Forum: Politik
Ex-Anwalt Cohen vor dem US-Kongress: Jeden Tag lügen für Trump
AFP

Bei seiner Befragung vor dem US-Kongress liefert der frühere Anwalt Michael Cohen viele ernste, aber auch bizarre Informationen aus seiner jahrelangen Arbeit für Donald Trump. Dem Präsidenten drohen nun noch mehr juristische Probleme.

Seite 2 von 16
darron_jacob 28.02.2019, 02:28
10.

Ich wüsste nicht warum man Michael Cohen ,der ja offenbar selbst behauptet dass er ständig für Trump lügen musste (und er offenbar die ganze zeit kein Problem damit hatte) plötzlich als glaubwürdig betrachten sollte nur weil er sagt was der "Mainstream" hören möchte . Ich meine das lügen gehört ja praktisch zu seinem Berufsbild und wenn er ausgewählt wurde um 10 Jahre als Anwalt für Trump zu arbeiten, ist er wahrscheinlich auch nicht der schlechteste seines Fachs . Nun da er wegen eines "Streits" nicht mehr für Trump arbeitet ist es nicht weit hergeholt anzunehmen, dass er nun eben für die Gegenseite lügt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kj.az 28.02.2019, 02:30
11. Noch mehr juristische Probleme ?

Welche hatte er bevor oder hat er derzeit ?
Es gibt in meinen Augen kein vergleichbares Phaenomen; Donnie luegt, Donnie betruegt, jeder weiss es - und was hat es ihm bisher geschadet ?
Alles Fragen, nur Fragen; keiner gibt eine Antwort, obwohl viele wissen, warum man ihn so lange als President am Leben erhaelt.

Wir bekommen eine "Reality Show" vorgesetzt, die alles schlaegt, was jemals aus Holly- oder Bollywood gekommen ist.

Panem et Circenses ? Wer weiss; noch so eine Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ErichReichardt 28.02.2019, 03:19
12. Pathologischer Lügner

Lügen ist für ihn nicht neu, den er wurde wegen verschiedenster krimineller Vergehen u.a. lügen im Kongress, bei Banken und mehr zu etlichen Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt darf er als erster verurteilter Lügner vor dem Kongressausschuss aussagen. Er wurde von der demokratischen Partei hierum gebeten. Wenn die Demokraten keine besseren und vertrauenswürdigen Zeugen haben als Cohen muss es um die Partei schlimm bestellt sein. Im übrigen konnte auch Cohen dem Lieblingsthema der Demokraten und der globalen Presse nichts liefern. Kollusion mit Russland z.B. nicht oder sogar das Gegenteil weil er auf Anfrage, ob er in Prag gewesen sei, dies verneinen musste, obwohl im Steel Dossier über Trump das Gegenteil steht. Es wäre ja auch leicht zu überprüfen gewesen. So was sollte das Ganze? Klar, das Treffen mit Kim dem Nordkoreanischen Präsidenten wurde etwas aus den Schlagzeilen gebracht aber wie gehabt viel Lärm um nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wick.eurocon 28.02.2019, 03:38
13. Jeden Tag Lügen für Trump

Es scheint ,dass die Trump Organisation zu vergleichen ist mit einer Maffia
Trump sollte kriminell verfolgt werden und Im Gefängnis mehrere Jahre verbringen.
Es ist eine Schande für Amerika .
Wenn jetzt nichts unternommen wird gegen Trump ,ihn aus Washington zu verbannen samt seinen Anhängern im Senat und Kongress, dann muss der Rest der Welt alles unternehmen um Amerika total zu isolieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kzs.games 28.02.2019, 03:46
14. vietnam

ich bin doch kein Depp und gehe nach Vietnam. man kann von Trump halten was man Will, aber er ist sicherlich kein Depp. und nicht nach Vietnam zu gehen - ich verstehe ihn, gerade wenn man schaut was er sich stattdessen aufgebaut hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 28.02.2019, 04:30
16. So fängt der Morgen gut an

Wenn doch nur statt Hoffnung mal was konkretes rauskommt. Obwohl, was da offiziell nachkommen könnte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 28.02.2019, 04:42
17. im Westen nichts neues

All die Vorwürfe des Herrn Anwalt kann man in Trumps Büchern nach lesen. Angeben und alles gross reden. Eigentlich nichts neues was da geboten wird. Das Gegenteil hiesse ja "Merkel" und in der Rolle kann man sich Trump nun mal wirklich nicht vorstellen. Er ist wie er ist und Müller ist längst an ihm dran. Jetzt will ihn sein ehemaliger Anwalt noch ans Bein Pinkeln. Lächerlich. Damit kennt sich Weltmeister Trump besser aus als alle anderen. Das wäre als ob man sich mit Federer messen will. Voll danrben und zrigt wie Realirätsnah der Mann ist. Pure Verzweiflung macht krank und das kann man auch in seinem Gesicht gut ablesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 28.02.2019, 04:50
18. Und jetzt lügt er für sich

Cohens Glaubwürdigkeit liegt bei Null. Er sagt ja selbst, dass er jahrelang jeden und auch schon den Kongress belogen hat, damit ist er als Zeuge gerade in den USA völlig ungeeignet. Eigentlich kann man seine Aussage nur ignorieren. Das weiß auch SPON, aber nach jahrelangen Ermittlungen hat Müller ja offenbar nichts. Keine Beweise, bestenfalls unglaubwürdige Zeugen. Da wird nichts eng für Trump sondern irgendwann muss Müller mal liefern. Irgendetwas relevantes. Ich bin mir sicher, dass da nichts mehr kommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dereuropaeer 28.02.2019, 04:55
19. Cohen ueber Trump

Wir koennen alle nur hoffen, dass die schmutzigen Geschaefte Trumps bis ins Detail untersucht werden und er am Ende aus dem Amt fliegt. Die Welt hat solch einen verkommenen Menschen nicht verdient

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16