Forum: Politik
Ex-Brexit-Minister: David Davis erhebt Vorwürfe gegen Deutschland und die EU
REUTERS

"Feindselige Aktionen europäischer Staaten": Kurz vor dem Showdown meldet sich der ehemalige Brexit-Minister David Davis im SPIEGEL zu Wort. Er sagt: Theresa May wird scheitern - und Schuld daran trägt auch Angela Merkel.

Seite 3 von 28
solynieve 11.01.2019, 18:41
20.

Da der Austritt Englands aus der EU eine Frage des Überlebens der EU bedeutet, hätte keiner in Grossbbritanien so naiv sein dürfen, zu glauben, dass man nach der Abstimmung entgegenkommend gegenüber England ist. England hätte nie Teil der EU sein dürfen, eigentlich würde die EU von Anfang an boykottiert. Ich wünsche England nach dem Brexit höchstmöglichen Misserfolg.

Beitrag melden
hockeyer12 11.01.2019, 18:41
21. ja...

ganz genau, die EU, nicht nur Frau Merkel, hat gesagt das GB keine (wirtschaftlichen) Vorteile durch den Austritt haben wird. Zumindest keine in Bezug im Handel mit der EU. Das ist logisch und richtig. Wer aus einem Verein Austritt, hat nunmal keine Vorteile der Mitgliedschaft mehr. Und gegenüber den Mitgliedern, die Beiträge zahlen, kann man das auch nicht darstellen.

Beitrag melden
killing.time 11.01.2019, 18:41
22. Kein Vorteil vom Brexit

Na, das will ich aber auch hoffen. Die glauben wirklich, sie können aus dem Golfclub austreten und weiter kostenlos auf dem Platz spielen.

Beitrag melden
theodtiger 11.01.2019, 18:42
23. armselig

Das eigene Komplettversagen anderen in die Schuhe schieben zu wollen ist einfach nur armselig. War doch Mr Davis Verhandlungsführer der Briten und kam zur ersten Verhandlungsrunde ohne jegliche Unterlagen. Der Brexit ist von vorn bis hinten Unsinn und alle negativen Folgen sind alleine den Brexiteers zuzuschreiben. Die EU zeigte erfreulicherweise Geschlossenheit in der Verteidigung unserer Interessen als EU Bürger.

Beitrag melden
mullertomas989 11.01.2019, 18:43
24. Ein zweiter Boris Johnson???

Einer, der bewusst Quatsch redet?? Die Briten wollten raus und allen logisch denkenden Menschen, war klar, dass das die wirtschaftliche Situation verschlechtern würde. Ihm auch - Frau Merkel hat nur dafür gesorgt, dass Fehler nicht auch noch belohnt werden. Mr. Davies schürt nun wieder negative Stimmung gegenüber der EU - bei einigen Bürgern wird es leider verfangen.

Beitrag melden
Hank-the-Voice 11.01.2019, 18:43
25. Jahrzehnte lange Blockaden und Extrawürste aus London

und nun auch noch den anderen die Schuld geben, wenn der selbst gewählte Brexit gegen die Wand fährt.

Beitrag melden
boanerges 11.01.2019, 18:43
26. Blame Game

Zwei Jahre verschlafen, darauf vertrauend dass die EU im letzten Moment einknickt. GB kommt einfach nicht darüber hinweg dass die EU die 4 Grundfreiheiten nicht aufgibt. Der Labour Chef Corbin sagte tatsächlich letztes Wochenende, May solle nachverhandeln, er verlange die gleichen Handelsrechte nach dem Brexit wie vor dem Brexit. Mit diesen Politikern ist nicht zu verhandeln, sie leben in einer selbstgeschaffenen Traumwelt. Dieser Nationalpopulismus ist unerträglich. Ich glaube auch nicht dass die Welt untergehen wird und 200 Millionen sind für unserer Autoindustrie doch Peanuts. Hard Brexit now!

Beitrag melden
ThomasSuzuki 11.01.2019, 18:43
27. ???

Der Vorwurf ist also, dass die EU in den Verhandlungen, die Interessen der EU und ihrer Bürger vertreten hat. Was hatte Mr. Davis denn erwartet ?
Die blöde Idee eines Brexit haben sich die Briten ganz alleine ausgedacht. Die EU wollte das nicht. Und jetzt werden sie wohl mit den Konsequenzen leben müssen. Das ist keine Härte, sondern der normale Gang der Dinge.

Beitrag melden
REGULISSI 11.01.2019, 18:45
28. Schuldnerpolemik

Das gibt es leider öfters, dass Schuldner polemisieren, statt ihre Verpflichtungen ordnungsgemäss zu regeln. In diesem Fall immerhin über 40 Mrd EUR.

Beitrag melden
chack 11.01.2019, 18:46
29. Richtig so!

"Tatsächlich sagte Frau Merkel, wenn ich mich richtig erinnere, sinngemäß, dass Großbritannien auf keinen Fall vom Brexit profitieren dürfe."
Da hat Frau Merkel recht- ansonsten kann man die EU auch gleich zu Grabe tragen.

Beitrag melden
Seite 3 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!