Forum: Politik
Ex-Innenminister zu Überwachung: Schily sieht in Furcht vor dem Staat "wahnhafte Züge
Getty Images

Der frühere Bundesinnenminister Otto Schily rät der SPD, die Ausspähaffäre um den US-Geheimdienst NSA nicht im Wahlkampf thematisieren. Die größte Gefahr gehe vom Terrorismus aus, nicht von Geheimdiensten, sagte Schily dem SPIEGEL. Die Furcht vor dem Staat trage "wahnhafte Züge".

Seite 77 von 135
btraven 27.07.2013, 23:48
760.

Zitat von Bernd N.
"Es gibt eine sehr ernste Gefahr, daß der Vorwand der Sicherheit mißbraucht wird, um Zensur und Geheimhaltung auszudehnen". Das ist ab Minute 4:00, aber schaut das 7Minütige Video doch mal an ;/ Interessant, dass der Aufbau damals schon kritisiert wurde! Und heute Snowden, den gleichen Mißbrauch sieht. Nur eben 52 Jahre später. 52 Jahre Weiterentwicklung und Verfestigung der Machtvehältnisse. Bitte ansehen weiterleiten! Danke :-) Erinnert die Welt an diese Rede! "Die Nachteile einer übermäßigen Geheimhaltung übersteigen die Gefahren, mit denen diese Geheimhaltung gerechtfertigt wird". "Wir haben es hier mit einer Monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die Ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausdehnt. Mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung,"....."eine komplexe und Effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet." *"Ich habe nicht die Absicht, so etwas zu dulden"... Schade so Alt warst Du noch gar nicht :-( Merkel wusste nichts? Ihr habt die Wahl ob Einheitsbrei oder noch nicht verseuchte !!! Am 22.September !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Mit Den Haaren 27.07.2013, 23:56
761. Orgawas?

Er warnt vor Terrorismus und organisierter Kriminalität, findet aber Überwachung und Wirtschaftsspionage nicht schlimm? Ist der doof? Oder hält der uns für doof? Oder beides? Überwachung IST Terrorismus; man will damit andersdenkende kontrollieren, einschüchtern und mundtot machen. Und Wirtschaftsspionage IST organisierte Kriminalität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rednie 27.07.2013, 23:58
762. Wo er recht hat ...

Zitat von sysop
Der frühere Bundesinnenminister Otto Schily rät der SPD, die Ausspähaffäre um den US-Geheimdienst NSA nicht im Wahlkampf thematisieren. Die größte Gefahr gehe vom Terrorismus aus, nicht von Geheimdiensten, sagte Schily dem SPIEGEL. Die Furcht vor dem Staat trage "wahnhafte Züge".
... hat er recht.

740 Einträge, dazu noch ein paar von Euch Paranoiden auf den Strassen. Na wie hoch wird der Anteil an der Gesamtbevölkerung wohl sein?

Letztens war hier von Ekel zu lesen. Stimmt, aber das hier ist ekelhaft. Aber macht Euch keine Sorge, nach dem Ekel kommt die Resignation und dann die Depression. Und wenn Ihr Euch erholt habt, könnt Ihr Euch dem nächsten Thema zuwenden. Wie war das noch Anfang des Jahres mit Amazon? Kann sich jemand noch daran erinnern?

Kommentare wie "Ich hab keine Angst vor Terroristen" und "Die paar Toten durch Terrorismus kann man doch gar nicht zählen". Seid Ihr eigentlich noch ganz bei Trost? Jeder Tote durch einen Terroristen ist ein Toter zu viel. Die Weltuntergangsszenarien die Ihr hier ausmalt sind doch reine Phantasie. Der Terrorismus ist real!

Aber egal, der Großteil der Deutschen ist ja Gott sei Dank noch bei klarem Verstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swortfish 28.07.2013, 00:01
763. Wir beobachten dich, weil wir dich lieben!

Vielleicht sollte man Herrn Schily mal sagen, dass nicht jeder freiwillig seine Freiheit aufgibt. Nur weil man meint, man habe nichts zu verbergen, soll doch nicht jeder meine Mails lesen. Privatsphäre ist wertvoll!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alphabeta 28.07.2013, 00:03
764. Lüge oder Verblendung?

Ich tippe mal auf Verblendung bei Schily, aber sicher bin ich mir da auch nicht. Ich denke, wer eine solche Position hat mit Villa in der Toskana und abgesichertem fürstlichem Gehalt, der möchte die Wirklichkeit, in der sonst mehrheitlich gelebt wird, gar nicht mehr zur Kenntnis nehmen, wenn er nicht ein ausgesprochen zartfühlender, gerechtigkeitssensibler Mensch ist. Und wer von den bekannten Politikern ist das schon? Schily jedenfalls auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bob Andrews 28.07.2013, 00:04
765.

Zitat von ghead
die jetzt am lautesten schreien geben in Youtube ihr intimsten und dümmsten Neuigkeiten bekannt. Wo bitte ist da der Unterschied?
Es soll Saunagänger geben, die ein Problem damit haben, wenn sie jemand heimlich zuhause im Schlafzimmer beim Sex filmt. Es soll Leute geben, die freiwillig ihre Freizeit lieber zu Hause verbringen, aber ein Problem damit haben eingesperrt zu werden. Es soll Leute geben, die freiwillig ehernamtlich arbeiten, aber ein Problem mit Zwangsarbeit haben.
Komisch, nicht war? Ihrer Meinung nach gibts da ja keinen Unterschied...
Sorry, aber wenn Sie den Unterschied zwischen freiwillig und unfreiwillig nicht erkennen, dann ist Ihnen auch egal, ob Sie in einer Diktatur oder Demokratie leben, und dann kann ich Sie leider auch nicht für voll nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dämonstrant 28.07.2013, 00:05
766. Bahnhafte Züge.

Zitat von Sassnitzer
Stimmen die Angaben in dem Bericht etwa nicht? Die NYT schreibt fast das Gleiche. Aber für Sie, ganz langsam: Draussen, im Real Life, interessiert sich kein Aas für das Thema, denn sonst wären ein paar Leute mehr auf der Straße gewesen.
Der Wahn fährt Bahn. Mit dem rasenden Roland. Es geht langsam voran, aber es werden von Woche zu Woche mehr Menschen gegen den Überwachungs-Terror auf die Straße gehen. Selbst der Springer-Verlag geht mit gutem Beispiel voran und verkauft "Hör Zu".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#Nachgedacht 28.07.2013, 00:07
767. Er hat recht

Zitat von sysop
....... Die größte Gefahr gehe vom Terrorismus aus, nicht von Geheimdiensten, sagte Schily dem SPIEGEL. Die Furcht vor dem Staat trage "wahnhafte Züge".
Zitat von sysop
.....Die größte Gefahr gehe vom Terrorismus aus, nicht von Geheimdiensten, sagte Schily dem SPIEGEL. Die Furcht vor dem Staat trage "wahnhafte Züge".
Er hat recht, die größte Gefahr geht vom Terrorismus aus, vom Staatsterrorismus der totalen Überwachung, denn er ist Ausduck der Unfähigkeit der Politik, dem Volke die Ziele der Politik nahe zu bingen. Er ist eine Bankrotterklärung eine Gesellschaft zu errichten in der Vertrauen und Achtung das oberste Gut sind, die auf Basis von Gerechtigkeit und wachsendem Wohlstand für alle basiert.
Nicht die Furcht vor dem Staat trägt wahnhafte Züge sonden die Furcht der Herrschenden vor den Bürgern im Staat trägt wahnhafte Züge.
Mehr Überwachung schafft mehr Misstrauen! Mehr Misstrauen führt zur Instabilität und letztlich dazu das es keine Sicherheit mehr gibt. Nicht für die Überwacher und nicht für die Überwachten.

Sakrileg mit dem Erkenntnissen und dem Wissen von heute gelesen bringt eine wichtige Botschaft:
Glaube nicht was du sehen sollst, sondern Wisse was du siehst!
Traue nicht dem Schein, suche die Wirklichkeit!
Man darf sich nicht vom historischen Hintergrund täuschen lassen.
Nicht nur Orwell war seiner Zeit voraus.

Freunde können sich als Feinde und Feinde als Freunde erweisen.
Gerade in schwieigen Zeiten erkennt man wahre Feunde.
#Nachgedacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btraven 28.07.2013, 00:09
768.

Zitat von Bernd N.
"Es gibt eine sehr ernste Gefahr, daß der Vorwand der Sicherheit mißbraucht wird, um Zensur und Geheimhaltung auszudehnen". Das ist ab Minute 4:00, aber schaut das 7Minütige Video doch mal an ;/ Interessant, dass der Aufbau damals schon kritisiert wurde! Und heute Snowden, den gleichen Mißbrauch sieht. Nur eben 52 Jahre später. 52 Jahre Weiterentwicklung und Verfestigung der Machtvehältnisse. Bitte ansehen weiterleiten! Danke :-) Erinnert die Welt an diese Rede! "Die Nachteile einer übermäßigen Geheimhaltung übersteigen die Gefahren, mit denen diese Geheimhaltung gerechtfertigt wird". "Wir haben es hier mit einer Monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die Ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausdehnt. Mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung,"....."eine komplexe und Effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet." *"Ich habe nicht die Absicht, so etwas zu dulden"... Schade so Alt warst Du noch gar nicht :-( Merkel wusste nichts? Ihr habt die Wahl ob Einheitsbrei oder noch nicht verseuchte !!! Am 22.September !!!
Danke für den Link, für jeden Demokraten, ein absolutes sehen "MUSS", wo sind wir inzwischen angekommen, wie weit haben wir uns als Menscheit,von sittlichen moralischen Werten her, zurück entwickelt (zurück entwickeln lassen). Aber die Geschichte beweisst, das auch die Entwicklung geistiger,moralischer und ethischer Werte in der Menscheitsgeschiche keine linerare, sondern immer eine zyklische Entwicklung gewesen ist. Das sollte uns allen Mut machen, leider brauchen diese Entwicklungen länger als ein Menschenleben dauert, aber der Waldbauer handelt auch nicht anders, er setzt heute den Setzling, damit sein Enkel oder vieleicht auch erst der Urenkel diesen Baum "erntet".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbilaberer 28.07.2013, 00:12
769. Wahnhafte Zuege?

Wahnhafte Zuege? Wieso bescheinigt ein eingefleischter Luftschadstoffriecher, Radioaktivitaets-Verspuerer, Krebsfuerchter, Chemie-Verbanner, Handykrebsbekaempfer, Elektrosmog-Leidender, Deindustrialisierer, Autoverbanner, Atomgegener, Naturapostel, Engelchentanzer, Antroposoph und Wollsocken-Martyrer der Bevoelkerung Paranoia, wenn einfach auf der Einhaltung der informationellen Selbstbestimmung und der Privat- und Intimsphaere bestanden wird?
Der Hinweis auf die exhibitionistischen Facebook-Selbstdarsteller zieht nicht, die Pickeligen hatten schon immer ein etwa unreifes Selbstverstaendnis und Gesellschaftsverstaendnis, wenn es darum ging sich selbst darzustellen, um "cool" zu sein, um eventuell gevoe... zu werden. Das war schon seit James Dean so, ist aber kein Masstab.
Die haben auch keine Geschaeftsgeheimnisse zu behueten, werden wenns schief geht hoechstens uncool und nicht gevoe...
An das letztere haben sich die Alten und die Geschaeftleute aber schon gewoehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 77 von 135