Forum: Politik
Ex-Kanzler in Wehrmachtsuniform: Helmut Schmidt darf wieder an die Wand
AP

Ursula von der Leyen geht hart gegen Extremismus bei der Bundeswehr vor, doch einer Razzia fiel auch ein Bild von Ex-Kanzler Schmidt zum Opfer. Nun darf es wieder hängen - unter Auflagen.

Seite 1 von 7
germ 14.06.2017, 16:51
1. Helmut Schmidt

Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform ist nichts weiter als ein schäbiger Trick die Wehrmacht und die Nazizeit zu verherrlichen, und gehört daher verboten in Kasernen aufzuhängen!

Beitrag melden
brunosacco 14.06.2017, 16:54
2. Badehose

Entwarnung! Im Fundus des Familie Schmidt ist ein Foto des Altkanzlers in Badehose aufgetaucht. Darf nun in Bundeswehrliegenschaften aufgehängt werden. Hat UvdL eigentlich einen FÜHRERschein? Äußerst bedenklich! Das NSU Trio soll ebenfalls im Besitz eines solchen Dokuments gewesen sein...Wann ermittelt der MAD eigentlich in diesem offensichtlichen Fall einer Mitgliedschaft in einer rechtsradikalen Vereinigung?

Beitrag melden
klausbacker 14.06.2017, 17:01
3. Es wird immer irrer.

Nach dieser peinlichen Angelegenheit auch solch peinliche und falsche Leitüberschrift. Mir ist völlig neu, dass Schmid als Offizier kritische Bemerkungen zur NS-Führung gemacht hat.

Beitrag melden
eulenspiegel1979 14.06.2017, 17:04
4. Manchmal frage ich mich ...

... ob wir sonst keine Sorgen haben. Haben wir ein Problem mit Rechten in der Bundeswehr? Ich glaube nein, auch wenn man mit allen Mitteln versucht, mir das einreden zu wollen. Es ist halt on vogue gegen Rechts zu sein. Dann fällt auch nicht mehr so sehr auf, was die linksradikale Fraktion so treibt. Lenkt auch herrlich davon ab, dass man uns seit 9/11 täglich in die Birne hämmert, wie böse der Islam ist zu, um sich anschließend zu empören, wenn plötzlich Menschen Moslems gegenüber "komisch" reagieren. Ich danke an dieser Stelle allen Beteiligten und wende mich nun wieder meinem Grillgut zu, damit dort nichts anbrennt - das habe ich wenigstens noch selbst im Griff.

Beitrag melden
haltetdendieb 14.06.2017, 17:07
5. Unter Auflagen?

Dann kann man das Bild ja gar nicht mehr sehen!

Beitrag melden
eulenspiegel1979 14.06.2017, 17:07
6.

Zitat von germ
Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform ist nichts weiter als ein schäbiger Trick die Wehrmacht und die Nazizeit zu verherrlichen, und gehört daher verboten in Kasernen aufzuhängen!
Ja und mein Opa in Uniform hängt auch bei uns an der Wand. Nicht weil es eines von zwei Bildern ist, das die 75 Jahre überlebt haben, sondern weil ich die Nazizeit verherrliche.
Man kann sich so einiges einreden, wenn man sich besonders viel Mühe gibt.

Beitrag melden
radioactiveman80 14.06.2017, 17:08
7. Der hektisch - unüberlegte Aktionismus...

...welcher teils von der Ministerin selbst, teils von übereifrigen leitenden Soldaten ausging, nimmt langsam unüberlegte Züge an. Er hinterlässt verunsicherte Vorgesetzte, schafft ein Klima des Misstrauens zwischen Vorgesetzten und Untergebenen und führt zu teils absurden Einzelmassnahmen (z.B. Entfernen aller mit Hakenkreuzen versehenen Flugzeugmodellen aus Vitrinen bei der Luftwaffe). Mit der Möglichkeit, sie direkt anzuschreiben und einer Hotline öffnet die Ministerin zudem weitere Beschwerdewege, welche den jungen Soldaten den Respekt und das Vetrauen in die bisherigen Möglichkeiten verlieren lassen, getreu dem Motto: "Warum soll ich meinen Inspektionschef einschalten, wenn ich mich doch bei der Chefin direkt melden kann?" Ich sehe diese Entwicklung mit einer gewissen Sorge. Zumal im Beispiel Pfullendorf der Rechtsstaat gezeigt hat dass die Reaktionen teils unüberlegt waren. Ende September, wenn Frau vdL sicherlich irgendein ein neues Amt inne hat wird ihr Nachfolger eine verunsicherte Truppe vorfinden.

Beitrag melden
IMOTEP 14.06.2017, 17:09
8. Posse

Der Deutschen Wesen, der Hang zu überziehen im guten Wie im Schlechten, schönes Bsp. v.d.L und dieses leidige Bild. Blinder Aktionismus um eigene Unzulänglichkeiten zu übertünchen, Politposse in Reinkultur.

Beitrag melden
klm061260 14.06.2017, 17:09
9. Völlig inakzeptabel

Ich bin Jahrgang 1960 und habe gewiss keine Sympathie für Wehrmacht oder ähnliches, wie aber wie Frau vdL hier agiert ist unerträglich.
Undifferenziert, autoritär, überfordert und vollkommen ohne Konzept in der Sache, wie bei allen Ihren Entscheidungen in letzter Zeit.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!