Forum: Politik
Ex-Kanzleramtsminister: Bahn-Aufsichtsrat hat "keine Kenntnis" über Posten für Pofall
AFP

Neue Wendung im Fall Pofalla: Der Bahn-Aufsichtsrat hat nach eigenen Angaben "keine Kenntnis" von der Schaffung eines neuen Vorstandsressorts für den Ex-Kanzleramtschef. Der SPIEGEL hatte über Widerstand in dem Gremium gegen die geplante Berufung berichtet.

Seite 11 von 13
leser47116352 06.01.2014, 07:41
100.

die ganze sache stinkt, aber gewaltig. pofalla sollte sein mandat niederlegen und den posten nicht bekommen. diese ganze mauschelei ist nur noch widerlich und da wundern die politiker sich, dass das wahlvolk das vertrauen verliert in diese leute und auch sonst eher ein schlechtes bild von politikern hat. genau dafuer sorgen solche leute wie pofalla.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 06.01.2014, 07:50
101. Jetzt steht die Chefin in der Schußlinie

Frau Merkel steht in der Schußlinie und sollte dort schnellstmöglich raus. Wenn sie versucht, das Problem nach Kohlscher Manier auszusitzen, täuscht sie sich über mögliche Konsequenzen. Sollte Dobrindt als Quasi-Bahnchef Pofalla "einsetzen" wäre Merkel in ihrer Reputation schwer beschädigt. Jedoch Pofalla einfach davonzujagen geht auch nicht. Also was nun, Frau Kanzlerin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carranza 06.01.2014, 07:51
102. Verdächtiger Gehaltssprung

Zitat von wauz
Wenn das schöne Schweigegeld nicht kommt, muss er sich dann in Genf ertränken? Oder geht er ins Exil nach Russland und lässt pikante Details durchsickern? Er ist sicher nicht so umfassend informiert wie Bradley Manning oder Edward Snowden. Peinlich für die deutschen Dienste könnte es trotzdem werden.
Die geplante Beförderung auf ein noch zu schaffendes bisher unnötiges und noch dazu auf ein so hoch dotiertes Pöstchen, gibt gewiss Anlass zu Spekulationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 06.01.2014, 08:00
103. Tischvorlage für Aufsichtsrat zum schnellen Abnicken und Einnicken ...

Zitat von
Bahn-Aufsichtsrat hat "keine Kenntnis" über Posten für Pofalla
Zitat von einwerfer
Also lieber Aufsichtsrat der Bahn, Ihr sitzt in diesem und bekommt Euer Geld (mind. 20000 €/anno) nur, weil die Bundesregierung als Alleininhaber der Bahn Euch da hingeschickt hat. Und Ihr werdet genau das tun, was der Anteilseigner will, ok ?
Abnicken ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für die formlose
Zustimmung zu Entscheidungen per Kopfnicken. (wikipedia)

Das Millionen Versorgungspaket für Pofalla bei der Bundesbahn ist
wohl doch eher in trockenen Tüchern. Eigentlich hätten die Banker
Grund genug gehabt, sich gegenüber Pofalla erkenntlich zu zeigen.
Für die Banker Boni hat sich die Bundesregierung unermüdlich und
alternativlos stets eingesetzt. Und viel mehr ist bisher wohl im
Bankwesen in der Finanzkrise noch nicht gerettet worden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Hundehütte und einem
Aufsichtsrat? Die Hundehütte ist für den Hund, der Aufsichtsrat ist
für die Katz.
(Hermann Josef Abs)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kira_moos 06.01.2014, 08:01
104. in 4-5 jahren

Zitat von sysop
Neue Wendung im Fall Pofalla: Der Bahn-Aufsichtsrat hat nach eigenen Angaben "keine Kenntnis" von der Schaffung eines neuen Vorstandsressorts für den Ex-Kanzleramtschef. Der SPIEGEL hatte über Widerstand in dem Gremium gegen die geplante Berufung berichtet.
hat die hohle birne ein nettes suemmchen fuer den vorruhestand eingestrichen (und sonnt seine e... auf meine kosten am palmenstrand). darauf folgt ne hohle nuss auf die hohle birne und zwar evtl. ein peter A. . mutti sorglos sorgt schon fuer ihre schleimscheisserischen, direkten gefaehrten-genossen sowie es auch im hammer-sichelstaate gelehrt wurde und oft selbstverstaendlich war. gelernt ist halt gelernt ;-).
selbst minister sind der meinung, sie braeuchten nichts gelernt zuhaben was mit ihrem ressort auch nur im entferntesten zutun hat, dafuer haben sie ihre ihnen untergeordnete beamte und oft "dazugebuchte" personen aus der freien wirtschaft auf honorarbasis, weil scheinbar auch von vielen untergeordneten beamten und verwaltungsangestellten intelligenz, wissen und koennen nicht zwingend erwartet und vorausgesetzt wird, wie eben auch nicht von ihrem "oberhaeuptling" selbst.
werte ungelernte arbeitssuchende, nie waren eure aussichten groesser eine vakante, bestens dotierte position in der politik, oder in einer "100-prozentigen tochter der bundesrepublik deutschland zuergaunern"!
eine nicht aussagekraeftige kurzbewerbung reicht unserem ungelernten personalleiter voellig. bestens verguetete anschlussverwendung garantiert ;-) .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelansgar 06.01.2014, 08:09
105. Frueher schon die Weichen gestellt

Was war denn mit der Meldung von Deutschlandradio, Pofalla habe den Chef des Bahn- Aufsichtsrates in 2010 persoenlich gegen den Willen der FDP durchgesetzt ? - Wagt sich das niemand mehr, laut zu sagen ? Weil es nicht stimmt, oder erst als Aufmacher bis zum Schluss aufgehoben werden soll ???
Wenn es so waere, erscheunt damit ein demokratisches Schmierenstueck entlarvt.- Es wuede den Bezug zur Bahn und die Vetternwirtschaft Pofallas im Sinne von Geben und Nehmen entlarven, wenn er sagen koennte: " Ich habe da frueher schon die Weichen gestellt ! "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnelldenker 06.01.2014, 08:12
106. schnelldenker

heute freuh verlautete, dass bei der bahn 800 lockfuehrer fehlen. wenn herr profalla wirklich zur bahn will, dann soll er doch lockfuehrer werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geohil 06.01.2014, 08:16
107. Ente?

War dann womöglich die ganze Geschichte am Ende doch eine Erfindung des "Postillon"?

Zitat von sysop
Neue Wendung im Fall Pofalla: Der Bahn-Aufsichtsrat hat nach eigenen Angaben "keine Kenntnis" von der Schaffung eines neuen Vorstandsressorts für den Ex-Kanzleramtschef. Der SPIEGEL hatte über Widerstand in dem Gremium gegen die geplante Berufung berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Graphite 06.01.2014, 08:17
108. alle Jahre wieder

alle Jahre wieder wird sich darüber aufgeregt, dass Ex-Politiker direkt nach Ihrem Karriereende in Berlin einen Einflussreichen Job in der Wirtschaft einnehmen (zB G. Schröder). Aber etwas dagegen tun? nee, eine Krähe krazt der anderen ja kein Auge aus ^^
Betrachtet aus der Sicht des Volkes ist das eine Schweinerei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 06.01.2014, 08:46
109. Interessante Wendung

Zitat von sysop
Neue Wendung im Fall Pofalla: Der Bahn-Aufsichtsrat hat nach eigenen Angaben "keine Kenntnis" von der Schaffung eines neuen Vorstandsressorts für den Ex-Kanzleramtschef.
Wenn der Aufsichtsrat sich jetzt genötigt sieht, alles abzustreiten, dann hat Ronnie ein Problem. Entweder hat er im Vorfeld an den falschen Strippen gezogen und es versäumt, die eigentlichen Entscheidungsträger ebenfalls zu umgarnen - dann ist der Beweis erbracht, dass er für die vorgesehene Strippenzieher-Aufgabe nicht nur unter-, sondern schlichtweg unqualifiziert ist.

Oder - woran ich eher glaube - der Aufsichtsratsvorsitzende ist bei weitem nicht so ahnungslos wie er sich jetzt zu geben genötigt sieht (solche Ahnungslosigkeit stünde ja schließlich auch ihm selbst nicht gut zu Gesicht), und er rudert jetzt nur angesichts der öffentlichen Debatte so massiv zurück. Dann hat er jetzt aber Fakten geschaffen und kann im März unmöglich fröhlich pfeifend daherkommen und - Tusch ! - ein Kaninchen namens Ronald aus dem Hut ziehen.

Wie auch immer - Pofalla ist für diesen Posten verbrannt, dem Himmel sei unendlicher Dank. Jetzt heulen natürlich die nicht wenigen Foristen hier, die in Pofalla-Manier die Pofalla-Affäre schon für beendet erklärt sehen wollten. Aber mit deren Geheule kann ich leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13