Forum: Politik
Ex-Präsident Wulff: Deutsche fordern Verzicht auf Ehrensold
dapd

Knapp 200.000 Euro soll Christian Wulff nach seinem Rücktritt als Ehrensold erhalten. Doch auch nach der Bewilligung der Zahlung geht die Diskussion darüber weiter: 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten.

Seite 1 von 49
rokokokokotte 02.03.2012, 08:24
1. Ehrensold...

Zitat von sysop
Knapp 200.000 Euro soll Christian Wulff nach seinem Rücktritt als Ehrensold erhalten. Doch auch nach der Bewilligung der Zahlung geht die Diskussion darüber weiter: 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten.
...wer bei diesem Vogel noch von EHRENOLD spricht hat ein Problem mit unserer Sprache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leserin_45 02.03.2012, 08:25
2. Ehre?

Zitat von sysop
Knapp 200.000 Euro soll Christian Wulff nach seinem Rücktritt als Ehrensold erhalten. Doch auch nach der Bewilligung der Zahlung geht die Diskussion darüber weiter: 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten.
Wofür? Schon allein wegen der kurzen Amtszeit halte ich einen "Ehrensold" für nicht angebracht. Ehre sollte man sich erarbeitet und verdient haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 02.03.2012, 08:27
3.

Zitat von sysop
Knapp 200.000 Euro soll Christian Wulff nach seinem Rücktritt als Ehrensold erhalten. Doch auch nach der Bewilligung der Zahlung geht die Diskussion darüber weiter: 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten.
Wir sollten uns ein Beispiel an den alten Griechen nehmen und das Scherbengericht wieder einführen.
Scherbengericht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-be 02.03.2012, 08:27
4.

Zitat von sysop
... 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten. ...
Würde er das tun, würde er sich damit glatt für das Bundespräsidentenamt empfehlen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_stille_beobachter 02.03.2012, 08:30
5. Ehrlichkeit

Wo wir gerade schon bei Ehre sind: Wieviele der 84 Prozent, die dafür gestimmt haben, er müsse verzichten, würden dies selbst tun? Vermutlich kein einziger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mgerhard 02.03.2012, 08:32
6. Herr Wulff, zeigen Sie wenigstens jetzt einmal staatsmännisch Haltung und verzichten!

Ich kann ihm nur wünschen, daß er sich nicht schon wieder auf vermeintlich juristisch einwandfreie Positionen zurückzieht, sondern aus politischen und ehrenvollen Gründen sowie mit ein bißchen Stolz auf den Ehrensold von sich aus verzichtet. Das wäre zumindest ein klein wenig eine Geste von staatsmännischer Größe, die ihm bislang fehlte und die er so gerne verkörpert hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buutzemann 02.03.2012, 08:33
7. Faszinierend.

Zitat von sysop
Knapp 200.000 Euro soll Christian Wulff nach seinem Rücktritt als Ehrensold erhalten. Doch auch nach der Bewilligung der Zahlung geht die Diskussion darüber weiter: 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten.
Zu sehen, wie ein Mann immer und immer wieder an sich selbst scheitert, weil er ein charakterloser Mensch ist.

Er hätte seine Ehre retten können, indem er sofort nach Bekanntwerden der ersten Vorwürfe zurücktritt - Chance vertan.

Er hätte seine Ehre retten können, indem er bei seiner Rücktrittsrede den Verzicht auf den Ehrensold erklärt hätte - Chance vertan.

Er könnte sogar noch in diesen Tagen seine Ehre retten, indem er auf den Ehrensold verzichtet - jede Wette, dass er auch diese Chance nicht nutzen wird. Gewogen und für zu leicht befunden, sein restliches Leben wird völlig zurecht ein Spießrutenlauf für ihn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loxami 02.03.2012, 08:33
8. Unabhängigkeit?

Wenn Wulff "unter dem Druck staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen" zurücktritt, und dies als "politischer Grund" gilt, dann ist unserer Justiz also die Unabhängigkeit abhanden gekommen. Sie ermittelt nunmehr aus politischen, nicht länger aus rechtlichen Gründen. Also das finde ich schon bemerkenswert!

Auch das Wort "Ehrensold" hat es in sich. Zum einen verweist der Begriff "Sold" aufs Berufsbeamtentum, und damit auf ein besonderes Treueverhältnis vom Beamten zum Staat. Private Vorteilsannahme ist so ziemlich das genaue Gegenteil von besonderer Treue. Das Wort "Ehre" hingegen drückt die besondere Achtung aus, die dem Geehrten entgegengebracht wird. Auch das liest sich skurril angesichts der politischen und medialen Distanzierung, der sich Christian Wulff in den letzten Wochen seiner Amtszeit gegenüber sah.

Ich sehe Wulff nicht in der Rolle, den Ehrensold zu spenden oder abzulehnen. Vielmehr sollte der Staat zur Besinnung kommen und der Wahrheit ins Gesicht sehen: Wulff ist aus PERSÖNLICHEN Gründen zurückgetreten. Das Amt des Bundespräsidenten hat er geschädigt, mutmaßlich illegal gehandelt, Eigennutz vor Gemeinwohl gestellt. Ein Ehrensold steht so jemandem mit Sicherheit nicht zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einsteinalbert 02.03.2012, 08:36
9. nur durch juristische

Zitat von sysop
Knapp 200.000 Euro soll Christian Wulff nach seinem Rücktritt als Ehrensold erhalten. Doch auch nach der Bewilligung der Zahlung geht die Diskussion darüber weiter: 84 Prozent fordern laut einer Umfrage, der Ex-Bundespräsident müsse auf das Geld verzichten.

Haarspalterei - diesmal durch Wulff's Amigo-Freund Hageboelling . . . wird Wulff sich ein weiteres mal - signifikante und exorbitant hohe Vermoegensverteile verschaffen. Dass sich Wulff an seine eigenen Vorgaben erinnert und auf den " Ehrensold " verzichtet, ist nicht zu erwarten. Dazu fehlt es ihm an Schamgefuehl wie Charakterstaerke. Von einem gesunden Rechtsverstaendnis bei Wulff will ich erst gar nicht reden.

Er hat ja noch seine Ruhestandsbezuege aus seiner Zeit als Ministerpraesident. Das muss reichen und reicht auch. Bitte . . . aus welchem Grund braucht er eigenes Buero, Personal, Dienstwagen und Bodyguard ? Wenn er dies alles unbedingt will, so soll er es doch selbst bezahlen. In diesem Falle wird er darauf verzichten.

Es kursieren im Moment nicht nur unvorteilhafte Fotos von ihm, sondern es kursieren auch solche aus welchen Schadenfreude abzuleiten. Seht ihr . . . das habt ihr nun davon . . . . . letztlich habe ich doch gewonnen. Wann ist dieses unwuerdige Schauspiel endlich vorueber ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 49