Forum: Politik
Ex-Uno-General Roméo Dallaire: "Sie kämpfen wie Soldaten - aber sie sterben als Kinde
Roméo Dallaire Child Soldiers Initiative

Weltweit setzen Armeen und Milizen Jungen und Mädchen als Kindersoldaten ein. Ex-Uno-General Roméo Dallaire will die Warlords davon überzeugen: Das ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch taktisch falsch.

Fuxx81 08.10.2018, 12:28
1. Aus der Not geboren

Zitat von
Das ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch taktisch falsch.
Ich bin sicher die Warlords würden liebend gern ausgebildete Veteranen einsetzen, wenn sie die hätten und die für sie arbeiten wollten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 08.10.2018, 12:37
2. So lange sich die

Hintermänner keine all zu große Sorgen über Strafverfolgung und Strafen machen müssen wird sich da nie was ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 08.10.2018, 12:46
3. Es geht nicht "nur" um Kampf sondern auch um Indoktrination.

Zitat von Fuxx81
Ich bin sicher die Warlords würden liebend gern ausgebildete Veteranen einsetzen, wenn sie die hätten und die für sie arbeiten wollten...
Es geht nicht "nur" um Kampf sondern auch um Indoktrination.
Wer im Kindesalter eingebleut bekommt, dass der Anfuehrer der bewaffneten Bande gottgleich ist, so wie z.B. Joseph Koni, der Chef der Lords Resistance Army, ist so gehirngewaschen, dass das Kind in der Folge jeden Befehl ohne nachzudenken ausfuehrt.

Das war auch der Grund, warum die Anfuehrer vor 85 Jahren, zur Zeit des 12 Jahre lang andauernden 1000-jaerhigen Reiches Kinder abrichteten, wie es heute der Islamische Staat in seinem Einflussgebiet tut.
Dass der SPON ueber die Verhaeltnisse hier vor Ort, in der D.R.Kongo, schreibt, ist einmal lobenswert. In keinem anderen Land wurden in den vergangenen 18 Monaten durch die im Artikel erwaehnten 120 bewaffneten Gruppierungen mehr Menschen zur Flucht getrieben wie hier. Es sollen 4.5 Millionen von ca. 80 Millionen Einwohnern sein.
mFg Beat z.Z. D.R.Kongo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reever_de 08.10.2018, 12:50
4.

Kindersoldaten sind leicher zu rekrutieren, schnell ausgebildet, leichter beinflußbar/indoktrinierbar und halten loyaler zur ihrer „Vaterfigur“ als erwachsene Rekruten. Und da sie dann für die Gegenseite völlig unberechenbar sind, geht auch eine gehörige Portion Angst und Furcht von ihnen aus. Und: würde eine westliche Schutztruppe, z.B. die Bundeswehr, im Einsatz auf sie schiessen? Nein. Das wissen die Bosse dort genau ....

Von daher fürchte ich, wird es mir der Überzeugung der Warlords letztlich leider nicht viel werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 08.10.2018, 13:12
5. Banden mit Kindersoldaten werden nur selten in Kaempfe verwickelt.

Banden mit Kindersoldaten werden nur selten in Kaempfe verwickelt. Die Meisten unter ihnen haben gar nicht genug Munition dazu.
Im Dezember 1999 begegnete ich zum ersten Male solchen bewaffneten Maennern in der D.R.Kongo, keine Kinder darunter, auf der Strecke zwischen der ugandischen Grenze und Watsa im Nordosten der D.R.Kongo. Sie trugen rostige AK47 bei sich. Die Holzteile wurden von Draehten und Klebeband zusammen gehalten, keine Ersatzmagazine auf der Brust. Leider schiesst das Ding auch in diesem Zustand :-( Sie wollten meine Papiere sehen. Auf meine Frage: Warum? Antwortete der Anfuehrer, der noch eine rostige Makarov im Guertel stecken hatte, dass er fuer die Sicherheit der Region verantwortlich sei. Ich fragte dann zurueck, was dann wohl die Polizisten in den blauen Uniformen, ausgeruestet mit nickel-nagel neuen M16 Sturmgewehren hier vor Ort tun? Wir diskutierten eine Weile, selbstverstaendlich ein paar Witze reissend, ueber wer denn nun fuer Sicherheit oder Unsicherheit zustaendig sei und ueber Fussball! Darf nie fehlen!

Diese Banden terrorisieren, marodieren, massakrieren, meist munitionsparend mit Macheten, vergewaltigen, siehe die Berichte ueber den Friedensnobelpreistraeger Mukwege, stehlen, aber sie werden leider viel zu selten in Kaempfe gegen disziplinierte Soldaten oder Polizisten verwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antalyaner 08.10.2018, 13:30
6.

Wie krank müssen eigentlich Hirne sein, um Kinder für bewaffnete Auseinandersetzungen einzusetzen? Der Mensch war, ist und bleibt das grausamste Lebewesen dieses Planeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfski 08.10.2018, 13:50
7. Die Perversität.....

....des Krieges ist nirgendwo besser erkennbar als bei diesem Thema. Interessanter Ansatz des Generals daran was zu ändern! Gleichwohl: eine konsequente Verfolgung und Betsrafung der Verantwortlichen ist geboten. Nicht zu fassen dass es hier noch Realitätsverweigerer gibt, die die Strafverfolgung behindern....einfach schrecklich das ganze Thema!

Beitrag melden Antworten / Zitieren