Forum: Politik
Ex-Verfassungsschutzchef: Kramp-Karrenbauer bringt Maaßens Parteiausschluss ins Spiel
UWE MEINHOLD/EPA-EFE/REX

Mit stramm rechten Äußerungen sorgt der frühere Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen immer wieder für Unmut. Nun könnte ihm ein CDU-Parteiausschlussverfahren drohen.

Seite 20 von 32
hoke49 17.08.2019, 11:35
190.

Zitat von Mertrager
Ex-Verfassungsschutzchef: Kramp-Karrenbauer bringt Maaßens Parteiausschluss ins Spiel
Ich bin mir sicher die meisten würden für Maaßen stimmen weil unter AKK alles was die Bürger beunruhigt unter Verschluss käme..Die CDU/CSU würde der SPD in die Bedeutungslosigkeit folgen.Die SPD hat Sarrazin und Buschowski, Maaßen wäre im vergleich zu den beiden ein Linker.Wenn beide "große"Volksparteien diesen Weg weitergehen werden sie durch AFD und Grüne ersetzt

Beitrag melden
alba36 17.08.2019, 11:36
191. Stillstand

"Maaßen vertritt exakt die Positionen, mit denen die CDU Anfang der 1990er Jahre Wahlkampf gemacht hat"
Ja, und das nennt man "in der Vergangenheit hängen geblieben sein". So wie das gesamte rechtspopulistische und extreme Spektrum, dass sich - wenn nötig mit Gewalt - die gute alte Welt von früher zurückwünscht. Denn die Welt ist nun 30J weiter und die nationale, europäische und weltpolitische Lage ist mit 1990 nur noch in kleinen Teilen vergleichbar. Auch die ganzen Europa- und Klima- Skeptiker (um nur 2 Bereiche zu nennen) schwelgen gedanklich in Zeiten, die es so nicht mehr gibt, und die nicht mehr kommen wird.

Beitrag melden
claus7447 17.08.2019, 11:38
192. Sie sehen ...

Zitat von micca221
Tja, da wären wir wieder. Die Hetzjagd auf alle die im öffentlichen Licht stehen und nicht "stramm linksgrün" auf Linie sind intensiviert sich. Keine Angst, ich weiss, ich tippe diese Zeilen vergebens. Dieser Kommentar wird selbstverständlich nicht veröffentlicht (trotz Einhaltung der Forenrichtlinien). Für mich, noch so ein Zeichen unserer Zeit. Mal drüber nachgedacht, lieber Zensor?
.. der Vorteil der Meinungsfreiheit - ihr Beitrag ist veröffentlicht. Was ja aber nicht heißen muss - das er korrekt ist. Sie haben ein selektives Wahrnehmungsbild. Ich weiß ja nicht ob da ihr Optiker helfen kann. Vielleicht stimmt die Achseneinstellung ihrer Brillengläser nicht - nun - sie haben mal geschrieben die AfD bekommt 20% - da haben sie sicher an den Osten gedacht - im Westen - ich weiß ja auch nicht wo sie wohnen, scheinen die Kerzen heller am Baum zu brennen.

Beitrag melden
skeptikerjörg 17.08.2019, 11:39
193. Immer wieder interessant

Interessant, das Forum wimmelt von AfD-Sympathisanten, die so tun, als wären sie der CDU von der Fahne gegangen, weil die zu links ist. Im Paralleluniversum ist es immer identisch, LINKE-Sympathisanten, die sich Sorgen um die SPD machen. Jungs und Mädels (um in der völkisch-nationalen Terminologie zu bleiben), warum versucht Ihr Euch zu tarnen? Aber davon ab: Den ganzen Maaßen-Freunden und den Freunden der UnwerteUnion empfehle ich das eingehende Studium des Ahlener Programms (https://www.kas.de/c/document_library/get_file?uuid=76a77614-6803-0750-c7a7-5d3ff7c46206&groupId=252038), dann seid Ihr beim konservativen Markenkern der CDU und dann denkt nochmal über das Gezeter der selbsternannten "WerteUnion", die übrigens ein Verein außerhalb der CDU ist, nach.

Beitrag melden
Derwatt 17.08.2019, 11:44
194. Leute wie Sie sind Teil des Problems - ...

Zitat von biesi61
Schon erstaunlich, was eine angesichts von Maaßens andauerndem rechtsextremen Gesabber folgerichtige AKK-Forderung für einen Wutausbruch am rechten Rand der Spiegel-Leserschaft auslöst. Da sind vermutlich einige Alarmwellen durch den geschlossenen Teil der sozialen Netzwerke gefegt, die jede Menge Kommentatoren verpflichtet haben, die den Spiegel ansonsten nie lesen. Und es ist sehr schade, dass der Spiegel das Alter seiner Kommentaroren nicht veröffentlicht. In diesem Forum vermute ich einen Altersdurchschnitt von 75+, überwiegend Leute, deren politisches Denken in den 50er und 60er Jahren feststeckt und an denen alle seitdem erfolgten positiven Veränderungen in unserer Gesellschaft, die sicherlich auch die CDU etwas verändet haben, spurlos vorüber gegangen sind.
... weil Sie ganz offensichtlich jeden, dessen politische Präferenz Sie rechts der eigenen verorten, in die Schmuddelecke stellen und dabei gar nicht merken (wollen?), wie sie den Diskurs vergiften und zur Spaltung der Gesellschaft beitragen.
Rein klarstellungshalber und extra für Sie, der gern die eigenen Vorurteile pflegt: Ich bin deutlich jünger als 75, und eine Partei wie die AfD zu wählen käme mir nicht in den Sinn, und wenn ich 100 würde.

Beitrag melden
karl_der_kurze 17.08.2019, 11:45
195. Propagandapresse

"Er war im Spätsommer 2018 als Präsident des Bundesverfassungsschutzes in die Kritik geraten, nachdem er die rechtsradikalen Ausschreitungen in Chemnitz verharmlost hatte.
Maaßen hatte die Echtheit eines Videos bezweifelt, das in Chemnitz eine Attacke gegen Migranten zeigt."

Nicht etwa hat Maaßen etwas verharmlost, er hat der herbeigeschriebenen Hysterie den Boden entzogen indem er klarstellte, dass es die von Merkel und Seibert herbeifantasierten Hetzjagden nicht gegeben hat. Die Wahrheitswidrigkeit dieser Behauptungen hat mittlerweile auch der wissenschaftliche Dienst des Bundestags bestätigt. Er hat auch keine "Echtheit" angezweifelt, sondern eine Authentizität. Wann hören SPON und Dpa auf, von ihren eigenen fehlerhaften früheren Meldungen abzuschreiben?

Beitrag melden
Actionscript 17.08.2019, 11:46
196. An diesem Schritt von AKK zeigt sich das Dilemma...

...der CDU. Denn die CDU hat Probleme, sich klar von der AFD abzugrenzen. Das ist auf Leute wie Maaßen und Vertreter der Werteunion zurückzuführen. Die Werteunion ist als Antwort auf die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel gegründet worden und hat damit ähnliche Wurzeln wie die AFD. AKK hat Recht, die Werteunion mit der Tea-Party zu vergleichen, die jetzt Trump-Party ist. Wenn die CDU nicht wie die republikanische Partei in den USA als eine rechtsextreme Partei enden will, dann muss sie sich klar von dem ultrarechten Flügel trennen.

Übrigens links ist die CDU, was Wirtschaftspolitik angehen nicht. Hier wird mit "links" nur die Asyl und Migrationspolitik bezeichnet. Es gibt aber eine Reihe von anderen Themen, und da ist die CDU weiterhin konservativ.

Beitrag melden
isegrim der erste 17.08.2019, 11:46
197.

Mir ist vollkommen unklar, wo und wann sich Herr Maaßen dermaßen radikalisiert hat. Die Ablösung als Chef des Verfassungsschutzes war dringend nötig, genauso wie jetzt sein (hoffentlich) Rauswurf aus der CDU.

Beitrag melden
cmw7 17.08.2019, 11:47
198. Aber ich ...

... sehe bei Frau Merkel keine Haltung, die sie mit der CDU noch wirklich verbindet.

Beitrag melden
Flinte 17.08.2019, 11:48
199. Probleme zum selbermachen

Da hat die CDU dann jetzt auch ihren Sarrazin. Wer keine Problem hat, macht sich eben welche. Oder auch wer die Wahrheit sagt, wird zum Problem. Aber das war ja schon immer so. Diese krampfhafte Suche der Karrenbauer nach Profil, ist daneben schon wieder ein nerviger Schuss in den Ofen. Die Leute würden inzwischen Maaßen vermutlich eher zum Kanzler wählen, als die.

Beitrag melden
Seite 20 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!