Forum: Politik
Ex-Verteidigungsminister: Guttenberg scheut Polit-Comeback

Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird vorerst nicht in die deutsche Politik zurückkehren. Guttenberg habe ihm gesagt, dass er sich 2013 nicht um ein Mandat bewerben werde,*erklärte CSU-Chef Horst Seehofer.

Seite 8 von 13
super_nanny 20.01.2012, 12:05
70.

Zitat von SPON
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird vorerst nicht in die deutsche Politik zurückkehren.
Endlich tut er mal was Gutes für unser Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berpoc 20.01.2012, 12:07
71. KTG is even history

Zitat von
Guttenberg war in Umfragen lange der beliebteste Politiker in Deutschland, bei der Bundestagswahl 2008 hatte er das bundesweit beste Erststimmenergebnis geholt.
Angesichts des Wahlkreises keine besondere Sache. Beeindruckend wäre, käme er außerhalb seines Schloßbezirks auf so ein Wahlergebnis.

Zitat von
Es liege an ihm, "sich in unsere erstklassige Mannschaft einzureihen".
Welche erstklassige Mannschaft? Ich schrei mich weg.

Zitat von
(...) dass der in den USA lebende Ex-Minister seine Politkarriere womöglich gänzlich an den Nagel hängen will.
Sehr gute Idee. Wer es nicht kann, sollte es lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roger11 20.01.2012, 12:08
72. Der Spiegel

Vielleicht sollten wir - und damit meine ich den ganzen Globus - froh sein, dass es die Merkel als derzeitige Kanzlerin überhaupt gibt.
Wenn ich mir vorstelle, die testosterongeschwängerte Männer-Bande von Orban bis Romney, Chavez bis Ahmadinedschad, Putin bis Karimov, Spaniens Justizapparat bis (oh shit, die Liste ist unendlich) und eben so erbärmlich kleine Lichter wie Guttenberg oder Wulff würde niemals eingebremst durch Ihresgleichen. Alleine deswegen ist Angie irgendwie wichtig. Michelle Obama spielt im White House mit Sicherheit auch bisweilen den Spiegel. Den Spiegel für all die verpeilten Affen des Weltgeschehens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whis42per 20.01.2012, 12:10
73. Gott sei dank

Zitat von sysop
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird vorerst nicht in die deutsche Politik zurückkehren. Guttenberg habe ihm gesagt, dass er sich 2013 nicht um ein Mandat bewerben werde,*erklärte CSU-Chef Horst Seehofer.
Und eine kleine Notiz unter Fernerliefen hätte es da auch getan.
Je weniger Aufmerksam-und Öffentlichkeit man diesem Schaumschläger widmet, umso besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gawu 20.01.2012, 12:10
74. Was für eine Überschrift!

Ach je, da waren aber viele Leute schwer enttäuscht – in der Redaktion und offenbar auch hier im Forum. Hatten sich doch alle schon die tollen Wortsalven zurecht gelegt, die sie dem widerlichen Freiherrn um die Ohren knallen wollten. Und jetzt? Behauptet der einfach frech, er müsse aus seinen Fehlern lernen. Das ist natürlich wirklich der Gipfel der Unverschämtheit. Und klar – selbstredend ist das nur eine fiese Finte des zynischen Hochstaplers mehr. Immerhin im Titel haben es die Spon-Schreiber dem Kerl aber noch mal so richtig gegeben: Gutti scheut Polit-Comeback – ha, braucht es noch mehr Beweise für seine erbärmliche Feigheit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-fezi- 20.01.2012, 12:11
75. Lothar Mattäus -

Zitat von sysop
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird vorerst nicht in die deutsche Politik zurückkehren. Guttenberg habe ihm gesagt, dass er sich 2013 nicht um ein Mandat bewerben werde,*erklärte CSU-Chef Horst Seehofer.
bediente sich dieser Strategie lange Zeit: Wann immer ein Posten als Trainer eines europäischen Spitzenclubs frei wurde, betonte Mattäus medienwirksam, er stünde nicht zu Verfügung. Auf diese Weise wollte er suggerieren, dass seitens dieser Top-Vereine ein Interesse bestanden habe ihn zu verpflichten, was aber tatsächlich gar nicht der Fall war.

Ähnlich verhält es sich hier, ich glaube die Mehrzahl der Bevölkerung ist ganz froh, dass der Typ erstmal weg ist und jetzt wird so getan, als wollten wir ihn unbedingt wiederhaben, was er in großer und demütiger Geste ablehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luscinia007 20.01.2012, 12:12
76. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung

Zitat von sysop
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird vorerst nicht in die deutsche Politik zurückkehren. Guttenberg habe ihm gesagt, dass er sich 2013 nicht um ein Mandat bewerben werde,*erklärte CSU-Chef Horst Seehofer.
Alle Achtung!

Diese Einsicht hätte ich ihm und seinen Mitpolitikern nciht zugetraut. Die denken doch, heutzutage können Sie sich alles erlauben. Wie Wulff, SKM, weitere nach Europa abgeordnete Ex-Doktoren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 20.01.2012, 12:19
77. Immer noch kein Titel

Zitat von MiniDragon
Da gibt es wahrlich noch genug andere . Trotzdem wird der Baron mir irgendwie fehlen, denn er hatte wenigstens etwas mehr Format als die anderen DummschwätzerInnen.
Genau DAS ist ja das Schlimme.
Ein Lügner und Betrüger ohne "Format" hat sehr schnell ausgespielt, einer mit so viel messianischem "Blendvermögen" kann die Fans TROTZ all seiner Vergehen zu einer Verzückung treiben, dass man sich als "Immuner" nur an den Kopf fassen kann.

Ich will ja jetzt keine unpassenden geschichtlichen Vergleiche ziehen, aber sei es ein kleiner Schreihals, der mit sich überschlagender Stimme und selbst noch so menschverachtenden Thesen die Zuhörer besoffen quatscht, oder sei es ein gegelter Fatzke, der sein Nichtskönnen in sonoren Luftblasen verpackt, wir Deutschen - damit sind wir Gott sei Dank oder leider nicht allein - sehnen uns wohl nach wie vor nach einer Führerfigur (sorry, ein passenderes Wort gibt es nicht), die uns sagt, wo es lang geht. So einem folgen wir dann durch dick und dünn.
Geht es dann wieder schief, konnten wir das ja vorher wieder mal nicht ahnen und im übrigen haben wir ja nur Befehle ausgeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirLurchi 20.01.2012, 12:21
78. Korrektur

Zitat von joe_blow
Wieso Geisel? Ich hab da mal bei Wikipedia (endlich wieder da) nachgesehen, und siehe da: Also war Gutti als Geisel in den USA, wurde dort ehrenvoll behandelt und erzogen? Das lässt hoffen, denn seine Erziehung ließ ja einiges zu wünschen übrig, insbesondere sein Verhältnis zur Wahrheit. Jetzt kehrt er wohl in seine tributpflichtige Heimat zurück.
Stimmt, ich habe es falsch geschrieben! Richtig müsste es lauten: Geißel! (Im Sinne von Strafe, Plage).

Aber Geisel ist doch auch gut ... ;-) Was müssen wir tun, damit die USA ihre Geisel "verwerten"?????^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mackeldei 20.01.2012, 12:23
79. scheut

Zitat von sysop
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird vorerst nicht in die deutsche Politik zurückkehren. Guttenberg habe ihm gesagt, dass er sich 2013 nicht um ein Mandat bewerben werde,*erklärte CSU-Chef Horst Seehofer.
Warum muss der Spiegel bei Guttenberg alles negativ auslegen. Er "scheut" sich nicht ,sondern er hat seine Gründe dargelegt. Würde er wieder kandidieren ,würde er in seinem Wahlkreis in Franken auch wieder mit etwa 70 % der Erststimmen wiedergewählt. Nur er und die Wähler in seinem Wahlkreis entscheiden über sein Come-Back .Da lassen wir uns nichts dreinreden ,schon garnicht von Siebengescheiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 13