Forum: Politik
Ex-Zentralratspräsidentin: Knobloch attackiert US-Botschafter Grenell
DPA

"Grenell spricht dieselbe Sprache wie die AfD": Charlotte Knobloch, frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden, wirft dem US-Botschafter im SPIEGEL vor, mit seiner Agenda die liberale Demokratie zu gefährden.

Seite 1 von 13
claus7447 06.10.2018, 08:28
1.

Sie hat mit ihrer Aussage sicher recht, nur es ist heute bei einer Wählerschaft die von Egoismus, Sozialneid getrieben ist, wo der Nächste im Weg steht, die Schwächen selbst Schuld sind, einfach mit diesen Thesen stimmen zu gewinnen.

Fassungslos kann man Entwicklungen in Deutschland, Italien, Ungarn, Tschechischen, Polen, den USA und Brasilien zusehen. Verblödet die Menschheit, hat man einen Virus ausgesetzt der Hirne zerstört?

Beitrag melden
Emil Peisker 06.10.2018, 08:46
2. Klare Kante...

Das ist die einzig mögliche Haltung zur AfD. Jeder Demokrat sollte diese klare Haltung einnehmen. Und wenn ein sächsischer CDU-Minister das nicht kann, sollte er von seiner Regierung in den "Ruhestand" versetzt werden.

Auch die Versuche des jungen Augstein, die Bewegung "Aufstehen" über Bande, mit provokativen Sprüchen zu stärken, sind für viele simple Geister so missverständlich, dass er zurückrudern und Klarheit schaffen sollte.

Die AfD saugt alle Aussagen anderer Politiker, die nach rechts rücken, um der AfD Wähler entziehen zu wollen, wie ein Schwamm auf. Sie wächst, je mehr die politische Szene die Nerven verliert.

Die Mehrheit der Wähler sind nicht so dumm, wie Politiker und die Demoskopie glauben. Siehe Bayern.

Beitrag melden
j.soergel 06.10.2018, 08:49
3. Mich macht fassungslos, dass

sich viele, z.T. sehr verdiente Menschen, wie Frau Knobloch, die gesellschaftliche Debatte so eskalieren; die gewählten historischen Vergleiche halten keiner kritischen Betrachtung stand und werden am Ende den Nutzen, gegen die sie sich vermeintlich richten (die unüberbrückbare Gräben in der Gesellschaft schaffen wollen). Die Kandidatur des Prof. aus Bonn für den CDU Vorsitz zeigt doch, dass die Themen der Afd grundsätzlich ein Teil eines legitimen Diskurses sind.

Beitrag melden
gedu49 06.10.2018, 08:52
4. Richtig und verständlich

Frau Knobloch ist natüelich empört wenn ein Botschafter der USA genau die Kräfte stärken will, deren Auffassungen sehr nahe am geistigen Unwesen der Unmenschen liegen, die runde 6 Millionen ihrer Volkasgruppe ermordet haben. Diese Kritik ist mutig und gerechtfertigt.
Anders sehe ich das in Bezug auf die AfD. Hier wäre eine unmissverständliche Aufforderung an Gauland und die AfD gut gewesen, sich von den Hilfsnazis eindeutig und drastisch zu distanzieren, die schon wieder wagen gegen jüdische Bürger zu hetzen und agieren oder den Hitlergruss zu zeigen.
Die Forderung nach Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist nicht neu, aber man ist innerhalb der Mitgliedschaft der AfD weitgehend klug genug sich selbst von antisemitischen Taten fernzuhalten und das einer Meute zu überlassen deren geistiger Horizont etwa die Höhe eines Bierdeckels hat.

Beitrag melden
jkbremen 06.10.2018, 08:53
5. Recht hat sie

Grenell und Trump und Spahn, das sind alles Figuren die nichts anderes als Durchregieren wollen.
Demokratie finden sie lästig, Rechtstaat sowieso hinderlich.
Es ist mutig und richtig, dass Frau Knobloch gegen diese Figuren jetzt Front macht.
Jeder anständige Demokrat muss gegen eine Figur wie Grenell aufstehen.
Deutschland sollte diesen Botschafter isolieren statt hofieren. Auch Herr Spahn.

Beitrag melden
guka-le. 06.10.2018, 08:54
6. Recht hat Sie

Warum können solche Gruppierungen so schnell in den Bundestag kommen?
Sowohl in Zeiten der NSDAP als auch jetzt wurde den Bürgern in Europa innerhalb von kürzester Zeit zu viel Veränderung abverlangt.
Und wenn irgendwer der Meinung ist Rassismus ist Deutsch der irrt.
Völlig unverständlich ist auch die Kritik an die USA für Ihre Rhetorik, da doch die Jüdische Gemeinde die besten Kontakte mit Herrn Trumps Schwiegersohn ins Weiße Haus haben.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 06.10.2018, 08:58
7.

Grenell sieht den Zusammenhang, ihn interessiert nur nicht die davon ausgehende Gefahr für Andere. Der Mann ist Republikaner. Für die fängt das Spektrum des politisch Akzeptablen in der Mitte an und wird umso besser, je weiter es nach Rechts geht.

Ich hatte schon mehr als eine Debatte mit Amerikanern die mir weismachen wollten, dass nur die harte Linke ein gefährliches Extrem sei, die harte Rechte hingegen ein total ungefährliches und absolut erstrebenswertes Ideal. Immerhin seien ja alle gefährlichen Diktatoren links gewesen. Ja sogar Hitler - wegem dem "Sozialismus" im "Nationalsozialismus".
Diese Leute SIND gefährlich.

Bei Grenell kommt noch dazu, dass er unverschämt ist und die Natur seines Postens nicht versteht (oder vielleicht: zu gut versteht wie sich der Posten unter der jetztigen Administration gewandelt hat). Der Mann gehört zur Persona non Grata erklärt und rausgeworfen.

Beitrag melden
fukos 06.10.2018, 08:59
8. ...

ich bin zwar nicht für die Afd aber das ist schon ein armutszeugnis das wir unsere politik in deutschland von dem zentralrat der juden steuern lassen... die nazi zeit ist vergangenheit und sowas wird in deutschland nicht mehr passieren! Die JUDEN schütten nur benzin ins feuer wo keins ist. kein geld mehr für den nicht existenten staat israel ... keine solidarität mehr die zeiten sind vorbei der holocaust ist vorbei ... wir die jetzigen deutschen wissen was passiert ist wir verfessen es nicht aber wir haben rein nichts damit zu tun... das sich dann merkel hinstellt und sagt wir sich für die sicherheit israels verantwortlich.. das stimmt nicht...

Beitrag melden
4kalidanze 06.10.2018, 09:03
9.

Frau Knobloch kann 100 Mal ehemalige Zentralratspräsidentin sein.
Das ändert nichts daran, dass sie hier groben Unfug redet.
Wenn es eine Partei im Bundestag geben sollte die Israel untesrstützt - nicht nur mit lauen Worten - dann ist das die AfD.
Es ist geradezu eine Frechheit wie sie die AfD verleumdet.
Die Juden die ich persönlich kenne, wollen mit dieser Frau NICHTS zu tun haben !

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!