Forum: Politik
Ex-Zentralratspräsidentin: Knobloch attackiert US-Botschafter Grenell
DPA

"Grenell spricht dieselbe Sprache wie die AfD": Charlotte Knobloch, frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden, wirft dem US-Botschafter im SPIEGEL vor, mit seiner Agenda die liberale Demokratie zu gefährden.

Seite 6 von 13
wahrsager26 06.10.2018, 10:35
50. Zentralrat

Seit langem wunderte ich mich ( Amtszeit Frau Knobloch) bereits,warum der Zentralrat nicht versucht hat ( hinter den Kulissen) ,unserer Politik in den Arm zu fallen.Vorhersehbar war doch die Entwicklung sehr ! zeitig.Jetzt,wo die Situation eingetreten ist,ist die Aufregung groß.Hat beiden Seiten das gedankliche Fingerspitzengefühl gefehlt? Danke

Beitrag melden
Kurt2.1 06.10.2018, 10:35
51. #30

Zitat von iii.tempel
..schon erschreckend mit welcher Chuzpe Fr. Knobloch hier Vergleiche und Behauptungen in die Welt hinausposaunt, die keiner Überprüfung standhalten. Sie tut sich und ihrer vorgeblichen Sache keinen Gefallen, wenn sie so leichtfertig die "Nazi-Keule" auspackt. Den politischen Gegner bekämpfen, okay. Aber nicht so. Das ist einfach nur lächerlich.
Erschreckend ist alleine Ihr dummdreister Beitrag.

Beitrag melden
kajoter 06.10.2018, 10:35
52. @ #46

Zitat von stevens-82
Das ist Blödsinn! Israel ist die Heimstadt und Schutzmacht aller Juden dieser Welt. Israel wurde genau wegen der Erfahrung des Holocaust gegründet. Man kann nicht "gegen" Israel aber "pro" jüdisch sein, wer gegen Israel ist, will den Juden ihren Staat und ihre Schutzmacht nehmen. So einfach ist das!
Nein, so einfach ist es eben nicht.
Man kann Israel scharf kritisieren, ohne zugleich antisemitisch sein. Sie beschäftigen sich offensichtlich zu oft mit den "einfachen" Parolen der AfD und sind dadurch für die Komplexität unserer Zeit nicht gerüstet.

Beitrag melden
blueshift774 06.10.2018, 10:37
53. Die Haltung von Frau Knobloch ...

... kann ich nur vollstens unterstützen! Absolut couragiert!! Denn hier werden die ersten Schritte Bannon's sichtbar, die neoliberale AltRight aus USA in Europa zu verankern. Die brauchen wir aber nicht!

Auch die Aussage von Herrn Schulz (SPD) im Bundestag, die AFD als das zu bezeichnen, was sie ist - nämlich faschistisch - hat gezeigt, dass die Parteien links der Mitte immer wieder Courage besitzen und zeigen. Da war auch mal Ex-Kanzler Willy Brandt (SPD) mit seinem "Kniefall" in Polen und der Öffnung des höheren Bildungssystems in Deutschland. Da war mal Ex-Kanzler Helmut Schmidt (SPD) und seine Sozialpolitik. Da war mal Ex-Kanzler Gerd Schröder (SPD) mit seiner klaren, harten Weigerung gegen den Irak-Krieg.

Auch die amtierende Bundeskanzlerin (CDU) hat in meinen Augen zweimal absolut couragiert agiert: Als sie den Atomaustieg beschloss - ohne Wenn und Aber - und als sie die im Schlamm bei Schnee und Regen vor dem Zaun festsitzenden Flüchtlinge "reingeholt" hat. Der ganze Pazifik ist heute schwach radioaktiv verseucht. 150.000 Fußballplatz-große Lagerstätten gibt es in Japan für den radioaktiven Müll aus Fukushima!

Diese Entscheidungen der Bundeskanzlerin waren wegweisend, couragiert und human! Von der übrigen CDU, FDP oder CSU habe ich noch keine couragierten Leistungen gesehen.

Beitrag melden
kamry 06.10.2018, 10:38
54. Ausgrenzungspolitik

Frau Knoblauch vertritt israeliche Interessen in Deutschland.
Diese sind mit deutschen Interessen nicht kompatibel.
Ihr steht das Recht nicht zu die demokratische AFD zu kritisieren.
Wie wärs,wenn Sie sich um die Ausgrenzungspolitik gegenüber
der Palästinensern kümmern würde.

Beitrag melden
paulpuma 06.10.2018, 10:39
55. Verharmlosung

Zitat: "Zum ersten Mal habe eine Partei den Einzug in den Bundestag geschafft, "deren Programm sich zusammenfassen lässt mit den Worten: Juden raus"." Zitat Ende. Das ist Verharmlosung der Nazis. Schlimm, wie mit undurchdacht Schlamm geworfen wird. Heute formiert sich im übrigen die Gruppe "Juden in der AfD".

Beitrag melden
tailspin 06.10.2018, 10:39
56. gleiche Genetik

Zitat von kajoter
Was haben deutsche Juden von Heute mit Israels Staatsgründung vor einigen Jahrzehnten zu tun? Antwort: Nichts. Aber es zeigt, in welche Richtung Sie denken, und Whataboutism ist noch der geringste Vorwurf, den man Ihnen machen könnte.
Warum machen Sie diese Unterscheidung? Frau Knobloch macht sie ja selbst nicht. Sie wird hier als das Sprachrohr des "Zentralrates der Juden" vorgestellt, nicht des "Zentralrates der deutschen Juden". Die Juden sind eine relativ geschlossene Gesellschaft, welche jeden anderen als Goyim, "nicht-Juden", bezeichnet

Beitrag melden
kuac 06.10.2018, 10:40
57.

Zitat von christoph_schlobies
Deutschland ist keine Demokratie Nach dem großen Theoretiker der Demokratie -Alexis de Tocqueville, ist ein Gebilde das eine unbegrenzte Wiederwahl des Regierungschefs vorsieht,keine Demokratie.Er sah schon die EINMALIGE WIEDERWAHL des Präsidenten als eine tödliche Gefahr an- und er hatte Recht.- Selbst Röttgen ist das nun aufgefallen. Nur in China gibt es so etwas noch - und selbst die mussten es jetzt erst einführen.
Tocqueville? Hätten Sie seine Schriften studiert, dann hätten Sie gewusst, dass er ein Verfechter des Kolonialismus war. Er war nicht gegen die Sklaverei. Er befürwortet die Kolonialisierung Algeriens durch Frankreich. Er war auch der Meinung, dass man den Indianern zurecht ihre Ländbesitztümer weggenommen hatte.

Beitrag melden
DJ Bob 06.10.2018, 10:40
58. Ihre Rhetorik ist...

Zitat von fukos
ich bin zwar nicht für die Afd aber das ist schon ein armutszeugnis das wir unsere politik in deutschland von dem zentralrat der juden steuern lassen... die nazi zeit ist vergangenheit und sowas wird in deutschland nicht mehr passieren! Die JUDEN schütten nur benzin ins feuer wo keins ist. kein geld mehr für den nicht existenten staat israel ... keine solidarität mehr die zeiten sind vorbei der holocaust ist vorbei ... wir die jetzigen deutschen wissen was passiert ist wir verfessen es nicht aber wir haben rein nichts damit zu tun... das sich dann merkel hinstellt und sagt wir sich für die sicherheit israels verantwortlich.. das stimmt nicht...
"Brunnenvergifter" Gerede!! Wo sehen SIE das die Juden die Politik in unseren Land steuern?

Für mich ist dass das selbe Geschwafel die Juden würden die Finanzwelt kontrollieren...und ihre Brunnen wurden auch von "Denen" vergiftet, wie?

Auch wenn ich Frau Knoblochs Einschätzung über den amerikanischen Botschafter nicht teile so hat sie genauso das Recht ihren "Bullshit" vom Zaun wie Sie oder Ich!

In Deutschland leben etwa 100000 Juden und wie jeder Staatsbürger haben auch sie das Recht ihre Meinung zu äußern ohne das gleich die ganzen Verschwörungstheoretikern aus Ihren Löchern herausgekrochen kommen!
Und als Representant einer Organisation hat auch Sie das RECHT jemanden zu kritisieren!!!
Und zu ihrer Beruhigung Deutschland ist absolut NICHT in der Lage für irgendjemanden oder einen Land auf der Welt für ihre Sicherheit zu garantieren oder verantwortlich zu sein!!
Wir sind nichteinmal in der Lage für unsere EIGENE Sicherheit ALLEINE zu sorgen! Also sollten wir uns lieber nicht aus dem Fenster lehnen!
Israel ist das EINZIGE Rechtsstaat in der Region zu ihrer Information!!! Glauben sie etwa einen Hamasstaat, die Saudies, Iraner etc einen Gaypride Parade zulassen würden? LOL

Beitrag melden
wahrsager26 06.10.2018, 10:40
59. Moment!

Es ist immer das selbe Spiel! Da wird 'gekungelt'-schreibt hier jemand.Natürlich ist die Aufregung groß und vieles erscheint recht unappetitlich.Aber warum kommt man gedanklich nicht aus dem 'Knick ' und fragt,warum das so ist? Viele Bekundungen die ich lesen kann,enthalten Woche für Woche stereotype Feststellungen ,die nicht falsch sein müssen,aber es ist nur ein beklagen.( ich kann beklagen das es regnet......und dabei bleiben.....oder aber ein Dach bauen!) Danke

Beitrag melden
Seite 6 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!