Forum: Politik
Exil in Russland: Ukraines Ex-Premier rechnet mit Merkel und EU ab
DPA

Nach dem Maidan-Aufstand floh Nikolai Asarow, damals Premier der Ukraine, nach Moskau. Im Exil träumt er von der Rückkehr an die Macht. Jetzt spricht er zum ersten Mal mit einem westlichen Medium - und erhebt schwere Vorwürfe gegen die EU.

Seite 4 von 8
wiebitte??? 12.03.2015, 22:51
30. An Ditor

Es kann sein, das es Zweitware ist.
Dennoch wesentlich besser als China Technik. Gab ausreichend Skandale bei Militärs.

Beitrag melden
jamiro32 12.03.2015, 22:53
31. Der nächste Mann

Der Mann der für die Ukraine als nächster Präsident von Moskau aufgebaut wird. Man wird alles versuchen um die Ukraine weiter zu destabilisieren, damit es möglichst bald zu Neuwahlen kommt. Poroschenko soll unter allen Umständen als Präsident abgelöst werden, dabei kann es auch zu einem Mordanschlag kommen.

Beitrag melden
c.weise 12.03.2015, 22:55
32. Mogelpackung Artikel

Wenn Asarow schwere Vorwürfe gegen die EU erhebt, so druckt der "Spiegel" sie nicht. Dass aus Russland erhebliche finanzielle Unterstützung kam und die Ukraine zudem wirtschaftlich sehr eng mit Russland verflochten war ist keineswegs neu - dies alles war bereits zur Zeit des Umsturzes von Janukovich sehr wohl öffentlich bekannt. Es wurde lediglich nicht richtig Notiz davon genommen. Die wirtschaftliche Ratio hinter der Entscheidung von Janukovich, die Drähte nach Moskau nicht durchzuschneiden und die Assoziierung mit der EU aufzuschieben lag damals auf der Hand: es war die Energieabhängigkeit von der Ukraine. Ohne Russland ist die Ukraine nun dauerhaft auf finanzielle Unterstützung aus der EU angewiesen. Es geht wohl eher um 40 Milliarden pro Jahr als um 20 Milliarden.

Beitrag melden
zippo2012 12.03.2015, 22:57
33. Machtgeilheit ........

..... gepaart mit Geldgier!
Der Mann hat nichts weiter verloren als seine Macht und die im damaligen System üblichen "Zuwendungen" (die auch schonmal Selbstbedienungen sein durften). Die Korruption hat doch lange genug prima funktioniert, wurde sogar fast perfektioniert in ein System von unten nach oben!
Wo oder was ist denn von dem 15 Milliarden Kredit aus Moskau übrig geblieben, den Putin ausdrücklich nicht für die damalige ukrainische Regierung sondern für die ukrainischen Bürger ausgelobt hat?
Wenn Asarow ehrlich etwas für die Ukraine und ihre Bürger tun will, dann soll er dafür sorgen, daß die getürmten ehemaligen Regierungsmitglieder ihre geklauten Millionen und Milliarden Dollar an das Land zurüchzahlen.

Beitrag melden
marckremer73 12.03.2015, 22:58
34. Ihr Teilhaber, Herr Augstein darf, Ihre Leser nicht, traurig

Asarow ist sicherlich ein Schuft, aber er hat sicherlich seiner Ansicht nach zum Wohle der Ukraine und seiner Konten gehandelt. Das kann man von den heutigen Machthabern wohl ebenso behaupten, oder wieso ist der Sohn Bidens im Verwaltungsrat einer der größten ukrainischen Energiegesellschaften? Mit anderen Worten die russisch gestützte Regierung wurde mit
Hilfe von $ durch eine amerikafreundliche ersetzt. Ich kann daher die Handlungen Putins nachvollziehen. Völkerrecht hon oder her, siehe Irak

Beitrag melden
optism 12.03.2015, 23:03
35.

Es gab wohl kein Bild, das weniger plump versucht die Voreinstellung zu verändern, mit der man an den Text heran geht.
Das Foto ist vom 04.02.2015 und zeigt ihn, während er an dem Putin-Bild vorbeigeht.
Ich hätte mir ein neutraleres Bild gewünscht, einfach mal den Namen googlen, nur als Tipp.

Beitrag melden
Bamboozle 12.03.2015, 23:12
36. Wer kauft technische Gueter?

Zitat von Liberalitärer
"Ich fragte De Gucht: Kauft die EU unsere Schienen? No, war die Antwort. Unsere Waggons? No. Unsere Flugzeuge? No. Unsere Motoren? No. Immer nur No", erinnert sich Asarow. Ein ähnliches Problem wie bei Griechenland. Das "No" war berechtigt. Es geht hier nicht um Kaufprogramme zur Bespassung der ukrainischen Wirtschaft und dafür ist auch kein Kommissar da. Was verkauft werden kann, das wird verkauft. Man kann ja versuchen die Menschen zu überzeugen, ukrainische oder griechische Güter zu erwerben, dann ist aber auch Ende Gelände. Geht das nicht, dann ist die Entwicklungshilfe zuständig.
Interessant ist die Tatsache, dass im Kapitalismus immer die Gueter mit dem besten Preis/Leistungsverhaeltnis das Rennen machen. Ich sehe immer wieder aus manchem Kommentar, das die Meinung besteht, die Ukraine und/oder Russland koennen nur minderwertige Gueter anbieten. In diesem Zusammenhang moechte ich daran erinnern, dass z.B. die Schienen fuer den Kanal-Tunnel aus Russischer lieferung stammen!
Im Umkehrschluss muss wohl dann die Aussage des EU Kommissars dahingehend gewertet werden, dass im EU Bereich die Lieferanten fuer alle die genannten Gueter bereits vorab festgelegt sind! Tolle neue Welt!

Beitrag melden
micromiller 12.03.2015, 23:14
37. Die Machthaber der Ukraine der Vergangenheit

haben die wirtschaftliche Versklavung der Bürger des Landes zu verantworten. Mit einem monatlichen Durchschnittseinkommen der Menschen um die 200 Euro haben sie das Land an das unterste Ende der Entwicklungsländer gehalten. Ihre Freunde, die Multimilliardäre in Millionäre, die die Menschen ausgebeutet haben, ihren Reichtum gen Westen verbracht hatten waren mit der alten Garde nicht mehr zufrieden und haben lediglich umgestellt und eine neue (alte Machtclique installiert). Die EU Beamten, mehrheitlich 2te Politliga waren schrecklich beglückt und glaubten das Land nun in das EU Reich befördert zu haben ohne zu überlegen, dass die Ablöse zu zahlen ist.
Das große Dilemma ist, die 2te Liga EU Polit-Beamte kann nicht gegen Ukraine Oligarchen der Sonderklasse obsiegen, sie haben sich bereits US Bankster und deren Freunde ins Land geholt, die dort ihre Claims abstecken. Die EU wird noch als williger, dämlicher Zahlmeister gebraucht ( Nuland f.. The EU) und füllt die Rolle des wirbelnden Statisten aus.

Beitrag melden
nivh 12.03.2015, 23:18
38.

also wenn ich hier so manchem Kommentar lese, wundert es mich überhaupt nicht mehr wie die deutschen nach 1945 behaupten konnten, sie hätten von nichts gewusst.
selbst wenn man den Menschen die Wahrheit ins Gesicht drückt glauben sie es einfach nicht, da man selbst ja an sich gut lebt und auf den Rest der Welt scheisst. armes Deutschland, macht denselben Fehler nun das 3. mal. wird Zeit das sinkende Schiff zu verlassen, bin mal gespannt wie ihr das euren Kindern und Enkelkinder erklären wollt :)

Beitrag melden
leckermaul 12.03.2015, 23:46
39. Au weia

Der Mann kapiert wirklich nicht, dass er es in Wahrheit mit dem internationalen Finanzkapital zu tun hat.
Die Schwarzerdeböden, die Mineralien, Kohle Schiefergasvorkommen und der hohe Anteil an Menschen mit technischer Berufsausbildung müssen einer besseren Verwertung zugeführt werden. Dafür ist beinahe _jeder_ Einsatz gerechtfertigt, insbesondere auch militärischer Einsatz, weil man Primärrohstoffe letztlich immer nur mit Militär erobern und sichern kann.

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!