Forum: Politik
EZB-Geld für griechische Banken: Berliner Politiker fordern Sofort-Stopp der Notfallh
DPA

Die Europäische Zentralbank stützt griechische Geldhäuser mit Milliardensummen, ohne diese Nothilfe droht ihnen der Kollaps. Politiker von Union und SPD äußern nun massive Kritik - denn es haften auch die deutschen Steuerzahler.

Seite 5 von 50
spon-facebook-1512890064 21.06.2015, 20:04
40. Ela

Griechische Banken haben bis dato über 80 Milliarden an sogenannten temporären Hilfen bekommen. Sie werden Woche für Woche erhöht. Diese Hilfen sollen kurzfristige Liquiditätsengpässe ausgleichen. In Wahrheit ist es verdeckte Staatenfinanzierung.Warum schweigt Frau Merkel? Will die Union das nicht sehen? Der Euro verliert an Glaubwürdigkeit und der Steuerzahler wird haften.

Beitrag melden
buerger55 21.06.2015, 20:05
41. Unglaublich...

als es um die Milliarden für die Bankenrettung ging,da waren unsere Spezialpolitiker höchst solidarisch,jetzt da es um Solidarität für die Bevölkerung geht,da erregen sich diese Pappnasen.Ein sch,,ß Europa haben die uns zusammen gebaut,überallnur Mist und Elend,die Elite sonnt sich und die Völker darben in dieser neoliberalen Sch..ß Wirtschaft aber immer große Fresse von Wohlstand und Wachstum...einfach irre und wir nehmen es auch alle einfach so hin,als wenn es Gott gegeben ist,dabei liegt es an uns europäischen Bürgern Europa so zu gestalten wie wir es gern hätten,doch dazu müßten wir fast alle Regierungen wie nach `89 verjagen,noch mal soNe friedliche Revolution kriegen wir wohl nicht hin...

Beitrag melden
ugroeschel 21.06.2015, 20:07
42. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Der Wille: Griechenland will nicht zahlen.
Der Weg: Ela, die Emergency Liquidity Assistance, ohne die GR längst pleite wäre.
So hat das unsere Kanzlerin aber nicht gemeint.

Beitrag melden
SachDebattierer 21.06.2015, 20:07
43. Die CDU ... naja, ...

... aber dass die Sozialdemokratische Partei Deutschlands - ich erlaube mir das mal auszuschreiben - an der widerlichen Hetze gegen Griechenland teilnimmt, ist an Niederträchtigkeit nicht mehr zu überbieten.

90% der Griechenlandhilfe war Bankenrettung, und die Schulden Griechenlands sind das Resultat von Fehlentscheidungen von "pro-europäischen" griechischen Regierungen.

Die Syriza jetzt zum universellen Sündenbock zu stempeln, .... "das geht gar nicht".

Beitrag melden
Zaphod 21.06.2015, 20:08
44. Bank der Vernunft

Offensichtlich hat die EZB keine Lust, sich an der kollektiven Zerstörung der griechischen Wirtschaft und der Ruinierung der Bevölkerung zu beteiligen. Wenn die Politiker nicht bereit sind, konsruktive Hilfe für Griechenland zu arrangieren, so muss eben die EZB eingreifen.

Natürlich wird die Rettung Griechenlands Geld kosten und natürlich muss auch Deutschland ein Solidaritätsopfer bringen. Die Politiker sind zu feige, von dem egoistischen Teil der Bevölkerung die gerechte Beteiligung einzufordern. Daher ist die Aktion der EZB nur als notwendige Not-Hilfe zur Abwendung der Not zu verstehen und zu begrüßen. Das Geschrei der Politik ist dagegen nur zerstörerisch und heuchlerisch!

Beitrag melden
Neapolitaner 21.06.2015, 20:09
45. Ein bisschen spät sind wir ja schon

...dran, mit der bahnbrechenden Erkenntnis, was es mit dem "Zaubermittel" Notfallhilfe (ELA) wirklich so auf sich hat. Die Solvenz der gr. Banken lässt sich mit ELA weder aufrechterhalten noch wieder herstellen, im Gegenteil, ELA verschlechtert deren Solvenzlage von Tag zu Tag weiter.

Es ist aber schwer vorstellbar, dass das bisherige Vorgehen der EZB mit Merkel nicht abgesprochen ist. Griechenland wird ELA nicht stoppen. Denn je mehr Mittel aus dem gr. Bankensystem abgezogen werden, desto höher wird die gegen das €-System auflaufende Aktivposition. Vergleichbar einem TARGET-Saldo gegen die EZB, nur dass dieser von privat gehalten wird. Mit anderen EZB- Hilfen ist übrigens die Summe bereits auf 125 Milliarden, fast 90% des gr. BNP, angeschwollen. Das heißt: Am Montag in jedem Fall - egal was man vereinbart - ELA abschalten oder es werden Kapitalverkehskontrollen eingeführt. Ansonsten wird ELA schnell die 100 Milliarden überschreiten. Ich denke, die Foristen hier haben das Spiel durchschaut.

Beitrag melden
sotomajor 21.06.2015, 20:10
46. Demokratie ausgelagert

Der Gedanke Europa ist doch schon gestorben und alles hat sich ins Gegenteil gedreht. Schwierige und unbequeme Entscheidungen, sie wurden systematisch nach Brüssel ausgelagert. Es wird die Stimme des Volkes nicht mehr respektiert und sie findet kein Gehör mehr, in diesem Eurowahnsinn unserer Lobbypolitiker.
Die Regierung aber hat in jedem Fall verspielt, ob mit weiteren Steuermilliarden für Griechenland oder nicht.
Das unausgegorene Konstrukt EU sorgt für Unzufriedenheit Wut und sogar Haß, und nicht nur das gebrochene Wahlversprechen "kein Land haftet für die Schulden eines anderen" ist einzig verantwortlich. Die Tage dieser Politiker sind in jedem Fall gezählt.

Beitrag melden
tangentiale 21.06.2015, 20:13
47. Das hatte genau den selben Wert...

Zitat von altmannn
Ihr das erst jetzt? Davor warnen Fachleute seit Jahren. Und gerade Ihr Abgeordneten von SPD und CDU habt uns in diese Haftungsfalle hineinngebracht. Da wird esw wieder zeit, an das CDU Wahlversprechen von 1993 zu erinnern: Niemand muss für die Schulden der anderen haften....
....wie der Spruch der damaligen DDR Führung:Niemand beabsichtigt eine Mauer zu bauen.
Und das genau ist der Punkt,nicht die bösen Griechen sind schuld an dieser Misere,schuld sind allein unsere jeweiligen Regierungen,die uns hoch und heilig versprochen haben,das der deutsche Bürger auf keinen Fall für die Schulden anderer Länder aufkommen müsse.
Das ist aber der Fall,nicht nur bei Griechenland,sonderm bei allem was noch folgt.Jetzt einen anderen Schuldigen für die selbst verursachte Katastrophe nach dem Motto "haltet den Dieb" zu finden,ist schon eine ziemliche Frechheit.

Beitrag melden
iffelsine 21.06.2015, 20:13
48. Das bestfinanzierte Kasperletheater der Welt !

...und wir sitzen davor und schauen zu und lachen und klatschen... Das, was die Griechen da täglich abheben ist unser EU-Steuergeld ! Jahrelang haben die Griechen auf Pump gelebt - und tun das weiter und am Ende wollen sie nichts zurückzahlen. Die EZB ist ein Kreditgeber ohne Mandat und die deutschen Politiker Luschen - denn außer am Kasperletheater mitzuspielen, tun sie nichts. 1% der europäischen Wirtschaftsleistung kommt aus Griechenland und fordert 100% unserer Aufmerksamkeit - völlig unverhältnismäßig ! Es muss endgültig Schluß sein, die Welt hat wichtigere Themen ! Raus mit den Griechen aus dem EURO und raus mit ihnen aus der EU (in welche sie sich mit gefälschten Zahlen seinerzeit reingeschummelt haben).

Beitrag melden
Christian Karl 21.06.2015, 20:13
49. Wie jetzt?

Das fällt ihnen jetzt ein? Ich fasse es nicht!

Beitrag melden
Seite 5 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!