Forum: Politik
Failed Stadt Berlin: "Größte Geldvernichtungsmaschine Deutschlands"
imago/ Sabine Gudath

Flüchtlingschaos, Ärger in Schulen und auf Ämtern - Berlin ist als Stadt gescheitert: Mit diesem Befund sorgte SPIEGEL ONLINE für Aufruhr. Leser und andere Medien schreiben: Es ist sogar viel schlimmer.

Seite 17 von 36
Ichbines2 11.12.2015, 21:17
160. Dafür,

dass sich die Politiker nicht kümmern, kann man sie aber immerhin als Volks-"nahe" bezeichnenen: Im Theater, auf Rockkonzerten, bei jedem Event sind etliche zu sehen. Es lebt sich offenbar schön in Berlin...., dazu die Taschen voller Geld.....nett, oder?

Beitrag melden
osog 11.12.2015, 21:20
161. Berufspolitiker sind offensichtlich überfordert...

von der gewaltigen Management Aufgabe, die diese Stadt darstellt. Es sind alles Leute, die nie was anderes als Politik gemacht haben. Wenn sich aber eine oder zwei Parteien auf einen Quereinsteiger einigen könnten, einen nachweislich gestandenen Manager, sagen wir mal einen Reizle (und man könnte 10 andere gleich große Kaliber aus den Hut ziehen), wie würde Berlin dastehen nach ein oder zwei Wahlperioden? Verwaltungsreform, Industrieansiedlung, Infrastruktur, etc. alles sehr komplexe Probleme. Aber diese Leute haben ihr berufliches Leben nichts anderes gemacht, als ganz dicke Bretter gebohrt. Mit viel Erfolg. Und was hat wohl mehr sex appeal für einen Groß-Manager im Ruhestand: ein paar Aufsichtsratsposten oder OB einer Weltstadt?

Beitrag melden
ja-sager 11.12.2015, 21:25
162. Dickes B

..ist dekadent, großkotzig, krank. Die Unfähigkeit der Politik zeigt sich im Größenwahn des Regierungssitzes und im Verlust der Bürgernähe. Bonn war bescheiden und angemessen. Berlin ist auch ohne Mauer drumrum eine Insel. Ohne Kontakt zum Rest der Republik.

Beitrag melden
mielforte 11.12.2015, 21:32
163. Kommt ein Tourist in eine Berliner Bäckerei

Zitat von Hagbard
Echte Großstadt? Berlin? Berlin ist eine Ansammlung von Dörfern. Und genau so benehmen sich die Bewohner auch. (Was nicht despektierlich gegen Dörfer gemeint ist) Das kann man von innen vielleicht nicht sehen. Von außen schon.
und fragt: Kann ich bei Ihnen auch einen Kaffee trinken? Antwort der charmanten Bäckerin: Wenn´se Wasser rinlofen lassen, könnse hier ooch drin schwimmen!
- Ok, derartige Dinge hört man kaum noch im Neuschwabenland.

Beitrag melden
tafelsilber 11.12.2015, 21:33
164.

Zitat von SanchosPanza
Wer regiert denn dieses scheiternde Bundesland mehrheitlich seit Jahrzehnten? In den anderen Stadtstaaten sieht es ja nicht viel anders aus. Man fragt sich, warum die Bürger diese Trottel-Parteien immer noch wählen.
Berlin, werter Sancho Pansa, wurde von einer schwarzen Regierung in Grund und Boden gewirtschaftet. Aufgeräumt hat rot rot. Wir haben hier das höchste Wirtschaftswachstum von allen Bundesländern und zahlen seit 2012 Schulden zurück. Dank rot rot.
Nun haben wir den Fehler gemacht mit Henkel und Czaja wieder die Schwarzen ans Ruder zu lassen. Berliner: Wählt rot!!!
Und: Verwaltung wurde aufgrund der Forderungen der Gläubiger kaputtgespart. Hier müssen jawoll - wieder Menschen eingestellt werden. Ich liebe diese Stadt - und will nicht in einem geleckten und sauteuren München wohnen!!!

Beitrag melden
tolate 11.12.2015, 21:33
165.

Berlin ist und bleibt ein Erfolgsmodell, so lange andere die Lösung der Probleme übernehmen.So geht es, das macht Berlin jedem vor. Berlin ist der lebende Beweis dafür, dass sich Verantwortungslosigkeit lohnt

Beitrag melden
hausierer 11.12.2015, 21:37
166. Verwöhnt und träge ...

Diese Stadt hängt schon seit Jahrzehnten am westdeutschen Tropf und läßt es sich auf kosten der Steuerzahler gut gehen...gehört halt zu deren Mentalität..das kann man nur ändern wenn man sie Pleite gehen läßt oder sie auf sich alleine gestellt wären....beides ist aber politisch nicht gewollt, also müssen wir weiter für sie arbeiten gehen....

Beitrag melden
ayberger 11.12.2015, 21:39
167. Berlin ist entindustriealisiert,

da fehlen viele viele Arbeitsplätze mit guten Löhnen und im Alter guten BfA- und Werksrenten , woher sollen auch Steuer- und Kaufkraft kommen, nur von Hartz-IV- und Asylbewerberleistungsempfängern?

Beitrag melden
onceagain 11.12.2015, 21:40
168. Als vor Jahren

in Stuttgart die Müllabfuhr streikte - sagten die Stuttgarter nicht nach einer Woche nicht nach zwei Wochen nicht nach drei Wochen ..- erst ab der 5 Woche hieß es " hier siehts langsam aus wie in Berlin" darum ist das überhaupt keine Überraschung von der " failed " Hauptstadt.

Beitrag melden
hausierer 11.12.2015, 21:40
169. Das sind nunmal Fakten....

Zitat von Jan Holo
Noch schlimmer als der Artikel ist die Überschrift "Berlin größte Geldvernichtungsmaschine Deutschland". Warum wird ein derartig unverschämter Leserkommentar zur Überschrift auf der SPON? Haben einige ihrer Redakteure und Journalisten ein ungelöstes Problem oder irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Berlin?
auch wenns nicht paßt, Berlin wurde immer schon vom Westen subventioniert und ist alleine nicht überlebensfähig....sowas prägt eben und überträgt sich auch auf die Grundhaltung vieler Bürger und Politiker .....

Beitrag melden
Seite 17 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!