Forum: Politik
Falken, Buddys, Spin-Doktoren: Mit dieser Truppe will Trump regieren
AP; AFP; Getty Images; REUTERS; DPA

Sie haben ihm zum Sieg verholfen, nun hoffen sie auf Belohnung: Donald Trumps wichtigste Berater und Unterstützer dürften bald wichtige Posten in Washington erhalten. Wer ist wer?

Seite 4 von 20
neoleo99 11.11.2016, 08:01
30. Schulden machen ist schön :-)

Die Frage ist doch auch, wer baut die Mauer nach Mexiko ? Ich kann mir gut vorstellen, dass sicher nicht der White Trash aus dem Rust Belt daran beteiligt ist, und dass er diese Arbeit auch garnicht machen will. Und Stahl kann man heute auch hochrationalisiert herstellen, mit weit weniger Personal als vor 10 oder 20 Jahren. Oder will Trump mit alter Technik produzieren ? Für die Kohle gilt das gleiche. Und wer baut die Stahlwerke, wer investiert ? Die Abgehängten haben Trump gewählt, damit er 'denen da oben' eins auswischt, aber nun steigen sogar die Aktienkurse, und an der Wallstreet werden Partys gefeiert, von 'denen da oben'. Genau das Gegenteil wird passieren. Und auch die 'Elite' feiert, denn sie bekommt Steuergeschenke ohne Ende. Der 'Protestwähler' hat sich sicherlich etwas anderes vorgestellt.

Beitrag melden
123456789abc 11.11.2016, 08:01
31. Sie haben ihm zum Sieg verholfen, nun hoffen sie auf Belohnung

Warum laß man solche boshaften, aber keinesfalls originellen
Bemerkungen zum Beispiel nicht bei Obama?

Klar ist der mir sympathischER als Trump, trotzdem stört es mich,
das grundlegende Regeln wie die 100-Tage Schonfrist nicht mehr
gewährt werden.

Obama geht jedenfalls auch mit seiner Niederlage viel professioneller
um als Journalisten Veit und Nelles. Bei Nachtreten gibt es noch immer
rot - deshalb werden Fussballer wohl auch ernster genommen als
gewisse Wadenbeisser.

PS: Informationen, insbesonders kritische falls begründet, über mögliche
Kabinettsmitglieder sind sicher willkommen. Dazu braucht es keinen
pöbelnden "teaser"

Beitrag melden
elmer_fudd 11.11.2016, 08:02
32. Ist denn kein Posten

für Sarah Palin frei ?. Seit ihrem Rücktritt als Gouverneurin, ist es doch sehr ruhig geworden. Mit dem Regieren von Eskimos und Eisbären hat sie doch eigentlich genug politische Erfahrung sammeln können. Dass sie sich hin und wieder auf Veranstaltungen prügelt, brächte etwas Dynamik in die Truppe.

Beitrag melden
muellerthomas 11.11.2016, 08:06
33.

Zitat von karlheinz-hesse
läuft es ab wie in Deutschland. Der typische AFD Wähler, ohne Sinn und Verstand, mit Wut im Bauch will es denen da Oben zeigen. Wie es danach weiter geht kümmert mich nicht. Aber die Mehrheit der Amerikanischen Bürger haben Clinton gewählt, nicht vergessen. Ist halt dem Wahlsystem der Amis geschuldet das der Mann nun Präsident wird. Zum Glück wählt bei und das Volk.
Naja genau genommen wird bei uns die Regierung gar nicht vom Volk gewählt und wie sich die Regierung zusammensetzt, weiss der Wähler durch das Verhältniswahlrecht erst nach der Wahl.

Beitrag melden
laotao 11.11.2016, 08:09
34. Barack Obama hat ihn getroffen, .....?

Wo? Zwischen den Augen?
Schon wieder so eine Sprachblüte aus dem Repertoir der modernen Funktionsträger mit einem großen Anspruch und kleinem Realleistungsvermögen im Tornister.
"Können? Können muss nicht sein. Kennen! Kennen muss sein!"
Dieser Karriereleitfaden der "geistig-moralischen Wende des Jahres 1982", die nach dem Vertragsbruch der Kinder und Enkel des Erich Mende zu ganz neuen Ufern aufbrachen, an denen sich "Leistung wieder lohnen sollte!".
Und all die danach folgenden Exzesse des deutschen Klientel- und Lobbyinteressenvertretungsparlamentarismus, die ja wegen der extremen Form des Parteienverrates (Wählerbetrug) in besonders extremer Weise durch das Kabinett Schröder-Fischer realisiert wurden, zeigen auf die künftige Entwicklung in den USA.

Dass wir dort aufgrund der extremistischen Waffenliebhaber allerdings mit blindwütigen und tödlichen Outbursts amerikanischer Gewalttätigkeit und Massenmassakern rechnen können, wenn die hochgesteckten Erwartungen der Neuen Amerikanischen White Power People nicht erfüllt werden, dass erfüllt mich trotz meines relativ hohen Alters mit Sorge. Welche Folgen die teilweise ja doch schon ultraextremen Rechts- und Vorrechteauffassungen mancher "members of the Trump chapter" haben werden, kann ich gar nicht ermessen. Immerhin zeigt ja die Person, von der Mr. Trump seine Rechtsvertretungstechniken gelernt hat, woher in Zukunft der Wind wehen wird.

Und wenn erst einmal die Ergebnisse einer Investigation mit Bezug auf das Beziehungsgeflecht zwischen den Scientologen und den Trumpisten die Runde machen, dann werden wir verstehen, welche Erfolgs- und Leistungsvorstellungen in dieser neuen US-Regierung den Gang der Dinge bestätigen.

Ob das neue amerikanische Gesellschafts- und Wirtschaftssystem PLUTOCRACY und PLUTONOMY** dadurch modifiziert wird, dürfte schon so viel Stoff bieten, um eine umfängliche Promotionsarbeit zu erarbeiten.

Aber solche Überlegungen gehen wohl viel zu tief, kosten viel zu viel Zeit und gehen wohl auch am Interesse der heutigen Infotainmentkonsumenten vorbei, die sich mehr für die News interessieren, mit denen solche Comedians wie die Klempnerfigur eines Schüsselschorse, der Taxifahrer Enno und die repräsentative Familie der Geissens das Wissens- und Kenntnisniveau sehr vieler Mitbürger masgeblich bestimmen.
**
•Kapur, Ajay, Niall Macleod, Narendra Singh: “Plutonomy: Buying Luxury, Explaining Global Imbalances”, Citigroup, Equity Strategy, Industry Note:, 16. Oktober 2005.
•Kapur, Ajay, Niall Macleod, Narendra Singh: “Revisiting Plutonomy: The Rich Getting Richer”, Citigroup, Equity Strategy, Industry Note:, 5. März 2006.
•Kapur, Ajay et al.: “The Plutonomy Symposium – Rising Tides Lifting Yachts”, Citigroup, Equity Strategy, The Global Investigator, 29. September 2006.
•Kapur, Ajay, Ritesh Samadhiya und Umesha de Silva: “Piketty and Plutonomy: The Revenge of Inequality”, Equity Strategy | Global Emerging Markets, Bank of America Merrill Lynch, 30. Mai 2014.

Beitrag melden
muellerthomas 11.11.2016, 08:09
35.

Zitat von olli08
Naja, heute würde der Lehrer wahrscheinlich sagen: "Ja, suuper, Leon, ein wirklich seehr schöner, kreativer Artikel. Der Titel ist vielleicht ein ganz klein wenig überkonkret, aber insgesamt gaaanz toll!"
Ich finde dieses "setzen! sechs!" hier im Forum einfach eine unerträgliche Respektlosigkeit - und in den Schulen gibt es das wohl seit mindestens 30 Jahren nicht mehr. Wie ich finde, zum Glück. Aber Leute, die so denken, wünschen sich wohl auch die Prügelstrafe zurück.

Beitrag melden
Kaian 11.11.2016, 08:12
36. Abwarten

Wieso entzieht ihr Trump hier sein Mitsprache recht und entscheidet über sein Kabinett?
Sollte man ihn das vielleicht nicht selbst ebn entscheiden lassen?

Beitrag melden
joerg.braenner 11.11.2016, 08:14
37. Großartiges Team

Ben Carson als Gesundheitsminister wäre bestimmte eine super Wahl. Nachdem, was er im Vorwahlkampf an eigenen Positionen von sich gegeben hat, kann man sich dann auf eine weitgehende Abschaffung des Gesundheitssystems einstellen. "Du hast Krebs? Bete zu Jesus!" - das wird dann wohl der Rat von ministerialer Stelle sein. Wer Krankheit als eine Strafe Gottes ansieht, so wie man das auch im Mittelalter glaubte, gehört eigentlich nicht in eine Regierung, aber im System Trump wird wohl einiges anders sein, als es eigentlich sein sollte.

Beitrag melden
laotao 11.11.2016, 08:18
38. Die Welt ist eine Katastrophe, denn

Zitat von joe.micoud
Wenn dieses beschriebene Vierertean irgendwas zu sagen haben wird, na dann gute Nacht. Ist ja wie Cheney, Rumsfeld, Wolfowitz damals. Alle gestört! Die Welt treibt auf eine Katastrophe zu.
der Entwicklungsverlauf menschlicher Intelligenz ist in den vergangenen 100 Jahren dramatisch negativ.

Davon zeugen die Spitzenleistungen der Davidianer in Waco/USA, der Investitionskaptalextremisten des Banksterchapters, die Steinzeitmuslime der verschiedenen Sekten in Afghanistan, Saudi-Arabien, dem Iraq und Iran, Syriens, der Türkei, Somalias, Ägyptens usw.

Dass der Ausbuch dieser Spitzenleisterinfektion nun auch in den USA stattfindet, könnte man - wenn man ghost truster wäre - fast für das Spitzenergebnis indianischer Verwünschungen und Verfluchungen des white men halten.

Mystizismus als Fortsetzung menschlichen Wahn- und Irrsinns, nur eben mit anderen Mitteln.

Beitrag melden
Beat.Adler 11.11.2016, 08:20
39. Das Trump Imperium baut.

Zitat von neoleo99
Die Frage ist doch auch, wer baut die Mauer nach Mexiko ? Ich kann mir gut vorstellen, dass sicher nicht der White Trash aus dem Rust Belt daran beteiligt ist, und dass er diese Arbeit auch garnicht machen will. Und Stahl kann man heute auch hochrationalisiert herstellen, mit weit weniger Personal als vor 10 oder 20 Jahren. Oder will Trump mit alter Technik produzieren ? Für die Kohle gilt das gleiche. Und wer baut die Stahlwerke, wer investiert ? Die Abgehängten haben Trump gewählt, damit er 'denen da oben' eins auswischt, aber nun steigen sogar die Aktienkurse, und an der Wallstreet werden Partys gefeiert, von 'denen da oben'. Genau das Gegenteil wird passieren. Und auch die 'Elite' feiert, denn sie bekommt Steuergeschenke ohne Ende. Der 'Protestwähler' hat sich sicherlich etwas anderes vorgestellt.
Das Trump Imperium baut.

Trump macht zusaetzliche Staatschulden, um zu bauen, Bruecken, Strassen, Spitaeler, Schulen, etc. Seine Soehne kassieren.

Erinnert mich an Dick Cheney, den Strippenzieher der Marionette Bush jun., der den leidigen Irakkrieg 2003 bis 2010 eingefaedelt hat und mit seiner Firma Milliarden an Lieferungen an die US Streitkraefte verdiente.

Das Geld wird um geschichtet, bleibt aber in der Familie.
mfG Beat

Beitrag melden
Seite 4 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!