Forum: Politik
Fall Deniz Yücel: Türkei verweigert deutschen Diplomaten Gefängnisbesuch
DPA

Trotz persönlicher Zusagen verhindert Ankara noch immer jeglichen Kontakt deutscher Diplomaten zum inhaftierten "Welt"-Journalisten Deniz Yücel. "Bis heute ist nichts passiert", sagte Außenminister Gabriel dem SPIEGEL.

Seite 9 von 10
hugahuga 17.03.2017, 19:00
80.

Es lässt mich den Kopf schütteln, wenn ich wieder und wieder von der Naivität deutscher Politiker lesen muss. Wie lange mag es dauern, bis diese auch nur in etwa im Stande sein werden, die türkische Mentalität zu begreifen? Wenn dieser Herr Yildirim etwas versprochen hat, was er jetzt nicht hält, dann sollte Gegenmaßnahme 1 in Kraft treten. Aber - bis die das bei uns kapiereen, ist die Wahl gelaufen. Wer zu spät kapiert - der wird immer ins Hintertreffen geraten. Und komme mir niemand mit Taktik oder ins Leere laufen lassen oder ähnlichem Unsinn. Herr Yücel und andere sitzen - ganz ohne Taktik - verlassen und im Stich gelassen von der deutschen Politik in türkischen Gefängnissen. Das ist die Wahrheit und jedes Rumlavieren ist nur noch mit der Inkompetenz und dem Unvermögen deutscher Politiker zu erklären. VErstehen kann man das schon lange nicht mehr. Und wenn dann im September die Wahlkreuze da landen, wo es weh tut, dann sollte sich nieman wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emobil 17.03.2017, 19:24
81. Türkischer Richter nach Haft gestorben

Ein Blick auf die Praktiken des türkischen "Rechtsstaates". Leider hat der SPIEGEL darüber anscheinend nicht berichtet:

Der Richter Mehmet Tosun ist am 6. März 2017 im Alter von 29 Jahren nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis in Sisin gestorben. Mehmet Tosun war Richter am Obersten Verwaltungsgericht der Türkei. Wie viele andere Richter und Richterinnen auch, wurde er nach dem versuchten Putsch aus dem Dienst entlassen und in Haft genommen.
Er litt an einer Autoimmunkrankheit. Nach Mitteilung seines Verteidigers, Rechtsanwalt Huseyin Aygin, wurde er in der Haft schlecht behandelt, und sein Gesundheitszustand verschlechterte sich.
Mehmet Tosun hinterlässt seine Ehefrau, die er erst einen Monat vor seiner Inhaftierung geheiratet hatte. Er wurde am 7. März 2017 beerdigt.
Die "Neue Richtervereinigung" - ein Zusammenschluss von Richterinnen und Richtern, Staatsanwältinnen und Staatsanwälten - bedauert zutiefst, dass der türkische Staat seine Richter ohne Prozess, ohne Anklage und ohne Beweise entlässt und ins Gefängnis wirft, wenn sie ihn kritisieren und ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen. Die Türkei sagt, sie möchte Terror bekämpfen, verbreitet aber selbst Schrecken.

Ingrid Heinlein, Sprecherin der Fachgruppe Internationales der NRV: „Die Türkei ist schon lange kein Rechtsstaat mehr. Auch wenn wir hier in Deutschland meinen, kaum Einfluss auf die innertürkischen Verhältnisse nehmen zu können: Wer schweigt, macht sich mitschuldig, und wer schönredet, erst recht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 18.03.2017, 08:45
82. .

Man hätte nicht so bedingungslos die Genehmigung zur Wahl in Deutschland herausgeben sollen.
Man hätte sagen sollen, die Genehmigung wird der türkischen Botschaft in Berlin von Herrn Yücel höchstpersönlich überreicht. Man hofft, dass er es noch rechtzeitig schafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kwoik 18.03.2017, 09:13
83. An diesem

Beispiel sehen wir ganz deutlich was die Türken wolle. Ein Wort noch an die hier lebenden Erdogahn Fanatiker:" Benehmt Euch und stellt euch nicht immer als Opfer da, es kann nicht sein das einige von euch in der dritten Generation kein Deutsch können !"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 18.03.2017, 09:15
84. Vor dem 16. April...

wird sich in diesem Fall sicher gar nichts bewegen! Yücel ist doch ein hervorragendes Druck- und Drohmittel, um wenigstens noch ein paar Wahlkampfauftritte der türkischen Hasardeure durchzudrücken.
Und wenn E. das Referendum gewinnt, wird er wohl eine Teilamnestie ausrufen, um zu zeigen, was für ein guter Präsident und Volkesvater er ist.
Verliert er, wird vermutlich auch Yücel länger in Haft bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.sc 18.03.2017, 10:50
85. Deniz Yücel

.....hat scheinbar etwas herausgefunden, was dem türkischen Präsidenten wohl äußerst unangenehm ist. Angriff ist dann wohl die beste Verteidigung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamcan91.34ee 18.03.2017, 10:59
86. eine frage

für den Fall das das referendum kommt in der Türkei müsste es dann nicht anschließend Wahlen um das Präsidentenamt geben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Myrlin 18.03.2017, 11:05
87. Ach

Zitat von mario.rosa-bian
Manchmal habe ich den Verdacht, dass es im Gegensatz zu zentraleuropäischen Gepflogenheiten, sachlich und vernünftig zu diskutieren, nützlich sein könnte, in der gleichen Art und Weise zu kommunizieren. Soll heissen: Hat die Türkei eigentlich nach dem Völkerrecht den Anspruch, bei uns Wahllokale errichten zu lassen?
Da geht sogar eine ganze Menge.
Wahllokale zulassen. Die türkische Regierung aufgrund ihrer Säuberungsaktionen und ungehemmten Aggressionen als terroristische Organisation zu beantragen und daraufhin alle (so gut es geht) pro-Erdogan-Türken vor den Wahllokalen als anhänger einer terroristischen Organisation in U-Haft nehmen, bevor sie das Wahllokal betretten können.
So agiert Erdogan und wenn DAS Demokratie und Gesetzestreue sein soll können wir durch Nachahmung nichts Falsch machen, oder? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamcan91.34ee 18.03.2017, 11:06
88. als allererstes meinen Respekt

an die Bundesregierung. In dieser angespannten Zeit so cool zu reagieren. Natürlich ist die BRD nicht so schwach wie es hier so oft dargestellt wird Logo. Mir würde es schwer fallen, dennoch durch das überlegte handeln lässt man sich einige Optionen offen u das ist gut so. Wo würden denn wir hinkommen wenn man auf alles so reagiert wie sein gegenüber?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eva_in_Rom 18.03.2017, 11:18
89.

Ja das ist das Pech vieler Doppelstaatler, wenn sie im Heimatland ihrer Eltern festgesetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10