Forum: Politik
Fall Edathy: Auch BKA-Spitzenbeamter stand auf Kinderporno-Kundenliste
DPA

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen einen hochrangigen BKA-Mitarbeiter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. Sein Name fand sich auf derselben Liste wie der von SPD-Politiker Edathy. Der Spitzenbeamte wurde in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.

Seite 9 von 34
xcountzerox 28.02.2014, 19:11
80. ziercke

der man ist nicht tragbar.

laut wikipedia "führte er im Rahmen einer Veranstaltung für Parlamentarier unter anderem Inhalte von sogenannten „Schockerseiten“ vor (Videoausschnitte von Exekutionen in Form von Enthauptungen, brutale Kindesmisshandlung, BDSM), um bei den eingeladenen Abgeordneten für das geplante Gesetz über geheime Online-Durchsuchungen zu werben."

dazu noch die lächerliche aktion mit den "stopp-schildern" im internet von der von der leyen. hier war ziercke der vorreiter:

"Initiator Ziercke

Am 27. August 2008 gab der Präsident des deutschen Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, auf einer Pressekonferenz zur organisierten Kriminalität im Beisein von Kinderschutz- und Kinderrechtsorganisationen bekannt, dass er eine Diskussion über eine gesetzliche Grundlage, um Provider zu Internetsperren verpflichten zu können, anstoßen möchte." http://de.wikipedia.org/wiki/Zugangserschwerungsgesetz

was daraus geworden ist, wissen wir alle. uschi fliegt medienwirksam nach afganistan, wie es früger die frau zu guttenberg getan hat, der wir die ah so wichtige aufklärungssendung http://de.wikipedia.org/wiki/Tatort_Internet zu verdanken haben.

inzwischen ist diese dümmliche idee des sperren statt löschen längst widerlegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juergen_Spaeth 28.02.2014, 19:11
81.

Zitat von unky
1. Wer Geld hat, kann sich auch von Strafrechtsverfahren freikaufen. ...
Offenbar wissen Sie nicht, dass sich die Höhe der Geldstrafe im Strafprozess nach dem Einkommen richtet.
Die weitere Aufzählung zu kommentieren erspare ich mir. Aber Verschwörungsphantasien sind die Rache des kleinen Mannes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
002614 28.02.2014, 19:13
82. Diese Diskussion

Zitat von meinung3000
... - Ob ein Herr Edati oder ein BKA Mensch gefallen an kleinen Jungs findet ist doch absolut wurscht egal - die ganze Ekelhaftigkeit, die Tatsache dass Kinder in den Familien über Jahre misshandelt werden, dass es in unserem Land Kinderpuffs gibt und dass die Herren an die deutsch-tschechische Grenze zum Kinderstrich fahren, für ein paar Euro bekommen was sie wollen (RTL Explosiv hat das vor Jahren versteckt dokumentiert wie Geschwisterkinder kleine süße Mädchen ins Auto setzen und über ein paar Euro verhandeln und sagen, die Kunden können alles mit der Kleinen machen). Was hier in den Medien derzeit publiziert wird, wird keinem Opfer gerecht. Und hilft niemandem.
ist eben kein "Aufschrei", wie es ihn gab, als Brüderle an der Bar seine Bemerkung machte. Da handelte es sich um eine erwachsene Frau ...(!)

Hier wäre er aber notwendig ! ! !
Niemand ist schutzloser und abhängiger als ein Kind. Und dessen Vertrauen zu mißbrauchen ist eine der größten Untaten, die Eltern begehen können.

Das Drama geht aber für die Kinder weiter, wenn der Staat nicht in der Lage und auch nicht willens ist, sie zu schützen, z.B. wenn hohe Beamte in den entsprechenden Ressorts selbst Konsumenten von Kinderpornographie sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuergeldvernichten 28.02.2014, 19:13
83. Nie aufgeklärt...

die wirklichen Hintergründe und Hintermänner des Falles Marc Dutroux in Belgien, Keller-Kinder wie Natascha Kampusch, 26 Jahre Kellerverlis und Vergewaltigung für die Tochter von Joseph Fritzl...die zahlreichen spurlos verschwundenen Kinder in Deutschland...Die jeweils zum Quartalsanfang durch das BKA erhobenen Vermisstenzahlen lagen,Stand: 01.04.2013, bei 1.836 vermissten Kindern und Jugendlichen (!).
Hiervon sind 478 Kinder im Alter von 0-13 Jahren und 1.358 Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren.
Fall Peggy in der Oberpfalz bis heute spurlos verschwunden...und immer wieder Vermutungen, dass die Täter ganz oben sitzen. Am Sonntag kommt ein Tatort dazu. Werde ich mal anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klube47 28.02.2014, 19:14
84. Es gibt in D Gesetze!

Wenn Ihnen diese Zitat von friedenspfeife
das Anschauen von pornografischen Kinderbildern kostest zwischen 10 und 20t Euro - danach geht man straffrei in den Vorruhestand und umgeht eine Vorbestrafung. Wieviel kostet dann eine Belaestigung von Kindern (vielleicht 50-100t), eine "einvernaehmliche" Vergewaltigung( 500-1Mio). Ich fass es nicht was in D abgeht - Altroemische Verhaeltnisse sind dagegen ein Kindergeburstag.
Wenn Ihnen diese nicht gefallen, dann steht es Ihnen frei eine Änderung zu veranlassen.
Das ist sogar derzeit in Vorbereitung.
Solange sich die Staatsanwaltschaft und Gerichte an geltende Gesetze halten ist das in Ordnung, schlimmer wäre es, wenn sich die Justiz mit dem Lynchmob gleichstellt.
Nebenbei, was machen Sie gegen den Mißbrauch von Kindern z.B. bei der Kinderarbeit in der Textilindustrie, dort werden tausende Kinder täglich Mißbraucht, aber daran stört Sie nichts.
Sie sind Scheinheilig !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trienfield 28.02.2014, 19:15
85. Gerechte Republik...

Skandale in höheren Beamtenebenen mit Auswirkung auf die Berliner Politik regeln sich mit Strafbefehlen, der kleine Länderbeamte geht spätestens nach dem Dienstverfahren ins soziale Abseits/Nichts.

Tolle Republik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 28.02.2014, 19:15
86. Es ging nicht um eine Strafe

Zitat von Juergen_Spaeth
Offenbar wissen Sie nicht, dass sich die Höhe der Geldstrafe im Strafprozess nach dem Einkommen richtet. Die weitere Aufzählung zu kommentieren erspare ich mir. Aber Verschwörungsphantasien sind die Rache des kleinen Mannes.
und also nicht um Tagessätze. Der BKAler konnte durch eine Zahlung den Prozess vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fastallesklar 28.02.2014, 19:18
87. Gleiches Recht für alle ...

... das wird wohl für immer ein Traum bleiben.
"Mit der großen Arbeitsbelastung rechtfertigte Ziercke, dass der Name
Edathy niemandem in seinem Haus aufgefallen sei."
Warum ist es denn wichtig das der Name hätte auffallen sollen? Um
spezielle "Kandidaten" warnen zu können? Es gibt absolut keinen Grund
warum Verdächtige mit prominentem Touch anders behandelt werden
sollten als alle anderen auf der Liste. Oder doch ??? Es stinkt ganz
gewaltig im Staate Dänemark - sorry, Bananenrepublik Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monotrom 28.02.2014, 19:18
88.

Wo die Staatsanwaltschaft Hannover übertreibt, schlafft die Staatsanwaltschaft Mainz wohl ab. Ich arbeite als Angestellter im öD, einer der wenigen Beamten, der noch übrig geblieben ist, hat ein Disziplinarverfahren am Hals, weil er keinen weiteren Arbeitsbereich übernehmen will. Und da wird ein hoher BKA-Beamter klammheimlich wegpensioniert, obwohl er offenkundig illegal gehandelt hat. Das versteht doch kein Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 28.02.2014, 19:19
89. Die Ermittlungstätigkeit in Sachen Pädophilie...

....sind offensichtlich doch sehr unterschiedlich. Da gibt es dann Politiker und Beamte, die mit vollen Bezügen verabschiedet werden -, und dann gibt es
Pädophilen auf Hartz 4 - Niveau, die dann gleich im Knast landen. Merke: Leute von Welt und Geld können alles erklären und sich unschuldig, die anderen sind nur g..l , primitiv und gehören sofort weg gesperrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 34