Forum: Politik
Fall Edathy: Die Affäre beginnt erst jetzt
REUTERS

Der Fall des früheren Bundestagsabgeordneten Edathy entwickelt sich für alle Beteiligten zum Debakel. Agrarminister Friedrich wird kaum zu halten sein. Aber auch mit weiteren Kollateralschäden ist zu rechnen.

Seite 27 von 41
impatience 14.02.2014, 17:12
260. Tut mir leid,

...aber wenn jetzt mal heraus kommt, wie da in der Spitzenpolitik gemaggelt wird, dann frage ich mich, was wohl da in der Vergangenheit schon alles vertuscht wurde. Ich verlange da radikale Aufklärung bei allen Beteiligten ohne Rücksicht auf Posten und Ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 14.02.2014, 17:13
261. wieso dann noch die Durchsuchungen...

Da die Staatsanwaltschaft wusste, das Edathy gewarnt ist, stellt sich die Frage, warum durchsuchen sie erst Monate später.

Die Wahrscheinlichkeit das nun noch etwas gefunden werden kann, ist ja eher gering.

In Anbetracht der Gesamtsicht erscheint die Durchsuchung entweder viel zu spät, unverhältnismäßig, oder ein Racheakt der frustrierten Ermittler zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kast3005 14.02.2014, 17:19
262. Als ob der Herr Edathy

nicht selbst genug vernetzt wäre... Wer so lange in der Politik ist, wird auch parteiünergreifend entsprechende Kontakte haben. Neben Herrn Friedrich wussten das mit Sicherheit noch mehrere Personen im Ministerium. Will man die jetzt alle checken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 14.02.2014, 17:22
263.

Zitat von topodoro
Edathy hat wohl im NSU Untersuchungsausschuß einigen Leuten im BKA und BND auf die Füsse getreten. Ist das alles nur eine Racheaktion ? In diese Richtung sollte auch mal geschaut werden, denn da waren einige deutsche Beamte im NaziSumpf aktiv.
Davon war ich zunächst fast überzeugt (auch wenn mich pädophile Neigungen bei Edathy auch nicht übermässig verwundert hätten), aber warum sollte man dafür den Friedrich absägen?
Oder muss man noch radikaler denken?
Läuft da ne "Säuberungsaktion"? Hab über Friedrichs Einspruch zum Genmais ja noch lachen wollen, aber vielleicht hatte der Mann ja wirklich sein Gewissen entdeckt...
Nein, jetzt wirds wirklich zu verschwörungstheoretisch... oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleserol 14.02.2014, 17:24
264. Pädophilie ist anders als FKK

"Die Bilder zeigten "nackte Knaben, die toben, spielen, sich darstellen - alles mit Bezug zu den Genitalien". Von Kindern im Alter zwischen 9 und 14 Jahren."
(spurenleserin)

Genau. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass ein berühmter deutscher Parlamentarier sich aus Canada solche FKK-Bilder kauft, die auch am Kiosk zu bekommen sind. Nein, Sinn macht das nur, wenn er sich als Pädophiler ganz individuell solche Kinder aussuchen kann, um sie dann zu sich zu bestellen. Das entspricht einer bekannten Pädophilenpraxis, über die ein einschlägig bekannter Verharmloser auch hier in Spon anlässlich des Themas Mißbrauch in der KK ganz offen berichtete auf seiner verlinkten Seite. In dem Fall wurden in den Schulferien gegenseitige Familienbesuche organisiert. Bei diesen Tätern gibt es kein Unrechtsbewußtsein.

Sollte bei Edathy also pädophile Prostitution nachzuweisen sein, dann kippt die gesamte SPD-Führung und auch Merkel selbst, wie Friedrich wegen nachgewiesener Naivität. (unbedingt Gertrud Höhler lesen.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crimsonking24 14.02.2014, 17:24
265. Wir haben ein

Also: Friedrich tritt zurück. Der Empfänger seiner Botschaft bleibt im Amt, Herr Gabriel war MP von Niedersachsen. Herr Oppermann kommt aus Göttingen - dort sitzt der Polizeipräsident, der angeblich auch von Edathy und der Liste wusste (Stichwort Polizei Nienburg) und dann noch die SPD-Landesregierung, dort wusste der Innenminister Bescheid - hier liegt der Hort der Konspiration - nicht bei Friedrich. SPON ist - überparteilich - aufdeckungsjournalistisch - gefragt, hier Licht ins Dunkel zu bringen. Denn: Ist Oppermann nach dem Anruf beim BKA-Chef - und ggf. kommt betr. "Göttingen" noch mehr ans Licht, - überhaupt noch zu halten? Werden die Herren Gabriel und Oppermann sich wegen Beihilfe zur Strafvereitelung verantworten müssen? Was passiert, wenn gegen Gabriel als Minister ermittelt werden sollte? Und Niedersachsen. Tritt der Innenminister hier zurück? Es kann nicht sein, dass die Affäre einfach vertuscht wird, der "Schwarze Peter'" ist der "Bayern-Friedrich" und alle sinds zufrieden! Die Affäre Wulff ist dagegen ein Fliegensch.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 14.02.2014, 17:26
266. Die Groß-Kotz-Regierung schon am Ende.

Zitat von MütterchenMüh
..... Die SPD-Akteure können sich jedenfalls nicht aus der Verantwortung stehlen. Wenn Friedrich politische Verantwortung übernimmt oder übernehmen muss, dann die SPD-Jungs auch!
Sehe ich auch so, gerade die Herren Gabriel und Oppermann waren ja ziemlich informiert und Herr Oppermann entblödete sich nicht einmal, beim BKA-Chef anzurufen um noch mehr davon zu erfahren und sowas ist auch noch Jurist, der ganz genau wußte, daß schon die Weitergabe vom Innenminister offenkundig gesetzwidrig war.

Auf jeden Fall ist die große Koalition schon wieder ziemlich am Ende, bevor sie überhaupt angefangen haben,

ein guter Tag für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MütterchenMüh 14.02.2014, 17:27
267. Peinlich peinlich

Zitat von gog-magog
Es geht keineswegs um politische Verantwortung, sondern vor allem um strafrechtliche Verfehlungen. Das Durchstechen von internen Informationen eines Amtsträgers ist justiziabel, das private Warnen eines Freunde dagegen nicht. Den Unterschied werden Sie doch wohl erkennen können.
Eben.

Strafvereitelung ist das Stichwort.

Da die SPD-Jungs damals keine Ministerämter innehatten, geht es um Vertrauen, ergo polititsche Verantwortung.

Die Aktion als "Warnung eines Freundes" zu klassifizieren ist wohl mehr wie peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 14.02.2014, 17:27
268. Fotoagentur

Zitat von
Wer bei Kinderporno-Händlern Bilder mit mindestens zweifelhaftem Inhalt bestellt
Herr Nelles, da machen Sie es sich zu einfach.

Definieren Sie doch mal "Kinderporno-Händler". Gibt es wirklich "Kinderporno-Händler", also offene Webseiten, bei denen wirklich jedermann klar ist, womit die ihr Geld verdienen?

Woher wollen Sie wissen, dass nicht jemand sein verabscheuungswürdiges Kipo-Geschäft unter dem Deckmäntelchen z.B. einer ansonsten harmlosen Fotoagentur betreibt?

Es gibt im Internet vollkommen legale Bildagenturen wie Corbis (die übrigens Bill Gates gehört), die haben Abermillionen von legalen Bildern im Portfolio...

Und wenn: Ist dann automatisch jeder, der bei besagter Agentur Fotos kauft, gleich der Pädophilie schuldig? So einfach kann man sich das wohl nicht machen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snappydog 14.02.2014, 17:28
269. Nachricht schon im November

Zitat von sysop
Der Fall des früheren Bundestagsabgeordneten Edathy entwickelt sich für alle Beteiligten zum Debakel. Agrarminister Friedrich wird kaum zu halten sein. Aber auch mit weiteren Kollateralschäden ist zu rechnen.
Nun ist Minister Friedrich zurückgetreten. Ich erinnere mich an eine kleine Nachricht im Kölner Stadt-Anzeiger (?) im November 2013 (wann genau, weiß ich nicht), dass die kanadische Polizei einem großen Kinderporno-Ring auf die Schliche gekommen sei. Diese Zänkerei, wer was wem gesagt hat - wo sind wir denn! Kann nicht Herr Edathy - genau wie ich - die Information auch in der Presse gelesen haben und dadurch gewarnt worden sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 41