Forum: Politik
Fall Edathy: Sexualmediziner fordert tabufreie Pädophilie-Debatte
AFP

Der SPD-Politiker Edathy steht im Verdacht, kinderpornografisches Material zu haben. Der Sexualmediziner Klaus Michael Beier fordert im SPIEGEL eine tabufreie Diskussion über Pädophilie: Männer mit dieser Neigung kämen trotzdem für hohe Regierungsämter in Frage.

Seite 1 von 53
gerthans 23.02.2014, 08:11
1. Herrn Beiers besonnene Stimme

begrüße ich. Jeder Mensch hat schlimme Neigungen. Sie sind angeboren. Zum Beispiel der Ödipuskomplex, den Freud entdeckt hat: Der Sohn begehrt sexuell seine Mutter und will seinen Vater als Konkurrenten ausschalten, indem er ihn tötet oder kastriert. Solche unbewussten Wünsche kann man nicht "heilen", also beseitigen, sondern nur in nützliche oder unschädliche Bahnen lenken. Ähnlich verhält es sich auch mit pädophilen Sehnsüchten.

Beitrag melden
nickleby 23.02.2014, 08:15
2. Toleranz bis zum Umfallen ?

Pädophilie ist eine Krankheit, die Persönlichkeitsveränderungen hervorruft, die Menschen unberechenbar macht, die gemeinschaftsunfähig macht, weil sie die Grundwerte der Gesellschaft, die Würde und den Schutz des Kindes, brutal verletzt.
Solchen Menschen gesellschaftliche Verantwortung zu übertragen ist so, als ob man einen Cracksüchtigen wissentlich als Flugkapitän einstellt.

Beitrag melden
arimahn 23.02.2014, 08:15
3.

"Aus meiner Sicht spricht jedenfalls nichts dagegen, wenn ein pädophiler Mann eine exponierte Position in der Gesellschaft übernimmt, solange er die volle Verantwortung für seine sexuelle Präferenz übernimmt[...]"

Politiker übernehmen schon allein aus Habitus keine Verantwortung für ihr Handeln. Ergo zieht das Argument nicht.

Wenn man wirklich Politiker mit einem persönlichen Verständnis für Minderheiten möchte gibt es da genug, die nicht gleichzeitig potentielle Straftäter sind.

Beitrag melden
Thunder79 23.02.2014, 08:16
4. wenn ich sehe....

.... wie die heutigen Kinder und Jugendlichen teils von Ihren Eltern gekleidet werden, wundert es mich nicht das ein pädophiler ganz geil wird wenn ihm ein 10jähriger voraus läuft, dem die Jeans die halbe Unterhose freigibt. Neulich ist mir ein Mädchen, höchstens 8 Jahre alt, beim einkaufen aufgefallen, sie war ähnlich angezogen wie die Mutter, gestylt mit Lippenstift und sogar ein Kinderhandtäschchen. So etwas gehört verboten, dass Eltern Ihre Kinder wie Puppen behandeln und ihr eigenes ich 2x verwirklichen. Das sind Kinder in einem Alter die im Matsch spielen sollten und nicht darauf getrimmt Heidis next Top Model zu werden. Mich wundert das nicht dass das Problem mit den Pädophilen immer größer wird!

Beitrag melden
clemensbarono 23.02.2014, 08:24
5. Pädophile sind nicht therapierbar!

Pädaphile braucht unsere Gesellschaft nicht, auch dann nicht wenn Herr Baier anderer Auffassung ist! Unsere Kinder müssen geschützt werden vor Mitmenschen, die solche Neigungen haben!

Beitrag melden
ralfhro1 23.02.2014, 08:24
6. wird nicht passieren

ich bin ja auch der Meinung, dass die sexuelle Ausrichtung halt so ist wie sie ist, früher wurden Homosexuelle ja auch als "krank" eingestuft. Aber: während Homosexuelle mehr oder weniger heutzutage akzeptiert bzw. toleriert werden (früher undenkbar), kann ich mir nicht vorstellen, dass ein bekennender Pädophiler jemals ein heraussagendes öffentliches Amt inne haben wird,

Beitrag melden
noeufmaison 23.02.2014, 08:25
7. Bullshit

unter dem Deckmantel der Wissenschaft. Wer sich durch ein abnormes Sexualverhalten selbst außerhalb der Gesellschaft setzt, kann diese nicht repräsentieren. Gilt für Edathy und jeden Kinderporno/fotgucker.

Beitrag melden
mr.andersson 23.02.2014, 08:25
8.

Zitat von sysop
Der SPD-Politiker Edathy steht im Verdacht, kinderpornografisches Material zu haben. Der Sexualmediziner Klaus Michael Beier fordert im SPIEGEL eine tabufreie Diskussion über Pädophilie: Männer mit dieser Neigung kämen trotzdem für hohe Regierungsämter in Frage.
Nein, ein Mann mit solchen Neigungen ist nicht für Regierungsämter geeignet. Wer sich in Behandlung befindet um aufgrund seiner Neigungen nicht zum straftäter zu werden, ist nicht fähig ein Land zu regieren.

Man bedenke, wofür wir CW aus dem Amt gejagt haben. Verdacht auf Essen beim Oktoberfest zu Unrecht umsonst bekommen zu haben. Alternativ wollen wir dann potentielle Kinderschänder in Therapie in der Regierung haben? Der Anschein der finanziellen Vorteilsnahme beendet die Karriere, das Bedürfnis mit Kindern was verboten machen zu wollen ist aber soweit okay, solange man sich gerade noch im Griff hat?

Beitrag melden
traceroute 23.02.2014, 08:29
9. Gewagte These

Zitat von sysop
Der SPD-Politiker Edathy steht im Verdacht, kinderpornografisches Material zu haben. Der Sexualmediziner Klaus Michael Beier fordert im SPIEGEL eine tabufreie Diskussion über Pädophilie: Männer mit dieser Neigung kämen trotzdem für hohe Regierungsämter in Frage.
Die Grünen müssen schwer kauen an der Abwicklung ihrer Pädophilen-Abteilung. Die gesellschaftliche Akzeptanz dieses Themas ist, gelinde gesagt, verhalten. Persönlich würde ich einen Pädophilen nicht in einem hohen Regierungsamt haben wollen, da immer der Verdacht mitschwingt er würde Politik für Pädophile machen.

Beitrag melden
Seite 1 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!