Forum: Politik
Fall James Foley: "Night Stalkers" über dem "Kalifat"
USASOC

Sie verfügen über spezielles Fluggerät und bringen US-Spezialkräfte ins Kriegsgebiet. Auch bei der gescheiterten Rettungsaktion für James Foley in Syrien war die Hubschraubereinheit "Night Stalkers" im Einsatz.

Seite 1 von 5
Das Korrektorat 21.08.2014, 18:30
1. Fehler

"Das Motto der Einheit lautet: "Night Stalkers don't quit" - Nachtschleier geben nicht auf. "
Bitte korrigieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
compiler 21.08.2014, 18:56
2.

Das 160th Special Operations Regiment (Airborne) gehört zu Heer (US Army) und nicht zur Luftwaffe (US Air Force). Letztere hat eigene Spezialeinheiten, die insbesondere zur Rettung abgeschossener Piloten dienen, im Air Force Special Operations Command zusammengefasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totenkopf75 21.08.2014, 18:57
3. Night Stalkers

Zwar hat die Befreiung der Journalisten nicht geklappt, aber ich kann mir gut vorstellen, das die Night Stalkers nun auf der Suche nach dem selbsternannten Kalifen ist. Den Kerl muss man fangen und moeglichst lebend vor Gericht stellen. Wegen Terrorismus und Massenmord.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heumar 21.08.2014, 19:00
4. Sehr schön.

Nur gebracht hat es nichts.

Wie die Befreiungsaktion Eagle Claw am 24. April 1980 der Botschaftsgeiseln in Teheran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dillis 21.08.2014, 19:14
5. Die Message?

Und was will uns der Beitragende (Heumar) damit sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stereopath 21.08.2014, 19:34
6.

Zitat von Heumar
Nur gebracht hat es nichts. Wie die Befreiungsaktion Eagle Claw am 24. April 1980 der Botschaftsgeiseln in Teheran.
Immer dieses Halbwissen. Genau diese misslungene Befreiungsaktion war ja der Grund für die Bildung des 160th Nightstalker Regiments. Gerade weil man nicht über speziel ausgebildete Hubschraubereinheiten bis dato verfügt hatte und sich so etwas nicht wiederholen sollte. Es wird sogar im SPON Text angedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anton strumpf 21.08.2014, 19:35
7. Wie viele?

"Ein Dutzend Spezialkräfte ist per Hubschrauber über syrischem Gebiet abgesetzt worden." Wie viele ist "Spezialkräfte". Sind das in der Tat lediglich 12?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texas_star 21.08.2014, 19:36
8.

Zitat von Heumar
Nur gebracht hat es nichts. Wie die Befreiungsaktion Eagle Claw am 24. April 1980 der Botschaftsgeiseln in Teheran.
ja... und in den 34 jahren (!) die zwischenzeitlich vergangen sind hat die truppe auch keine erfolge gehabt... alles klar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrwestphal 21.08.2014, 19:39
9. Hach ...

... irgendwie wirken solche Geschichten immer wie aus Hollywood Filmen. Dazu passend die professionellen Photos der usasoc.
Erfolgreich umgesetzt werden derartige Missionen, habe ich immer den Eindruck, nur in den, aus der amerikanischen Traumfabrik heraus erschaffenen Action Filmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5