Forum: Politik
Fall Maaßen: Baden-Württembergs SPD fordert Seehofers Entlassung
FELIPE TRUEBA/ EPA-EFE /REX/ Shutterstock

Ist das die Lösung im Maaßen-Streit? Erst forderte die Bayern-SPD die Entlassung von Horst Seehofer, nun die Schwaben. Auch die NRW-SPD kritisiert nach SPIEGEL-Informationen "rechtspopulistische Eskapaden des Bundesinnenministers".

Seite 23 von 34
nebenbei_bemerkt 22.09.2018, 16:36
220. wow

Die SPD Baden Württemberg will dieses, die SPD Bayern will jenes.
Wenn man der AFD ähnliche mediale Aufmerksamkeit widmen würde,
wie diesen beiden wildgewordenen politischen Splitterparteien, ginge mal wieder ein Aufschrei durch die Republik.

Beitrag melden
DJ Bob 22.09.2018, 16:37
221. ja ok

Zitat von muekno
im Ländle nix zu melden aber in Bund das Maul groß aufreissen. Eingebrockt hat sich das die Bundes SPD und ganz vorn dran Frau Nahles ganz allein. Herr Seehofer ist einer der wenigen Politiker der für sein Land uns seine politische Überzeugung eintritt, während es der SPD und deren Personal nur um Posten, Pöstchen und möglich viel Salär ausden Steuersäckel geht.
Na na na Die BaWü SPD kann wahrlich nichts für ihre Situation tun!!!

Die Grünen sind mit den "Fukushima Wahlen" an die Macht gekommen!! Und unsere Winni ist ein ganz kleverer Schwob ;-)

Ohne Ihne bricht die Macht der Grünen in BW zusammen

Beitrag melden
Proggy 22.09.2018, 16:37
222.

Zitat von Soziopathenland
"Baden-Württembergs SPD verlangt Seehofers Rausschmiss" Klasse! Dann kann Seehofer endlich zur AfD wechseln. Ich prophezeihe der AfD mit Seehofer so 30%.
Nein, Seehofer nutzt in seiner Position in Berlin und der CSU wesentlich mehr.
Die AfD, wird auch ohne Seehofer, einen enormen bundesweiten Zuwachs erfahren. Zumindest solange, die SPD und diese Koalition besteht. Ohne ein Wort, ohne Tat - nur mit zuschauen und abwarten, den Rest, erledigen die tollen etablierten Politiker ganz alleine.
Läuft!

Beitrag melden
slider 22.09.2018, 16:39
223. Tochter der Herodias

Am hiesigen Wochenende wird " Johannes der Täufer" aufgeführt.
Herodias (Frau Nahles) begehrte den Tod des Johannes (Herr Maaßen), doch Herodes(Herr Seehofer) weigerte sich, diesen töten zu lassen. Anlässlich einer Geburtstagsfeier des Herodes, der viele Würdenträger beiwohnten, führte die Tochter der Herodias( Frau Merkel) einen Tanz auf, mit dem sie die Anwesenden derart in Verzücken versetzte, dass Herodes ihr schwor: „Um was du mich auch bitten wirst, ich werde es dir geben bis zur Hälfte meines Reiches“ . Das Mädchen fragte ihre Mutter, was sie sich wünschen solle, und diese flüsterte ihr das eigene Begehren ein. Sie solle den Kopf des Johannes verlangen. Diesem Wunsch konnte sich Herodes Antipas „um der Eide und um derer willen, die mit zu Tisch lagen“ nicht verweigern. Er ließ Johannes köpfen und das Haupt auf einer Schale der Tänzerin bringen.

Beitrag melden
Lobhudel 22.09.2018, 16:41
224. Kalter Kaffee!

Zitat von pom_muc
"Für Personalfragen nachgeordneter Behörden gilt das Ressortprinzip." Zeile 8247 des Koalitionsvertrages https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/koalitionsvertrag_2018.pdf?file=1 Wie kommt die SPD dazu im Ressort des Innenministers eine Ablösung zu fordern? Was Sie ansprechen betrifft andere Bereiche. "In allen Ausschüssen des Kabinetts und in allen vom Kabinett beschickten Gremien, Beiräten und Ausschüssen sind die Koaliti- onsfraktionen nach ihren Kräfteverhältnissen vertreten. Die Besetzung erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen." Zeilen 8272-8275
Die SPD hat die "Maaßen-Beförderung" immer als alleinige Verantwortung von Innenminister Seehofer behandelt. Erst als klar wurde, dass der irrlichternde Christ-Soze hier gesamt-gesellschaftlichen Schaden anrichtet, hat Nahles gefordert nochmals über die BESETZUNG zu reden, nicht über die ABLÖSUNG, denn Herr Maaßen ist zur Zeit überhaupt noch nicht im Amt.

Beitrag melden
aktiverbeobachter 22.09.2018, 16:43
225. unglaublich

Wer sich alles anmaßt seine Meinung hinauszuschreien und ochlokratisch auch noch erwartet erhört zu werden. Das ist das derzeitige Grundproblem unserer verkommenen Demokratie. Doch nicht ein Seehofer, der sicherlich streitbar und streitlustig ist, aber wenigstens einer der mal nicht Merkel hörig ist und ein wenig deutsch bürgerliche Vernunft walten lässt.

Beitrag melden
Ottokar 22.09.2018, 16:44
226. Weiss Baden-Württembergs SPD was sie da fordert ?

Die armen Leutchen sollten mal die Umfragen ohne rosa Brille lesen und dann versuchen zu verstehen wo die SPD bei den. anstehenden, Neuwahlen bleibt.

Beitrag melden
Lars Müller 22.09.2018, 16:46
227. Gruß aus dem Ländle

Großartig, jetzt kommt auch noch die Baden-Württemberg-SPD mit Forderungen um die Ecke! Schön, liebe Ba-Wü-SPD, dass es euch (noch) gibt. Man nimmt euch ja irgendwie gar nicht mehr wahr.
Sicher würde manche Wählerinnen und Wähler interessieren: Was gilt denn für SPD-Forderungen: gestern, jetzt, morgen, irgendwann mal, oder nie? Für was steht die SPD eigentlich noch? Wie lange haben SPD-Forderungen Bestand (Stichwort Nahles)? So lange, wie SPD-Ankündigungen Bestand haben (Stichwort Schulz)? Liebe Ba-Wü-SPD, war da nicht was in 2012? War da nicht der Verkauf von rund 21 000 LBBW-Wohnungen im Land Baden-Württemberg an eine große Immobilienfirma? Als ausgerechnet eine rot-grüne Landesregierung zugelassen hat, dass günstige Wohnungen in die Hände von privaten Investoren gelangt sind. Und heutzutage? Glück hat, wer heutzutage in (Groß-)Städten eine (noch!) bezahlbare Wohnung findet. Hohe Mietsteigerungen, zu teure Kaufimmobilien, prekäre Arbeitsverhältnisse, zunehmender Pflegenotstand, und, und, und... die Liste wird immer länger. Willkommen in der Realität: Es konkurrieren Bürgerinnen und Bürger, in Deutschland Geborene, schon länger in Deutschland Wohnende und neu nach Deutschland Gekommene, knappe Löhne Erhaltende, Studierende, knappe Renten Beziehende, und, und, und ... Zusammengefasst, ein immer größer werdender Teil der (Gesamt-)Gesellschaft befindet sich im Konkurrenzkampf. Wo soll das hinführen? Aber sich dann wundern über zunehmende Parteienverdrossenheit. An die SPD adressiert, und an alle anderen Parteien (ja, an alle!): Kümmert euch endlich mal um die drängenderen Probleme im gesamten (Deutsch-)Land. Gruß aus dem Ländle, auf gut Schwäbisch g'sagt: Schafft was.

Beitrag melden
Lobhudel 22.09.2018, 16:47
228. Gegenfrage: Ist ein klarer Verstand heute für Wähler noch wichtig?

Zitat von cougar60
was die SPD fordert ? Die SPD ist zu einer Partei verkommen, die für jeden Bürger der noch bei klarem Verstand ist, nicht mehr wählbar ist.
Gegenfrage: Ist ein klarer Verstand heute für Wähler noch wichtig?

Beitrag melden
Proggy 22.09.2018, 16:48
229.

Zitat von Dr. Kilad
Anders kann ich mir den ganzen Vorgang nicht erklären. Sind wir schon vor einen erneuten 33? Ich glaube nicht. Auch wenn der braune Spuck mit der AfD immer noch im Bundestag sitzt.
Ich schon - wofür es eine einfache Erklärung gibt, das gibt es nämlich alle 100 Jahre einmal - wieso?
Die Blauen bitte, soviel Zeit muss sein, sind die bei der Wahl 3.stärkste (heute ist man 2. stärkste) Partei und natürlich führende Oppositionspartei.

PS: lt Farbenlehre ergibt lediglich Rot+Grün die Frabe Braun. Und da passt wieder ihr "Spuck" und nicht der gemeinte Spuk... aber das, wissen Herr "Dr.", bestimmt selbst.

Beitrag melden
Seite 23 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!