Forum: Politik
Fall Peter Steudtner: Altkanzler Schröder vermittelte bei Erdogan
DPA

Die Freilassung von Peter Steudtner geht auf eine geheime Mission von Altkanzler Schröder zurück. Nach SPIEGEL-Informationen reiste er auf Bitten von Außenminister Gabriel und mit Wissen der Kanzlerin zu Staatspräsident Erdogan.

Seite 6 von 17
markus_wienken 26.10.2017, 13:06
50.

Zitat von Rotten
...damit ist dann wohl die Entspannungspolitik der Türkei gegenüber eingeläutet worden. Die restlichen politischen Gefangenen sind ja auch keine Bio-Deutschen und die paar kleinen Kriegsverbrechen in Kurdistan tun ja auch keinem weh. Dass Herr Gabriel selbst nichts geregelt bekommt ist schon sehr bezeichnend. Der schlechteste Außenminister, den dieses Land gesehen hat!
Herr Gabriel (und auch Frau Merkel, sowie andere Politiker) sind "gefangen" in der Tagespolititk und aufgrunddessen automatisch nur die 2. Wahl bei solchen Verhandlungen, denn dadurch könnte und würde der Eindruck entstehen Erdogan wäre ggü. den Deutschen eingeknickt.
Mit Schröder können beide Seiten ihr Gesicht wahren.

Was die anderen gefangenen angeht, hierbei handelt es sich (bei allen oder fast allen?) um Bürger mit doppelter Staatsbürgerschaft und aus türkischer Sicht um Türken und nicht um Deutsche, was eine Vermittlung/Freilassung ungleich schwieriger macht.
Hat halt auch Nachteile mit der doppelten Staatsbürgerschaft.

Beitrag melden
hans-rai 26.10.2017, 13:06
51. War da nicht etwas mit engeren Beziehungen...

...zwischen der Türkei und Russland, weil die EU die Beitrittsverhandlungen immer weiter vor sich herschiebt? Und Altkanzler Schöder hat halt die unbestritten besten Beziehungen zu Putin und Einfluss in der Energie-Branche. Da kann man schon entsprechenden Einfluss nehmen - und ist im Kontext mit der Freilassung meiner meinung nach nicht zu kritisieren. Wenn in Deutschland die Staatsanwaltschaft - auf politischen Druck - eine Anklage fallen lässt, haben die Gerichte ohnehin kaum noch Möglichkeiten, den Fall weiter zu verfolgen. Also - wo ist das Problem?

Beitrag melden
herbert.huber 26.10.2017, 13:09
52. hätte ...

hätte unsere Aussitzerin die Freilassung geschafft, man könnte sich vor überschwänglichem Lob nicht mehr retten. Dann würde sie sicherlich als größte Kanzlerin aller Zeiten ausgerufen werden und der nächste Friedensnobelpreis wäre ihr sicher. Aber so ...

Beitrag melden
pansatyr 26.10.2017, 13:10
53. ein weiterer Beleg dafür,

dass die türkische Justiz nicht unabhängig ist und politische Schauprozesse geführt werden.
Egal; Hauptsache, Steudtner ist frei. Mögen ihm noch viele folgen.

Beitrag melden
C. Brand 26.10.2017, 13:12
54. Billigende Inkaufnahme

"In der Bundesregierung geht man davon aus, dass die türkische Justiz einen klaren Hinweis aus dem Präsidentenamt bekommen hat."
Das bedeutet doch, seitens der Bundesregierung nimmt man billigend in Kauf, dass die türkische Justiz nicht unabhängig ist, beziehungsweise dass Sie von Erdogan abhängig und an seine Weisungen gebunden ist. Eine sehr fragwürdige Haltung.

Beitrag melden
freedomadmirerer 26.10.2017, 13:14
55. Super gemacht

Sehr geschickt von Gabriel und der Kanzlerin Herrn Schröder ins Boot zu holen! Kein anderer kam auf die Idee, kein anderer hatte das Geschick des Herrn Schröder mit Erdogan richtig umzugehen. Die Geiseln sind frei! Das, und nur das ist das Wichtigste.

Beitrag melden
themistokles 26.10.2017, 13:19
56.

Zitat von kd34
Es ist erstaunlich wieviel Politikwissenschaftler sich in diesen Foren beteiligen und unwissentlich irgendetwas posten. Der „saubere“ Peter Steudtner ist von der niederländischen Organisation HIVOS aus in die Türkei gereist und wollte den Seminarteilnehmern eine Krypto-Verschlüsselung für E-Mails und digitalisierte Nachtichten übermitteln. Diese Seminarteilnehmer waren aus verschiedenen verbotenen Gruppierungen. Deswegen wurden sie verhaftet. Man sollte in Deutschland auch mal über den Tellerrand hinausschauen und nicht unwissentlich seinen Senf abgeben. Ich finde es gut, dass alles noch einmal friedlich ausgegangen ist.
Die Mitarbeiter und die türkische Direktorin von Amnesty International sind also für Sie Teilnehmer aus "erschiedenen verbotenen Gruppierungen"? Oder die Frauenrechtlerin Üstün?

Beitrag melden
MTBer 26.10.2017, 13:21
57. Ich glaube nicht, dass . . .

Zitat von kd34
Es ist erstaunlich wieviel Politikwissenschaftler sich in diesen Foren beteiligen und unwissentlich irgendetwas posten. Der „saubere“ Peter Steudtner ist von der niederländischen Organisation HIVOS aus in die Türkei gereist und wollte den Seminarteilnehmern eine Krypto-Verschlüsselung für E-Mails und digitalisierte Nachtichten übermitteln. Diese Seminarteilnehmer waren aus verschiedenen verbotenen Gruppierungen. Deswegen wurden sie verhaftet. Man sollte in Deutschland auch mal über den Tellerrand hinausschauen und nicht unwissentlich seinen Senf abgeben. Ich finde es gut, dass alles noch einmal friedlich ausgegangen ist.
. . . hier jemand etwas ,,unwissentlich'' gepostet hat. Jeder hier muss am Ende seines Betrags den Knopf ,,Kommentar senden'' anklicken. Und damit weiß er auch, dass er etwas gepostet hat.

Aber Sie schreiben etwas Bedenkliches: die Seminarteilnehmer würden verbotenen Gruppierungen angehören. Haben Sie das ,,irgendwo gehört'' oder können Sie das belegen?

Beitrag melden
ssaokar 26.10.2017, 13:21
58.

Zitat von kd34
Es ist erstaunlich wieviel Politikwissenschaftler sich in diesen Foren beteiligen und unwissentlich irgendetwas posten. Der „saubere“ Peter Steudtner ist von der niederländischen Organisation HIVOS aus in die Türkei gereist und wollte den Seminarteilnehmern eine Krypto-Verschlüsselung für E-Mails und digitalisierte Nachtichten übermitteln. Diese Seminarteilnehmer waren aus verschiedenen verbotenen Gruppierungen. Deswegen wurden sie verhaftet. Man sollte in Deutschland auch mal über den Tellerrand hinausschauen und nicht unwissentlich seinen Senf abgeben. Ich finde es gut, dass alles noch einmal friedlich ausgegangen ist.
also eine verschlüsselung vom mails ist nicht strafbar.

mal abgesehen, sie waren also dabei und wissen, dass er das gemacht hat ?

auch über den tellerand gesehen, ist maximal erst nach einem urteil straffällig oder nicht, nicht vorher.
das mal zumindest in einem funktionierenden rechtsstaat

Beitrag melden
c.PAF 26.10.2017, 13:22
59.

Zitat von Lontrax
Was soll man sagen. Der Gerd hat alleine mehr drauf als die gesamte GroKo/JamaikaKo - Merkelscher Prägung. Mit Pragmatismus und Realitätssinn kommt man auf dem internationalen Parkett wesentlich weiter als mit Moralstandpauken und Rechthaberei.
Nein.
Als Nicht-Regierungs-Mitglied kann Schröder einfach anders agieren, als Regierungsmitglieder. Das war einfach Politik vom Feinsten. Erdogan konnte sein Gesicht wahren, ebenso unsere Regierung.

Beitrag melden
Seite 6 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!