Forum: Politik
Fall Skripal: Russland kündigt Vergeltung für Ausweisungen an
AFP

Nato- und EU-Partner haben Dutzende russische Diplomaten wegen des Giftangriffs auf den Ex-Spion Sergej Skripal ausgewiesen. Moskaus Reaktion ließ nicht lange auf sich warten.

Seite 7 von 13
laimelgoog.0815 26.03.2018, 19:17
60. Die meisten Verbrechen

Werden vor demokratischen Gerichten als Indizien Prozess geführt. Da nämlich bei Verbrechen nie drei Zeugen, die Presse mit laufender Kamera oder ein Notar dabei sind.
In diesem Fall um den versuchten Mord an den ehemaligen Doppelagent und seiner Tochter sind die Indizien erdrückend klar.
Putin hat in der Vergangenheit Agenten, Oppositionelle und Journalisten ermorden lassen. Er ist selbst Offizier des Geheimdienstes KGB gewesen.
Das Nervengift ist im Koffer der Tochter nachgewiesen worden. Sie ist einen Tag davor aus Russland nach London zurück geflogen. Großbritannien hat für diesen Agenten im Austausch einen hochrangigen russischen Spion laufen lassen.
Ich glaube für jeden unabhängigen klar denken Richter und Forist ist die Sache klar, dass nur Putin und der Kreml dafür infrage kommt.

Beitrag melden
dieter-ploetze 26.03.2018, 19:20
61. niemand scheint nachzudenken

oder, schlimmer noch, niemand scheint in der lage oder willens logisch zu denken. skripal war wegen seiner doppelagententaetigkeit bis 2010 in russischer haft, wurde dann ausgetauscht. meint jemand ernsthaft,
russland haette einen geheimnistraeger ausgetauscht? der dann im westen, russische agenten verraten haben koennte? dann haette ihn russland nie ziehen lassen. hier wird etwas aufgebaut und aufgebauscht, mit welchem ziel? russland zu diskreditieren? einen neuen, hoffentlich dann nur kalten krieg, wieder heraufzubeschwoeren ? aus welchem grund? gehts uns zu gut?

Beitrag melden
werder11 26.03.2018, 19:22
62. diese tolle europäische solidarität

gegen putin bzw russland bzw die russischen menschen könnte ich ja nachvollziehen, wenn man sich in der vergangenheit ähnlich konsequent gegenüber den usa verhalten hätte nach all ihren sauereien seit ende des 2.wk, für die wir, auch die deutschen steuerzahler, eine erhebliche zeche zu zahlen hatten und weiter haben werden - wer weiß, was uns trump mit seinen idiotien noch kostet und daß ein deutscher außenminister sich solidarisch mit boris johnson fühlt ist geradezu ein witz - nichts ist bewiesen und was wollen die europäer denn erreichen? einen begrenzten krieg mit putin? was falsche solidarität den menschen einbrocken kann, hat der 1.wk gezeigt - mio tote für NICHTS!

Beitrag melden
kellyx 26.03.2018, 19:24
63. warum so kompliziert

Agenten und ganz besonders Doppelagenten riskierten schon immer, vorzeitig heimgeholt zu werden und ganz unauffällig zu verschwinden.
Warum eigentlich ausgerechnet der so erfahrene russische Geheimdienst so umständliche Methoden anwendet und dann noch so stümperhaft ineffektiv, bleibt mir ein Rätsel. Man denke nur an den armen Wladimir Kara Musra, der schon dreimal vergiftet und jedesmal in den USA wieder gesundgepflegt wurde.

Beitrag melden
yossariania 26.03.2018, 19:28
64. Ach,

Zitat von laimelgoog.0815
Werden vor demokratischen Gerichten als Indizien Prozess geführt. Da nämlich bei Verbrechen nie drei Zeugen, die Presse mit laufender Kamera oder ein Notar dabei sind. In diesem Fall um den versuchten Mord an den ehemaligen
bei der Ermordung John F. Kennedys waren es mehr als drei Zeuge, und auch die Presse und mindestens eine laufende Kamera.
Und auch bei der nachfolgenden Ermordung Lee Harvey Oswalds waren es mehr als drei Zeugen. Und laufende Kameras.
Soviel zu dem "nie".
Und im Indizienprozess müssen vorgebrachte Indizien voll beweisen sein. Eine Behauptung ist kein Indiz.

Beitrag melden
micsei 26.03.2018, 19:28
65. Unverhältnismäßig

Nachweislich haben die Amerikaner zehntausende von Irakern umgebracht um der Anwendung von nicht vorhandenen Massenvernichtungsmitteln vorzubeugen. Nicht einen Diplomaten haben wir ausgewiesen. Nicht nachweislich haben die Russen vielleicht eine Doppelagenten und dessen Tochter versucht zu vergiften. Wieviele Diplomaten werden jetzt ausgewiesen? Das steht in keiner Relation. Und im Ernst, der russische Geheimdienst setzt ein Mittel für einen versuchten Mord ein, der eindeutig Rückschlüsse auf das eigene Land zulässt? Für so blöd halten wir sie? Möglich, vielleicht, aber ich glaube das nicht.

Beitrag melden
geschneider 26.03.2018, 19:29
66. Vorauseilender Gehorsam

ist ja für Deutsche nichts neues. Das sich diese Pestwurz auch im Rest Europas ausgebreitet hat schon.
Als hier noch Recgtsgrundsätze galten, gab es etwas namens "Im Zweifel für den Angeklagten".
Irgendwer hat die Macht Deutschland und den Rest der EU dazu zu bewegen sich auf das Niveau eines Schurkenstaates wie Erdogans Türkei drücken zu lassen. Das isr erschreckend.

Beitrag melden
yossariania 26.03.2018, 19:29
67. Ach,

bei der Ermordung John F. Kennedys waren es mehr als drei Zeuge, und auch die Presse und mindestens eine laufende Kamera.
Und auch bei der nachfolgenden Ermordung Lee Harvey Oswalds waren es mehr als drei Zeugen. Und laufende Kameras.
Soviel zu dem "nie".
Und im Indizienprozess müssen vorgebrachte Indizien voll beweisen sein. Eine Behauptung ist kein Indiz.
Und es gibt auch keine demokratischen Gerichte. Richter sind in Rechtsstaaten unabhängig.
Aber ansonsten war in Ihrem Beitrag alles richtig ...

Beitrag melden
cdm.stern 26.03.2018, 19:30
68. Eine Bitte

Zitat von Rechtsanwalt Abogado
Tja, Ihre Wissenslücken sind denn doch gravierend. Das wäre mir peinlich.
Ich verstehe nicht, warum 'sogehtdasnicht' Wissenslücken offenbart hat. Sie als Rechtsanwalt werden uns das doch sicherlich nicht nur behaupten (zwar heutzutage Standard) sondern auch erklären können. Herzlich bitte ich Sie darum.

Beitrag melden
p.dornn 26.03.2018, 19:35
69. Wie schrieb BILD vor einigen Tagen

"Giftgasangriff auf Europa". Wäre es nicht an der Zeit eine Mobilmachung auszurufen. Wehrpflicht muss wieder her, unsere "Tiger" - ach nein, die nennen sich Leo's - an die Ostfront. Die alten Karten liegen bestimmt noch griffbereit.
Reichen wirklich die 2% ?
Donald wäre bestimmt einverstanden, wenn wir jetzt gleich Flugzeugträger bei ihm ordern. Das Handelsdefizit lässt sich dabei schnell abbauen.

Beitrag melden
Seite 7 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!