Forum: Politik
Fall Skripal und westliche Reaktionen: CDU-Vize Laschet nimmt Russland in Schutz
Getty Images

Im Fall Skripal bleibt der Westen bei seinen Vorwürfen gegenüber Russland. Kritik daran kommt nun überraschenderweise von CDU-Vize Laschet, der damit eine andere Position als die Kanzlerin einnimmt.

Seite 4 von 10
RalfHenrichs 04.04.2018, 19:06
30. Die Angelegenheit ist sehr ernst

Sollte am Ende tatsächlich herauskommen, dass es die Russen nicht gewesen sind und Deutschland grundlos russische Diplomaten ausgewiesen hat, bleibt nur der Rücktritt von Merkel und Maas. Natürlich gilt dies auch für May, Trump, Macron und die Nulpen der anderen Staaten. Ein einfaches "Sorry" gegenüber Russland wird nicht ausreichen.

Beitrag melden
nic 04.04.2018, 19:07
31. Laschet nimmt Russland in Schutz

Hört hört, da hat ja einer von der CDU mal recht.

Beitrag melden
carlitom 04.04.2018, 19:08
32.

Zitat von rathals
"Sie kann es nicht !" Schröder hat leider wiedermal recht.
Der Spruch ist derart albern, dass ich nie verstehe, warum er so gerne zitiert wird. Um Schröder bloßzustellen? Was anderes kann es ja nicht sein. Immerhin hat uns Merkel mehr als zwölf Jahre Wohlstands und Friedens gesichert (während Schröder der erste Nachkriegskanzler war, der wieder deutsche Soldaten ins Ausland schickte), ist international eine richtig große Nummer mit Einfluss und Respekt (was Schröder nie war) und hat Ahnung von extrem vielen Bereichen (und zwar in höchster Kompetenz) und die gar nicht hoch genug einzuschätzende Fähigkeit zu denken, bevor sie redet (auch das bei Schröder Fehlanzeige).

Beitrag melden
Havel Pavel 04.04.2018, 19:11
33. Na passt schon!

Das ist wieder mal typisch für die verlogene Politik di hier der Bevölkerung wieder mal erkauft wird. In jeder Partei gibt es zue "Sicherheit" auch Gegenstimmen zum Vorgehen der Regierung, so man im Falle eines sehr unwahrscheinlichen Falles nicht vollständig sein Gesicht verliert. Aber ohnehin ist es nahzu ausgeschlossen, dass die wahren Hintergründe des angeblichen Giftanschlags ungefiltert an die Öffentlichkeit gelangen. Allein die Briten haben es in der Hand was an die Öffentlichkeit gelangt und was für immer im Verborgenen bleiben soll. Egal ob die Russen nun dahinterstehen oder nicht, sie müssen es hinnehmen was mn ihnen vorwirft und jegliches Leugnen ist ebenso zwecklos wie der Versuch zu beweisen, dass sie nicht die "Täter" waren.

Beitrag melden
gerd.lt 04.04.2018, 19:12
34. Russengegner

Da darf man gespannt sein, ob Herr Laschet seine Position durchhält, die ja nicht extrem ist, und sich lediglich an der vom Westen immer geforderten Rechtstaatlichkeit orientiert, denn die absoluten Russengegner muss man in Merkels CDU verorten. In einem Nebenbeitrag verstieg sich ein Forist zu der Feststellung, dass ja gerade die fehlenden britischen Beweise das absolute Indiz für die Schuld der Russen sei. Mit dieser Argumentation der 1950-1960er Jahre bin ich aufgewachsen, diese hat nichts als Konfrontation gebracht, die wir mal für kurze Zeit hinter uns gelassen hatten, aber der Sumpf ist leider noch voll intakt, wie mir die Forenbeiträge zeigen. Auch die Unbesonnenheit unser Politiker muss einen mit Sorge erfüllen.

Beitrag melden
visacard 04.04.2018, 19:13
35. Kein Vertrauen in die USA mehr

Seit dem Irak Krieg traue ich den USA (aber auch England) alles zu. Deutschland sollte Entspannung mit den Russen anstreben, das Gegenteil ist der Fall.

Beitrag melden
Barath 04.04.2018, 19:15
36. ....

Zitat von mymindisramblin'
Nicht dass ich es dem russischen Geheimdienst nicht zutrauen würde, allein mir fehlt der Grund. Die Russen hatten Skripal im Gefängnis, wo sie ihn jederzeit hätten beseitigen können, er kam im Rahmen eines Gefangenenaustausches frei, war also für Russland als Informationsquelle wertlos, und jetzt, Jahre später, kurz vor der Fußball WM, soll der russische Geheimdienst plötzlich ein Interesse daran haben ihn zu vergiften? Was hätte Putin dabei zu gewinnen? Beweise hat England auch keine vorgelegt, andererseits käme May eine außenpolitische Krise, die von inneren Problemen ablenkt, durchaus gelegen. Dass unsere Kanzlerin immer mit dabei ist wenn es gegen den bösen Ivan geht, ungeachtet eventueller Schäden für Deutschland, sollte auch niemanden mehr verwundern. Da ist was faul im Staate Dänemark...
Andererseits: Wäre das ganze, wie von den Russen nun behauptet, von den US- und GB-Diensten eingefädelt (denen traue ich solch ein Aktion genauso zu, wie ich dem russischen Geheimdienst zugetraut hätte, dass die Skripal wirklich "mit einer signierten Kugel erschießen") würde das ganze wohl nicht ganz so amateurhaft eingefädelt worden sein, dass es ihnen jetzt derartig um die Ohren fliegt (so sehr, dass sogar SPON schon anfängt langsam zurückzurudern)...
Schon ulkig: Bei aller antirussischen Hetze in den Medien dieser Tage, wäre dies das erste mal seit langem gewesen, dass die Vorwürfe für mich persönlich sogar Sinn ergeben hätten und ich mit etwas mehr Beweisen diesmal Russland womöglich ebenfalls für den Schuldigen gehalten hätte - und dann ist auch das nur ein lächerliches Kartenhaus der ewig gestrigen kalten Krieger.

Beitrag melden
martin_feyerabend 04.04.2018, 19:16
37. Giftgasattacke - Laschet CDU

Bin zwar kein CDU Anhänger, aber Herrn Laschet gehört Respekt, dass er Völkerrecht und Rechtsstaatlichkeit beachtet.
Alle anderen sind blind und dumm.
Rußland hat vor GB die Einschaltung der UN Spezialabteilung OPCW gefordert.
Was soll die bescheuerte Behauptung, ein - mangels Beweises - als Unschuldiger zu Geltender wie die russische Regierung habe nicht innerhalb von 24 Stunden geliefert?
Was sollte Rußland denn liefern?
Mit welchem Recht übergeht man zunächst völkerrechtlich vorgesehenen Schritte, Einschaltung der OPCW und Abwarten der Beweislage.
Stattdessen stellt man Ultimaten, weist Diplomaten aus und wirft mit schmieriger Propaganda um sich?
Mit Lügen und kriegstiftender Propaganda haben britische Regierung und CIA bereits einen unsinnigen Krieg mit Millionen Opfern im Irak angezettelt.
Wie sollte man nun glauben, dass nun Saulus zu Paulus wurde?
Viele Parteien (US Strategen, Ukraine-Faschisten, u.v.a) profitieren deutlich mehr von einer Frontstellung Rußland gegen den Westen als das ohnehin wirtschaftlich angeschlagene Rußland.
Zuzutrauen ist der Anschlag allen Genannten.
Machbar ist er auch für die CIA: schließlich haben die USA die Giftgasfabrik in Usbekistan (ehemals Sowjetunion) demontiert.
Außerdem wäre ein Attentat mit Unterstützung Moskaus sicherlich erfolgreicher und weniger spektakulär verlaufen.
Auch gibt es deutliche Hinweise, dass Skripal, der immerhin ca. 300 russische Agenten verraten hat, noch bis zuletzt Kontakte zum britischen Geheimdienst sowie dessen Abkömmling Orbis unterhielt. https://www.nachdenkseiten.de/?p=42924
Leider sind die deutschen Medien vollkommen naiv und spielen in der willfährigen Propaganda der USA/GB eine mehr als unrühmliche Rolle.

Beitrag melden
franz-hermann.reitz 04.04.2018, 19:16
38. Bravo Herr Laschet

Endlich traut sich mal einer. In einem Rechtsstaat, auf den wir alle stolz sein sollten, gilt die Unschuldsvermutung. Die wird von den allen NATO Staaten, auch von Deutschland, die Großbritannien hier folgen, mit Füßen getreten. Solange wir keine Beweise haben gilt Russland als unschuldig. Wie vorbildlich ist das Verhalten Deutschlands, insbesondere für die eigene Gesellschaft?

Beitrag melden
felixbonobo2 04.04.2018, 19:17
39. Sehr plump

Zitat von die Stechmücke
Die antirussische Propaganda und die damit verbundene Eskalation wirkt inzwischen sehr plump auf mich.
Da gebe ich ihnen durchaus recht, zumindest wenn sie diese antirussische propaganda so verstehen wie man sie verstehen muss. Niemand hat für mich mehr antirussische propaganda gemacht als ein putin selbst, dem man nur zuhören muss. Nach Gorbatschow bot man russland sogar die mitgliedschaft in der nato und war im westen alles andere als antirussisch. Das hat der ehemalige kgb-chef und stasi, bzw. stalinfreund putin auf plumpeste weise wieder zunichte gemacht und niemand ist mit seinem homophoben und antidemokratischem verhalten so offen antirussich wie ein putin selbst.

Beitrag melden
Seite 4 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!