Forum: Politik
Fall Stormy Daniels: Trump erstattete Schweigegeld
AP

Donald Trump bestreitet zwar weiterhin eine Affäre mit Stormy Daniels. Aber der US-Präsident hat erstmals bestätigt, dass er seinem Anwalt Cohen die Zahlungen an den Ex-Pornostar persönlich erstattete.

Seite 5 von 18
sanchopansa 03.05.2018, 17:19
40.

Was jetzt? Warum muss Trump denn erst soviel Kohlmist erzählen, bevor er dann doch mit der Wahrheit rausrückt? War die Lügengeschichte des Anwalts noch nicht wasserdicht? Oder hat er die Gelder gar nicht zurückbezahlt und die Anwälte haben wochenlang an Belegen gefitschelt und getürkt bis die Zahlungen an Cohen als Rückzahlungen deklariert werden konnten? Mein lieber Mann, das sollte man mal mit deutschen Finanzbehörden machen, die zerpflücken einen in der Luft. Ich nehme an, Mueller weiß schon, wie er die Nummer bewerten muss. Vielleicht sind die Manipulationen so gut geraten, dass keine Wahlkampfgelder daraus hergeleitet werden können, aber Mueller wird weitermachen bis er die Fakten belegen kann. Und dann hoffe ich doch sehr, dass alle diese unglaublichen Advokaten mit krimineller Energie samt ihrem Mandanten die Rechnung kriegen. Von dem linken Typen Trump lassen wir uns glatt noch in einen Handelskrieg und gar in eine Auseinandersetzung mit dem Iran reinziehen - man glaubt es ja nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cdbee 03.05.2018, 17:21
41.

Solange es nicht illegal ist und er als Privatmann agiert, mir egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 03.05.2018, 17:22
42.

Zitat von KaWeGoe
... P.S. Ich freue mich schon auf die ersten Video-Schnipsel aus Moskau mit Trump und Damen des gleichen Gewerbes ;-)
Ich glaube ... ich will das nicht sehen. :-/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theodtiger 03.05.2018, 17:22
43. "schlechtester Deal aller Zeiten"

130 000 $ angeblich ohne materiellen Grund ist wohl der "schlechteste Deal aller Zeiten". Mein Gott! Ist dieser Mensch, der den Iran-Atom-Deal so kritisiert, peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maddin99 03.05.2018, 17:22
44. Die Amis halt...

Über 100.000 Euro für 'ne Nummer ? Unglaublich was die Amis so ausgeben. In D hätte er 50 Euro bezahlt.
Jetzt mal im Ernst: Mit den "Nukes" liebäugeln wenn der Kim mal schlecht drauf ist, das ist OK. Den Irak plattmachen wegen nicht vorhandenen Waffen... alles OK. Aber wenn es um Sex geht ist schluss mit Lustig im Land der Hamburger. Clinton wäre fast über einen BJ gestolpert und jetzt gönnt man dem armen Donald nicht mal einen erotischen Quickie.
Die Amies sind wirklich seltsam drauf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas234 03.05.2018, 17:24
45.

"I had no sex with this women" 2.0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 03.05.2018, 17:24
46.

Zitat von maglor
Wofür hat er denn die Dame bezahlt? Er sagt doch, er hätte nichts mit ihr gehabt. Dann müsste er doch auch nichts bezahlen. Dieser Oberlügner ist der Präsident der Vereinigten Staaten - nicht auszuhalten. Setzt ihn endlich ab, das müsste doch nun ausreichen.
Och, da wird ihm schon was einfallen. Und wenn es ist, dass er sagt, er hätte, die Dame bezahlt, damit sie den Mund hält und nicht weiter Lügen verbreitet, die die Menschen irgendwann glauben würden.
Schließlich war Wahlkampf und da will man sich nicht auf einen derartigen, länger andauernden Rechtsstreit einlassen. Schließlich ist ein Teil seiner Wählerschaft ja ultra-christlich, da könnte der eine oder andere eventuelle doch noch auf den völlig absurden Gedanken kommen und Donald Trump NICHT wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 03.05.2018, 17:26
47. Die Beine von Trumps Lügen

Zitat von Trollflüsterer
Dass diesem Mann, wenn er mal wieder ausschweifend von Fake News und Lügenpresse schwadroniert, nicht vor Scham sein Gebiss zerspringt angesichts seiner eigenen Lügen, verwundert mich sehr.
Mit der Verwunderung sind Sie nicht alleine,
denn Trumps Lügen haben besondere Beine,
bei denen ja überhaupt nicht die Länge zählt,
und schon gar nicht, was der Donald erzählt,
denn kommt die Wahrheit wirklich ans Licht,
ist ein Gericht niemals Pflicht, denn schlimm war das ja nicht...

Und bevor ich das hier noch vergesse,
Lügen verbreitet doch nur die Presse ;D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 03.05.2018, 17:31
48. für nix bezahlt?

very bad deal. so sad!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 03.05.2018, 17:35
49. Wenn ein Millionär erpresst wird

... ist es doch selbstverständlich, dass er so etwas von seinem Anwalt erledigen lässt. Dafür bezahlt man doch schließlich seinen 'Fixer', dass er einem derlei Lappalien vom Leibe hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18