Forum: Politik
Fall Wulff: Deutsche Show-Justiz
dapd

Man muss kein Mitleid mit Christian Wulff haben, um bei den Ermittlungen gegen ihn ein leichtes Grauen zu verspüren. Bei vielen Prominentenverfahren hat sich eine geheime Kooperation aus Staatsanwaltschaft und Medien entwickelt, das Ergebnis hat mit Rechtspflege nichts mehr zu tun.

Seite 1 von 22
sitiwati 11.04.2013, 15:20
1. naja

erinnern wir uns mal an Verdeitungsminsiter Wörner und die Affäre mit General Kiesling ! ein ehrenhafter Mann wird geopfert-ein Minister macht sich zum Lakaien gewisser Subjekte-der General wird gefeuert-der Minister wird Nato Generalsekretär!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlo02 11.04.2013, 15:29
2. optional

bin überrascht. erstmal gegen dann für den wullf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hansakeks 11.04.2013, 15:29
3. Was soll das ganze hier?

Ich bin beschäftgter im öffentlichen Dienst und darf nicht mal einen Kugelschreiber annehmen, aber Herr Wullf darf sich nen Hotelaufenthalt schenken lassen? Wo ist hier die Logik? Danke Herr Fleischhauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
famulus 11.04.2013, 15:31
4. Die Profis

Zitat von sysop
Man muss kein Mitleid mit Christian Wulff haben, um bei den Ermittlungen gegen ihn ein leichtes Grauen zu verspüren. Bei vielen Prominentenverfahren hat sich eine geheime Kooperation aus Staatsanwaltschaft und Medien entwickelt, das Ergebnis hat mit Rechtspflege nichts mehr zu tun.
Die Pofis unter der Journaille haben vermutlich nicht nur die Handynummern mediengeiler Staatsanwälte. Ich würde fast annehmen, dass sie auch die Handygebühren für diese Handys bezahlen. Und wir regen und über Korruption in anderen Ländern auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser-fan 11.04.2013, 15:31
5. Was ist das für ein unsachlicher parteiischer Artikel?

Sie betreiben jetzt Medienhatz andersherum. Empfehle Sachverhaltsdarstellung von vorgestern in zeit online Ihres Kollegen Greve. Es geht um politisches Verhalten, eventuell strafrechtliches u. Verletzung Gesetze Niedersachsen. Zãhlen sie doch mal die Prominenten Politiker auf, die straffrei davon zogen ..diese Sache gehõrt nicht lãcherlich gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fernossi 11.04.2013, 15:35
6. Amerikanisierung der Justiz

Das alles erinnert doch sehr an diesen widerlichen, uebereifrigen Staatsanwalt in der Clinton-Lewinsky-Affaere...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lighter 11.04.2013, 15:37
7. Es spricht sich allmählich herum,

dass es die harsche Kritik von Wulff an den Banken war und die hohe Wahrscheinlichkeit, dass er das ESM Gesetz nicht unterschrieben hätte, die ihn zu Fall gebracht hat. Vermutlich wird deshalb dieser Beitrag auch nicht veröffentlicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wonder2009 11.04.2013, 15:38
8. Sehr

schön geschrieben ,genau so ist es.

Mittlerweile vorverurteilt die vierte Gewalt ,die Medien, unerbittlich ,egal ob wissentlich oder unwissentlich. Was für jeden Normalbürger zu gelten hat,die Unschuldsvermutung, das zählt für Prominente so gut wie nichts. Denn hier erfolgt befeuert duch an Auflage interessierte Journaille, schon längst eine Verurteilung durch die breite Masse. Nun zeichnet sich die breite Masse leider in der Regel durch nicht allzuviel Sachkenntnis aus.

Bedauerlicher für das prominente Opfer sind die Konsequenzen , die schon vor jeder Gerichtsverhandlung gezogen werden müssen ,Rücktritt oder Rückzug vom bekleideten Posten,da das öffentliche Spiessrutenlaufen auf die Dauer von Niemanden auszuhalten ist.

Da nützt es dann auch nichts mehr, wenn im Nachhinein vom Gericht kein Schuldspruch gefällt wird. Bestes Beispiel ein bekannter Wettermann . Das in der Öffentlichkeit ruinierte Ansehen ist unwiderbringbar verloren,so spricht das Volk wie einer Mediokratie das Urteil in letzter Instanz und nicht das Gericht.
Danke ,Herr Fleischauer,das sich jemand dieser Problematik einmal angenommen hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rowes-hh 11.04.2013, 15:39
9. Treffende Darstellung

Es hat nur "ein Geschmäckle" (und sei es nur das der unverbindlichen Geschmacksneutralität - also: Geschmacksfreiheit), so lange Information und Wertung zu einer Frage fehlen: Welche Rolle im Konzert "der Medien" hat im Fall Wulff "Der Spiegel" gespielt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22