Forum: Politik
Fall Wulff: Deutsche Show-Justiz
dapd

Man muss kein Mitleid mit Christian Wulff haben, um bei den Ermittlungen gegen ihn ein leichtes Grauen zu verspüren. Bei vielen Prominentenverfahren hat sich eine geheime Kooperation aus Staatsanwaltschaft und Medien entwickelt, das Ergebnis hat mit Rechtspflege nichts mehr zu tun.

Seite 22 von 22
rothof Eckhard Todt 14.04.2013, 10:14
210. Wulfig! Bitte Bundesweit ermitteln

Zitat von sysop
Man muss kein Mitleid mit Christian Wulff haben, um bei den Ermittlungen gegen ihn ein leichtes Grauen zu verspüren. Bei vielen Prominentenverfahren hat sich eine geheime Kooperation aus Staatsanwaltschaft und Medien entwickelt, das Ergebnis hat mit Rechtspflege nichts mehr zu tun.
Günstiger Kapitaldienst > Das ist nicht einfach " Wulfig ", Staatsdiener erhalten günstiges Kapital von Banken, eckt man an > schalten Banken, über Generationen gewachsene Unternehmen einfach aus. Die Staatsanwaltschaft sollte die gängige Vorteilnahme die Banken Staatsdiener privat anbietet prüfen. Deutsche Unternehmen und Mittelstand wird ausgegrenzt! Die Ermittlungen in Sachen Wulf, wann und wo hat Herr Wulf sein Essen bezahlt, lenkt von der Sache ab. Ermittlungen wegen Vorteilsgewährung sollten die Ermittlungen Banken kontrollieren. Ich wäre froh anonym einen Fairen Kredit auf Wulf- Niveau zu erhalten. Die Aktion soll doch einfach nur ablenken von den Verursachern, Banken und günstig finanzierte Staatsdiener! Deutschland steckt in der Kreditklemme, weil öffentliche Banken privat unterlaufen werden, hier steckt das Problem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 14.04.2013, 13:27
211.

Zitat von rothof Eckhard Todt
...Staatsdiener erhalten günstiges Kapital von Banken, ..
OT:
Genau, und Staatsdiener zahlen auch keine Steuern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afa1981 16.04.2013, 11:18
212. Herr Fleischhauer, worüber wundern Sie sich?

Die Linke und die katholische Kirche haben eines gemeinsam - sie sind beide unfehlbar. Letztere bestehen nur nicht mehr darauf. Erste schon.
Hier bei Wulff ist doch jedem Menschen, der noch einen Funken Menschenkenntnis im Herzen trägt klar, dass man hier weit übers Ziel hinausgeschossen ist. Ob Wulff etwas Dreck am Stecken hat, ist dabei ausnahmsweise unwichtig. Aber anstatt mal etwas zuzugeben, sich etwas einzugestehen schaltet man auf Angriff ist die beste Verteidigung, stilisiert Kleinigkeiten zu Staatsaffairen hoch und das schlimmste ist: Man versucht die Menschen, die dem ganzen nicht auf den Leim gehen einzuschüchtern, wie man es immer macht. Entweder Du bist genauso empört wie wir, oder Du bist ein ignoranter Depp, der sich von den Eliten auf der Nase rumtanzen lässt.
Diese Aufrichtigkeit hat man von Guttenberg, von Wulff etc gefordert, dass sie sich hinstellen und ehrlich etwas zugeben. Hier sieht man, wie kleingleistig viele Journalisten und Aktivisten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afa1981 16.04.2013, 11:29
213. Wieso muss er für andere büssen?

Zitat von leser-fan
Sie betreiben jetzt Medienhatz andersherum. Empfehle Sachverhaltsdarstellung von vorgestern in zeit online Ihres Kollegen Greve. Es geht um politisches Verhalten, eventuell strafrechtliches u. Verletzung Gesetze Niedersachsen. Zãhlen sie doch mal die Prominenten Politiker auf, die straffrei davon zogen ..diese Sache gehõrt nicht lãcherlich gemacht.

Sehen Sie und das, genau das ist das unmenschliche. Wulff muss jetzt besonders durch den Dreck gezogen werden, weil andere Politiker straffrei davon gekommen sind.
Wulff kann sich nicht mehr in der Öffentlichkeit blicken lassen. Er ist ruiniert. Es geht um ein persönliches Schicksal. Und ihr Argument ist: Naja, die anderen sind ja davon gekommen. Was ist ein Stuss.
Ihr Gerechtigkeitsempfinden muss nur aus Rachsucht bestehen.

Es geht ums Verhalten und eventuelle strafrechtliche Verletzung... Lesen Sie doch mal, was Sie da schreiben. Genau das schreibt Fleischhauer. Der Mann ist schon fertig dabei konstatieren Sie ganz richtig, dass ein strafrechtliches Fehlverhalten noch garnicht bewiesen ist - eben eventuell. Aber um sich unangreifbar zu machen, kann man ja noch das Verhalten als unredlich hinstellen.

Wulff hat sich vielleicht falsch verhalten, wenn wir uns über gesellschaftliche Normen jetzt unterhalten. ABer so mies, wie sich die Öffentlichkeit ihm gegenüber jetzt verhält, so mies kann er sich garnicht verhalten.

Und wenn Gauck sagt, dass ihm das menschlich leid tut, dann wird er dafür auch gleich feritg gemacht. Zivilisiert sieht wirklich anders aus. Die Menschen haben nurnoch Hass und Rachsicht im Herzen. Dieses ganze über alles und überall informiert zu sein fordert eben nicht nur, dass man lesen kann, sondern auch eine gewisse Besonnenheit, Reife und vor allem Selbstbeherrschung besitzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kober.christian 17.04.2013, 10:48
214. Inquisitorische Hatz

Ich stimme Ihnen zu. Ein hoher Repraesentant des Staates muss in der Lage sein, zu einem Abendessen zu gehen ohne sich staendig zu fragen, ob er hiermit gegen Vorschriften verstoesst. Frau Merkel muss in der Lage sein, mit ihrem Mann in ihrem Dienstwagen zu einem Konzert zu fahren, ohne 50% (ihren eigenen Konzertbesuch) dienstlich abrechnen zu muessen und 50% (den ihres Mannes) privat.
Die Annahme, dass Herr Wulff sich durch ein Freibier oder eine Uebernachtung auf Sylt bestechen laesst ist einfach albern.
Ich muss allerdings hinzufuegen, dass v. Guttenberg ein anderer Fall ist. Waehrend Wulff vielleicht gegen Bestimmungen verstossen hat und sich sicher ungeschickt verhalten hat, hat v. Guttenberg vorsaetzlich getaeuscht, mit der klaren Intention, sich einen Vorteil zu verschaffen. Es ist ein Unterschied, ein Geschenk von einem Freund anzunehmen oder sich hinzusetzen und abzuschreiben um einen Titel zu erschwindeln. Selber promoviert und auch ehemaliger Soldat glaube ich, sagen zu koennen, dass Herr v. Guttenbergs Unaufrichtigkeit in seiner Position nicht tragbar ist.

Zitat von afa1981
Die Linke und die katholische Kirche haben eines gemeinsam - sie sind beide unfehlbar. Letztere bestehen nur nicht mehr darauf. Erste schon. Hier bei Wulff ist doch jedem Menschen, der noch einen Funken Menschenkenntnis im Herzen trägt klar, dass man hier weit übers Ziel hinausgeschossen ist. Ob Wulff etwas Dreck am Stecken hat, ist dabei ausnahmsweise unwichtig. Aber anstatt mal etwas zuzugeben, sich etwas einzugestehen schaltet man auf Angriff ist die beste Verteidigung, stilisiert Kleinigkeiten zu Staatsaffairen hoch und das schlimmste ist: Man versucht die Menschen, die dem ganzen nicht auf den Leim gehen einzuschüchtern, wie man es immer macht. Entweder Du bist genauso empört wie wir, oder Du bist ein ignoranter Depp, der sich von den Eliten auf der Nase rumtanzen lässt. Diese Aufrichtigkeit hat man von Guttenberg, von Wulff etc gefordert, dass sie sich hinstellen und ehrlich etwas zugeben. Hier sieht man, wie kleingleistig viele Journalisten und Aktivisten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 22