Forum: Politik
Faschismus in Europa: Die völkische Revolution

Völkisches Denken breitet sich in Europa aus, die extreme Rechte ist auf dem Vormarsch. Die Angst bahnt ihr den Weg. Der Faschismus ist kein Phänomen der Vergangenheit.

Seite 35 von 35
f-rust 09.12.2015, 00:50
340. dieses Mal ziemlich verwirrend

und verwirrt, der kommentar.

Beitrag melden
danido 09.12.2015, 00:56
341.

Zitat von DieterKühne
Bei einem so schönen Nickname würde ich mir sachliche Argumente von Ihnen wünschen statt Polemik. Wir müssen in Deutschland gestalten (dafür braucht man Spirit oder Tatkraft), und viele ehrenamtliche Helfer geben ein Beispiel dafür, wie viele konstruktive Menschen in Deutschland aktiv sind. Die Kollegen/innen meiner Frau haben durch kostenlose medizinische Hilfe sicher mehr geleistet als die ewigen Meckerer, Polemiker und diejenigen, die sich in einem der reichsten Länder der Erde immer als Opfer fühlen. Irgend ein Anderer muss ja schuld sein, seien es Fremdlinge oder ätzende Gutmenschen und Teddybärenwerfer.
Na dann legen Sie mal los und nennen Ihre konstruktiven Vorschläge zur Gestaltung Deutschlands. Ihre Form des Gestaltens beschränkt sich doch darauf gegen kritische Stimmen der Einwanderungspolitik zu argumentieren?! Ziemlich einfallslos und wenig zielführend, wenn Sie mich fragen.

Und zum Thema Teddyschmeißer: Ihnen ist schon klar, dass Sie damit Aufgaben übernehmen für die der Staat eigentlich da ist und für die Sie und Ich den Staat bezahlen, durch Steuern? Und, ist Ihnen klar, dass wenn Sie den Staat hier unterstützen, ihm also Arbeit abnehmen, der Staat Ihre Hilfe immer und immer wieder (aus)nutzen und einplanen wird? Ist Ihnen klar, dass Sie damit die Unfähigkeit des Staates direkt unterstützen und verbergen zu helfen?

...wenn ich helfen soll Lebensmittel und Decken zu verteilen wofür bezahle ich dann Steuern UND was noch viel wichtiger ist: Löse ich dadurch ein Problem oder mache ich es dadurch nur noch schlimmer??

Beitrag melden
echnaton12 09.12.2015, 01:30
342. fragen Sie doch mal Grund- oder Haupt-

Schüler i gewissen Stadtteilen, ob sie noch glauben, in Deutschland zu leben oder deren Lehrer. Es ist doch bereits Fakt, dass Deutsche die Minderheit bilden in vielen Bereichen. Und dass die aufgrund ihrer Abstammung terrorisiert, bestohlen und verachtet werden- also die Deutschen. Wenn Sie das gut finden, kann ich Ihnen auch nicht mehr helfen...es sind eben in der Mehrheit keine integrationswilligen oder gar gebildete, zivilisierte Leute die sich hier vermehren seit 50 Jahren.

Beitrag melden
danido 09.12.2015, 01:38
343.

Zitat von DieterKühne
Ja, Zuwanderer kosten Geld! Aber verblendete Gegner der Zuwanderung haben durch Zerstörung von Immobilien, Ansägen von Gasleitungen in geplanten Flüchtlingsunterkünften und gewalttätige Demonstrationen auch hohe Geldbeträge auf dem Gewissen. Fußballspiele müssen gegen Gewaltexzesse mit großem Polizeiaufgebot geschützt werden, wird zum großen Teil von unseren Steuergeldern gezahlt. Alkoholisierte Autofahrer richten Schäden an und zerstören ganze Existenzen. So toll ist unsere Bevölkerung scheinbar auch nicht in ihrer Gesamtheit. Meine Hoffnung ist, dass Zuwanderer, die eine gewisse Demut gegenüber dem Aufnahmeland haben, einiges zurück geben werden. Könnte langfristig wertvoller sein als übersättigte "Bestandsbürger", die für immer mehr gewalttätige Aktionen sorgen.
Sie müssen ja extrem gelitten haben, während Ihrer Sozialisation in Deutschland. Was haben Ihre Landsleute Ihnen angetan, dass Sie überall nur besoffene Hooligans sehen die andere Menschen mit ihren Autos platt walzen.

Die Sache mit dem "demütigen" Einwanderer können Sie übrigens vergessen. Die Leute die sich integrieren werden mehrheitlich konservativ. Dass integrierte Eingebürgerte irgendwann links wählen, weil die Linken ihnen geholfen haben hierher zu kommen, hat noch nie funktioniert und ist eine sehr naive, längst widerlegte und schlichte Milchmädchenrechnung. Die Welt funktioniert so nicht ;)

Beitrag melden
C. Goldbeck 09.12.2015, 08:58
344. Warum Israel?

Die Überschrift ließ vermuten, in der Kolumne würde es um den Rechtsruck und Faschismus in Europa gehen und deren Ursachen beleuchtet. Aber es wurde nur ein wenig auf den FN in Frankreich eingegangen, ohne die Ursachen der Wahlerfolge von Le Pen einzugehen - das Versagen der sozialistischen Regierung in Frankreich -, dann noch ein wenig Deutschland, AfD und natürlich Israel. Ungarns Präsident Orban, die nationalen Kräfte in Polen, der Flamse Block in Flandern, die Rechten in Nordeuropa, Österreich etc. und der durch den Wahabismus befeuerte Islamofaschismus mitten in Europa, haben mir gefehlt. Aber die Hauptsache ist wohl, wenn man im Zweifel links ist, auf subtile Art und Weise, Israel mit dem europäischen Faschismus in einem Atemzug zu benennen, dabei treibt die französischen Juden eine große Sorge um, dass Le Pen Präsidentin werden kann. Hierzu:
"Klarsfeld warnt vor Le Pen
Viele Juden würden Frankreich verlassen müssen" (SPON 08.12.2015).

Beitrag melden
Anna_KS 09.12.2015, 09:20
345.

"Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen." Gerorge Orwell
Lieber Herr Augstein, bitte beziehen Sie dieses Zitat nicht auf die von Ihnen gemalte rechte Apokalypse. Allein die Tatsache, dass sich in Ländern wie Frankreich, Dänemark und Schweden, die alle bisher unter großer Migration aus recht fremden Kulturkreisen eher zu leiden hatten, als dass sie davon profitierten, die Menschen dies nicht länger gefallen lassen wollen, sollte Sie doch eher mal zu einer Analyse treiben, bei wem die Gründe liegen, dass der Unmut so groß ist. Aber nein, da wird sich eher gewundert, dass bei Islamkritikern wie Pegida Israel Fahnen hochgehalten werden. Das wundert Sie ernsthaft, wenn selbst der Zentralrat der Juden dringend auf die Gefahr eines importierten Antisemitismus hinweist?! Manchmal scheinen die Zusammenhänge zu einfach zu sein, dass sie selbst durch Ihre Mauer der linken Ideologie und Weltanschauung, in der einfach jeder, den sie für einen Rechtsradikalen oder Rassisten halten (hier liegt ihr erster Fehler), auch gleichzeitig Antisemit sein muss, nicht durchdringen kann.

Beitrag melden
Seite 35 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!