Forum: Politik
Fazit nach EU-Gipfel: Merkel setzt auf ein Europa verschiedener Geschwindigkeiten
DPA

Wie lässt sich Europa zusammenhalten? Die Antwort von Kanzlerin Merkel ist deutlich wie nie: Wenn nicht mehr alle Mitglieder bei allem mitmachen müssen. Es ist eine Handreichung an die kleineren Staaten.

Seite 15 von 21
der-junge-scharwenka 04.02.2017, 14:20
140. Wissenslücken

Zitat von 200MOTELS
1. Jeder der für die Aufnahme von Flüchtlingen ist der nimmt in Kauf 2. dass etliche davon ihr gesamtes Leben Harz 4 beziehen ohne 3. je einen Cent in die Sozialkassen einbezahlt zu haben und nimmt 4. ausserdem in Kauf dass jeder dieser Flüchtlinge noch seine Familie nachholt die 5. auch ihr ganzes Leben lang Harz 4 beziehen wodurch 6. die Sozialbeiträge steigen müssen oder 7. dad ganze System zusammenbricht. Leute, wollt ihr das wirklich ? Der Flüchtlingsstrom ist nur zu stoppen wenn dieser Anreiz für Lebenslange Kost und Logis weggenommen wird. Warum wird dieser Kommentar ständig gelöscht ? Darf das niemand hören ? Das ist keine Hetze, das ist die Wahrheit !
Ist das wirklich die Wahrheit? Es ist zunächst mal eine sehr einfach gestrickte Gedankenwelt, die in Kreisen populär ist, die nicht viel vom tieferen Nachdenken hält. Sie wird von erheblichen Wissenslücken getragen. Auch wenn ich nicht glaube, dass Sie das zur Kenntnis nehmen werden, will ich doch gerne versuchen, ein, zwei Dinge geradezurücken. Lesen Sie! Sie könnten wirklich davon lernen! Das erste ist, dass die Gewährung von "Hartz IV" strukturell nie davon abhängt, ob der Empfänger in irgendetwas eingezahlt hat. Nehmen Sie den einheimischen Hauptschulabsolventen, der mit 17 keine Lehrstelle findet und stattdessen auf Stütze angewiesen ist. Auch ihn schleppt die Gesellschaft durch, und zwar mit Kost und Logis, mit Kranken- und mit Pflegeversicherung. Was hat der denn eingezahlt? Und was meinen Sie, wenn der ein Kind zeugt? Wer zahlt dafür? Eben. Und dann: Glauben Sie allen Ernstes, dass die Leute aus Syrien, aus Afghanistan, aus woher auch immer zu uns kommen, um ein Lebenlang von Stütze zu leben? Auch wenn Sie sich das vielleicht nicht vorstellen können: Die Leute wollen vor allem eines - Arbeiten! Und mehr bekommen als nur "Hartz IV". Denn das ist erschreckend wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freizeitverkaeufer 04.02.2017, 14:21
141. Der Standpunkt von BDI, DIHK, DIW....

...und Konsorten ist mir schon klar: Deutschland stellt dem EU-Club Kredite und Transferzahlungen zur Verfügung (die nie beglichen werden) und liefert die Produkte, die dann von den Krediten bezahlt werden können. Die Klientel streicht die Gewinne ein und die deutschen Lohnsteuersklaven bezahlen die Rechnung über Steuern, Sozialabgaben, weiche Währung und Nullzinsen. Quasi vollbeschäftigt, arm und glücklich. Ja, ja Deutschland profitiert am meisten von EU und Euro, nicht wahr? Die Freizügigkeit des europäischen Hartz IV - Proletariats in die deutschen Sozialsysteme sind da nur noch Marginalie, weil davon ja wiederum die deutsche Wirtschaft profitiert. Genauso wie von den 22 Millarden jährlich für die Willkommenskultur. Und weil ich nicht kapiere, dass das alles nur den Nutzen des deutschen Volkes mehrt, gelte ich nun vermutlich als postfaktisch? Vielleicht bin ich ja nur immun gegen die propagandistische Dauerbeschallung deutscher Medien pro EU, pro Euro oder pro Willkommenskultur. Ich befürchte, ich bin dem deutschen Glaubensbekenntnis verloren gegangen, sozusagen Sand im Propaganda-Getriebe. Ich kann nicht glauben, dass die Türkei, Griechenland und der Club-Med nun unsere allerbesten Freunde sein sollen, während der Glaubensfeind nun altehrwürdige Demokratien wie GB und USA sein sollen. Bin ich mit meinen Glaubenszweifeln etwa alleine? Egal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-135322777912941 04.02.2017, 14:22
142. Elmar ...

Zitat von kuschl
Werden die europabesoffenen Köpfe tatsächlich klarer? Oder sind genug drittklassige Politiker, wie Elmar Brok, für immer versorgt? Europa? Das war in erster Linie das Unterbringen der jeweiligen politischen Klasse und einer Menge Beamter, die sich als verwaltende Elite verstanden haben, für den EU Bürger jedoch kaum etwas getan haben. Man hat sich in erster Linie mit sich selbst beschäftigt und sich für wichtig gehalten und das auf Kosten der EU Bürger. Aber immerhin habe ich jetzt einen 800 W Staubsauger, der schlecht saugt, ein paar hochgiftige Quecksilbersparlampen als Sondermüll und darf meine Wasserflasche am Airport vor der Sicherheitskontrolle auf Ex herunterstürzen, während die EU Nomenklatura ihren Wein im Diplomatengepäck mitnimmt.
keine Sorge, die wachsen nach. Ich habe einen 800 W Staubsauger, der saugt sogar die Läufer weg. Glühlampen, wie das Wort sagt, machen mehr Wärme als Licht. Und die Wasserflasche werfen sie einfach in die Tonne. Das ist weniger schlimm als all die Yoghurts mit abgelaufenem Verzehrdatum. Wenn Sie keine anderen Sorgen haben beneide ich Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilam 04.02.2017, 14:28
143. Wichtig sind Vorkehrungen gegen den Euro-Exit,

damit er nicht läuft, wie oben geplant: nämlich die großen Taschen sind inzwischen voll werthaltiger Materie und Wirhierunten zahlen alles durch Verlust von Renten, Guthaben und Papier. Entweder der Euro-Süd wird separiert oder die D-Mark-Scheine sind fertig gedruckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jürg gassmann 04.02.2017, 14:28
144. Endlich - jeder bekommt eine Extrawurst

Erfahrung der Geschichte zeigt - wenn so viele so verschiedene Gemeinwesen zusammengebracht werden sollen, dann muss jedes - insbesondere die kleinen - gewisse Extrawürste haben, damit es sich in der grösseren Gemeinschaft wohl fühlt und nicht um seine Identität bangen muss. Klar können die Extrawürste nicht Grundwerte betreffen, aber das übergeordnete Gemeinwesen wird durch die Gewährung von Extrawürsten gestärkt, denn diese Extrawurst ist nun durch das übergeordnete Gemeinwesen garantiert und das Mitglied hat ein Interesse daran, das übergeordnete Gemeinwesen zu erhalten um so den Fortbestand seiner Extrawurst sicherzustellen.
Wenn die EU nicht so militant gegen den Wunsch der Engländer gegangen wäre, selbst an historischen Märkten die Verwendung von Pfund, Unzen, Quarts und Pints zu verbieten, wären die Engländer vielleicht nicht so EU-feindlich. Das wird den Verwaltungsaufwand zwar erhöhen, aber den Preis ist die EU sicher wert. Wir in der Schweiz finden das jedenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 04.02.2017, 14:36
145.

Zitat von 200MOTELS
Leute, wollt ihr das wirklich ? Der Flüchtlingsstrom ist nur zu stoppen wenn dieser Anreiz für Lebenslange Kost und Logis weggenommen wird. Warum wird dieser Kommentar ständig gelöscht ? Darf das niemand hören ? Das ist keine Hetze, das ist die Wahrheit !
Die Wahrheit ist aber auch, dass sich alle mitteleuropäischen Staaten als humanistische Staaten verstehen, die als Basis das Christentum haben. Vielleicht kennen Sie noch das Gleichnis vom Samariter oder den Satz "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".

Vielleicht hilft Ihnen aber auch das 3. Buch Mose weiter: "Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. 34 Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. Ich bin der HERR, euer Gott. (3. Mose 19,33f)"

Übrigens nennen wir uns das "christliche Abendland" und für die nicht-christlichen Menschen hier gibt es das Ganze auch noch als Menschenrechte.

Und das kollidiert mit Ihrer "Wahrheit", dass man den Flüchtlingen Obdach und Nahrung verweigern soll, damit sie möglichst im Heimatland bleiben - oder am Besten auf dem Weg sich "das Problem löst".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putzer 04.02.2017, 14:36
146. Erinnert an das Grundsatzprogramm der AfD

"Wir befürworten ein flexibles Netzwerk europäischer Staaten, an dem jeder europäische Staat jeweils nach seinen Möglichkeiten teilnehmen kann, wie dies zum Beispiel in der Westeuropäischen Union der Fall war."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 04.02.2017, 14:36
147. Im Kampf gegen

Zitat von Luna-lucia
selbst die Merkel glaubt nicht mehr an einen Fortbestand dieser EU in der jetzigen Form. Es währe an der Zeit, an eine schon einmal gut funktionierende Europäische Wirtschaftsgemeinschaft zurück zu kehren! Euro? Warum nicht? Aber wenn dann ein Land gerne seine eigene Währung haben möchte, auch gut. Sinnvoller könnte es sein, wenn der (ein) Euro überall als Zahlungsmittel gelten würde, auch neben einer eigenen Landeswährung. Dann müsste auch jeder Staat in der Wirtschaftsunion, selbst für sein "Haben" sorgen. Und könnte nicht mehr erwarten, dass Steuergelder anderer Staaten, das betroffene Land unterstützen.
Atomkraft war man erfolgreich: "Es ist gefährlich und unnötiges Risiko"
Die Erziehung zum EU Bürger dagegen war es nicht. Ein Totalversagten aller Regierungen.
Es sollte nicht nur um Wirtschaft und Währung gehen, sondern um FRIEDEN; FREIHEIT und Wohlstand für ALLE!
Zumindest 70 Jahre Frieden und Befriedung des Balkans sind halbwegs gelungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehirngebrauch 04.02.2017, 14:37
148. das

kennen ja wohl inzwischen alle, hat nicht geklappt, nun muss merkel was anderes suchen. so ist es eben bei völliger fehleinschätzung im politgeschäft. mit "killary" hat sie genau den gleichen vogel abgeschossen, nun muss sie einen neuen weg zur us-administration suchen. läuft halt schlecht in letzter zeit bei unserer "alternativlosen", da kann man ja mal ein bischen kasperletheater mit der neuen pop-ikone schulz der spd spielen. bis zum herbst ist die komödie dann gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sixpack, Joe 04.02.2017, 14:41
149. Europa zerstört....

So: Frau Merkel ist aufgewacht. Deutschland hat zum dritten Mal in 100 Jahren Europa zertsört (jetzt nur nicht sich selbst) und nach zehn Jahre nicht zuhören sagt La Merkel: SCHÖN, alle am Boden ausser Deutschland, jetzt könnt ihr weiter machen mit eigener Geschwindigkeit. Danke Deutschland! 10 Jahre Länderausgleich verweigern die es in einem gemeinsamen Markt braucht (und die es in Deutschland ja auch gibt, sowie in den USA) und dann sagen: es war schön, jetzt aber haben wir euch abgehängt und ist es besser dass unseren Wegen auseinander gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 21