Forum: Politik
FDP am Tag danach: Partei in Auflösung
AP

Die FDP ist erstmals in ihrer Geschichte aus dem Bundestag geflogen. Nun soll Christian Lindner die Partei führen, personell und inhaltlich erneuern. Er steht vor einer Herkulesaufgabe - schon werden erste Übertritte zur Union befürchtet.

Seite 7 von 39
gog-magog 23.09.2013, 18:02
60.

Zitat von sysop
Die FDP ist erstmals in ihrer Geschichte aus dem Bundestag geflogen. Nun soll Christian Lindner die Partei führen, personell und inhaltlich erneuern. Er steht vor einer Herkulesaufgabe - schon werden erste Übertritte zur Union befürchtet.
Es ist nicht alles falsch gewese? Aber was bitte war denn richtig?

- Die Versorgung der Hotelier-Klientel mit einem aufwandsfreien Zusatzeinkommen auf Kosten des Steuerzahlers?
- Die Zustimmung zur Herdprämie gegen den erklärten Willen der Partei und die Mehrheit der Bevölkerung?
- Den Umbau der deutschen Entwicklungshilfe zu einem Beschäftigungsprogramm für abgehalfterte Parteisoldaten?
- Die hemmungslose Versorgung eigener Mitglieder mit bestens bezahlten Lebenszeit-Posten?
- Der Verzicht auf das FDP-"Sparbuch" und der Drang zum Geldausgeben mit vollen Händen?
- Der Verzicht auf jegliche Steuersenkungen, weil Mutti und ihr Schäuble es nicht wollten?
- Das Festhalten an Fippsi und Brüderle auf Deubel komm raus?
- Das Dilettieren Westerwelles in der Außenpolitik?
- Das kritiklose Abnicken von Allem und Jedem im Kabinett?

Entschuldigung, aber mir fällt nicht ein, warum man diese Partei brauchen sollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.sral 23.09.2013, 18:03
61. Woher kommt der Hass?

Woher der "Hass" oder vielleicht lieber doch die Häme kommen? Vielleicht liegt es daran wenn man Menschen die eher auf der Schattenseite des Lebens stehen, nicht einmal das dreckige unterm Fingernagel gönnt.
Viele Menschen verbinden mit der FDP Worte wie: "Anschlussverwendung", "spätrömische Dekadenz",
"sozial ist was Arbeit schafft"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klartexter 23.09.2013, 18:03
62. FDP-Berichterstattung einstellen

Liebe Medien,

bitte nun auch die Berichterstattung über diese Sonstige-Partei einstellen.

Die Ausladung bei der Elefantenrunde war schon mal ein guter Schritt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 23.09.2013, 18:04
63. ???

Zitat von sysop
Die FDP ist erstmals in ihrer Geschichte aus dem Bundestag geflogen. Nun soll Christian Lindner die Partei führen, personell und inhaltlich erneuern. Er steht vor einer Herkulesaufgabe - schon werden erste Übertritte zur Union befürchtet.
..."Übertritte zu der CDU"?...wird man diese Pfeifen denn nie los?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Sukh 23.09.2013, 18:04
64. So kann´s gehen

"Es ist eine erkleckliche Zahl von Menschen, die beruflich vor dem Aus stehen. " Das Mitgefül hält sich in Grenzen, auch wenn es sich bei den Mitarbeitern der FDP-Bundestagsfraktion nicht unbedingt in jedem Einzelfall um überzeugte liberale Lobbyhuren handelt. Immerhin hat diese Truppe mit ihrer marktradikalen Gesinnungstäterschaft flächendeckend dafür gesorgt, dass "eine erkleckliche Zahl von Menschen" im Zuge von "Wettbewerbsfähgkeit" und "marktkonformer Demokratie" seit Jahren und immer wieder "beruflich vor dem Aus" stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaWeb 23.09.2013, 18:04
65. Am eigenen Leibe

Die Marktradikalen und Neoliberalen dürfen jetzt mal von der Suppe löffeln, die sie dem ganzen Land einbrocken wollten. Die Wähler haben das Produkt FDP nicht mehr in dem Maße gestützt, dass es auf dem Berliner Markt noch genügend Nachfrage gab. Und tschüss! Hire and fire und nun auf dem freien Arbeitsmarkt mobil und flexibel bleiben. Viel Erfolg dabei, Ihr FDPler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nana22 23.09.2013, 18:05
66. Der Markt hat enschieden

Es besteht keine Nachfrage nach einer "Ein Themen Partei". Die Wähler wollen keinen Neofeudalismus in Deutschland und kein 2 Klassen Gesundheitssystem.
Sie wollen keinen hämischen Westerwelle der Meister des Armenbashings und keinen Rösler der die Solidarsysteme der Renten und Krankenkassen angreift.
Die Wähler haben verstanden , das ihnen mehr netto vom Brutto nichts nützt wenn sie dadurch ihre Pflege- und Rentenversicherung alleine stemmen müssen und riesen Provisionen den Versicherern zukommen.
Ich weine dieser FDP keine Träne nach.
Themen wie Datenschutz und Bürgerliche Freiheiten hat sie sträflich vernachlässigt seit Westerwelle.
Wo war die Solidarität der FDP als in NRW die Raucher verfolgt wurden ? Wo war die Solidarität als Alle GEZ zahlen mussten ? Wo war sie als der neue Personalausweis eingeführt wurde ? Wo war die Unterstützung für die Dateschützer gegen Facebook und CO ?
Diese Partei ist schlicht weg überflüssig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
restauradores 23.09.2013, 18:05
67. Jetzt soll der Lindlar kommen,

Zitat von sysop
Die FDP ist erstmals in ihrer Geschichte aus dem Bundestag geflogen. Nun soll Christian Lindner die Partei führen, personell und inhaltlich erneuern. Er steht vor einer Herkulesaufgabe - schon werden erste Übertritte zur Union befürchtet.
der bis heute nichts auf die Reihe bekommen hat? Der auch immer nur auf der immer alten FDP Leier spielt? Steuern runter? Gesundheitskostenselbstbeteiligung rauf? 4-5 EUR Stundenlohn ok? Markt reguliert? Managerboni und Abfindungen in Millionenhöhe gut?
Der durch ewig biedre, bierernste Miene, Tonfall und Blick Ernsthaftigkeit und Seriosität ausstrahlen will?

Nach Wein-Ups-Brüderle, der nur zynisch-süffisant alles durch den Kakao ziehen konnte und Bubi-Rösler, ohne Redekunst, abgehackt und nur zitierte was Brüderle bei seinen Reden vorgab und was er den zahlreichen FDP Handbüchern an Floskeln und Parolen gelesen hat, kommt jetzt Lindi, der den 25-35 jährigen Neo-Neo-Neo-Liberalen und Juppies eine "Heimat" geben will.
Er braucht ja nur 0,3% dazu gewinnen um der grosse Retter zu sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timb79 23.09.2013, 18:06
68. optional

"Woher kommt dieser unglaubliche Hass, diese Häme auf die FDP?"
Meint der das ernst oder stellt er sich einfach nur dumm, lesen die keine Foren, oder Zeitungen oder hören ihren eigenen Chefs zu, haben diese FDP´ler keine Freunde ausserhalb der Wirtschaft ?

Jeder den ich kenne denkt bei der FDP an eine Lobbypartei, Menschen die sich selbst bereichern, Wirtschaftshörige, deregulierende Finanzhaie usw. ...
ich meine das muss doch auch bei denen ankommen, warum man sie für "über" hält.
Das Volk besteht nicht nur aus Arbeitgebern das müsste doch auch so langsam dem letztem FDP`ler klargeworden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 23.09.2013, 18:06
69. ...

Zitat von sysop
Die FDP ist erstmals in ihrer Geschichte aus dem Bundestag geflogen. Nun soll Christian Lindner die Partei führen, personell und inhaltlich erneuern. Er steht vor einer Herkulesaufgabe - schon werden erste Übertritte zur Union befürchtet.
...dann springt doch........!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 39