Forum: Politik
FDP beendet Jamaika-Gespräche: Aus dem Staub gemacht
DPA

Christian Lindner hat mit seinem abrupten Abbruch der Sondierungsgespräche Union und Grüne vor den Kopf gestoßen. Der Verdacht liegt nahe, dass er die Jamaika-Regierung nie ernsthaft wollte.

Seite 1 von 48
Tavlaret 20.11.2017, 10:42
1. Vielleicht überschätzt er sich ...

Wie man hört, waren sie nah dran und es sollte eher an Grünen bzw. CSU liegen, dass aber die FDP aussteigt??? Vielleicht fühlt sich Lindner zu wichtig und die FDP ist nach Neuwahlen wieder unter 5%.

Beitrag melden
PublicTender 20.11.2017, 10:43
2. Zitat:

"Aus dem Staub gemacht"
Falsch, Lindner hat getan was richtig und nötig war.
Ich bin zwar in der CDU, werde aber FDP wählen wenn es zu Neuwahlen kommen sollte.

Beitrag melden
profbingo 20.11.2017, 10:43
3. Neuwahlen

...FDP wieder unter 5 %...

Beitrag melden
Trollfrühstücker 20.11.2017, 10:43
4. Die selbsternannte Wirtschaftspartei

Die selbsternannte Wirtschaftspartei, bekannt für den Empfang üppiger Spenden aus der Wirtschaft, hat der deutschen WIrtschaft schwer geschadet: Börse und Euro sind auf Talfahrt.

Herr Lindner rechnet sich wohl aus, dass er bei Neuwahlen noch ein, zwei Prozent mehr bekommt und nimmt dafür eine weitere Stärkung der AfD in Kauf. Damit schadet er ganz Deutschland und Europa.

Beitrag melden
Andreas J. 20.11.2017, 10:43
5. Bestraft die FDP

Wenn man sich so informiert, dann kommt man zu dem Schluß, dass die FDP von Beginn an nur ausloten wollte, wie weit man kommt und garnicht kompromissbereit war. Dann muss es aber bei anstehenden Neuwahlen heißen: Bestraft die FDP.

Beitrag melden
wrzlbrnft 20.11.2017, 10:44
6. Weimar ante portas?

Vielleicht sollte man sich auch fragen on hier irgendwelche Aufwendungen der FDP zu Gute gekommen sind. Der eiomanische Lindner stellt eben Eigennutz vor Allgemeinwohl. Insolvenz hat er ja schon geübt, nun probiert er eben Demokratiekrise und Schwächung Deutschlands.

Beitrag melden
StFreitag 20.11.2017, 10:44
7. Für alle, die eine

Regierungsbeteiligung von B90/Grüne ersehnten, mag die Entscheidung der FDP enttäuschend sein. Ich begrüße sie ausdrücklich. Nun kann jeder sehen, was er wählen muß, um eine grüne Regierungsbeteiligung zu verhindern. Zum Beispiel die FDP. Ihr wird die Verhinderung von Jamaika nur nützen.

Beitrag melden
Trollfrühstücker 20.11.2017, 10:45
8. Der neue Slogan

"Besser nicht regieren als falsch regieren" – der Slogan könnte auch lauten: "Besser irgendwas anderes als mit der FDP regieren".

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 20.11.2017, 10:45
9. Irgendwann muss Schluss sein.

Und die FDP hat schon gegen 19 Uhr gesagt dass ihre Forderungen auf dem Tisch liegen und angenommen oder abgelehnt werden können. Und die FDP wollte sich nun mal von Merkel nicht unterbuttern lassen. Die natürlich die Grünen-Ziele bevorzugt hat. Da sollten Merkel und ihre Grünen-Unterstützer endlich die Konsequenzen ziehen und ihre Ämter niederlegen!

Beitrag melden
Seite 1 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!