Forum: Politik
FDP beendet Jamaika-Gespräche: Aus dem Staub gemacht
DPA

Christian Lindner hat mit seinem abrupten Abbruch der Sondierungsgespräche Union und Grüne vor den Kopf gestoßen. Der Verdacht liegt nahe, dass er die Jamaika-Regierung nie ernsthaft wollte.

Seite 19 von 48
trompetenmann 20.11.2017, 11:33
180. Vielleicht doch Neuwahlen?

Wäre das dann eine Chance, den aufgeblähten BT wieder zu verkleinern? Das Risiko will vermutlich keiner derer eingehen, die es sich schon gemütlich gemacht haben.
Konsequenz wie jetzt von der FDP, das ist doch, was viele bei der SPD vermisst haben?

Beitrag melden
nahuelbuta 20.11.2017, 11:33
181. Schlauer Kopf, der Lindner

Ich war nie ein Freund der FDP und werde es auch nicht werden....., aber Chapeau, Herr Lindner !
Er ist doch schlau genug zu wissen, dass selbst beim Zustandekommen von Jamaika solch eine Koalition nur eine geringe Halbwertzeit gehabt hätte; und das Scheitern einer solchen wäre sicherlich mehr zu Lasten der FDP gegangen.
Jetzt dokumentiert er seiner Wählerschaft Glaubwürdigkeit und eine anscheinend gering ausgeprägte Machtgeilheit seiner Person.
Im Gegensatz zu den Grünen, deren offensichtliches Gieren nach Macht mir jedenfalls ganz übel aufstößt. Ich frage mich, wie die alte grüne Stammwählerschaft dieses anbiedernde "Küsschen hier und Küsschen da" mit den CDU-Protagonisten empfindet....
Somit wird die FDP bei Neuwahlen ihren Stimmanteil sicherlich steigern, während die Grünen - verdientermaßen - einen richtigen Denkzettel verpasst bekommen werden.

Beitrag melden
eckertoliver 20.11.2017, 11:33
182. Stärke und Schwäche der Demokratie

Die größte Stärke einer Demokratie ist die Fähigkeit zum Kompromiss. Dies kann gleichzeitig aber auch die größte Schwäche sein, wenn nämlich der Kompromiss auf solch kleinem Nenner erfolgt, dass damit in Wirklichkeit keine Probleme mehr gelöst werden können. Davon profitieren am Ende dann wiederum die Parteien an den politischen Rändern. Mal abgesehen davon meine ich dass es inhaltlich durchaus möglich wäre zwischen CDU/FDP und AfD eine Regierung auf die Beine zu stellen. Wenn alle Parteien die AfD und somit den Willen von Millionen Wählern allerdings aus strategischen Gründen weiter ignorieren, dann müssen wir abwarten wohin das führt. Auch das ist eine Frage, welche die Wähler bei Neuwahlen dann beantworten werden, die Antwort dürfte evt. allerdings nicht allen gefallen.

Beitrag melden
lachina 20.11.2017, 11:34
183. Gar keine Sympathie für die FDP....

aber wenn jemand mal konsequent ist - Hut ab. Bin für Neuwahlen, fand die Vorstellung "Jamaica" immer schon erschreckend.

Beitrag melden
bjbehr 20.11.2017, 11:34
184. Frau Merkel sucht das Glück

Zitat von ludwig49
...hat sich zuerst einmal die SPD - verständlicherweise. Warum sollte sich die FDP jetzt zumuten, die Kanzlerin ohne nennenswerte Gegenleistung am Ruder zu lassen, nur um bei der nächsten Wahl vom Volk wieder abgestraft zu werden......
Nein, hat sie nicht. Die einzige, die staatspolitische Verantwortung zu übernehmen hat, ist die Kanzlerin selbst. Wenn es die SPD klug anstellt, geht sie wieder eine GroKo ein, allerdings nicht mehr unter Merkel. Sie alleine muss sich dafür verantworten, alle anderen kleinregiert und sich ihrer Positionen mal hier mal da bemächtigt zu haben. Frau Merkel, suchen Sie ihr Glück. Aber bitte nun zuhause in Meck-Pom.

Beitrag melden
havauge 20.11.2017, 11:34
185. Aus dem Staub gemacht - nach vier Wochen?

Irgendwann ist wohl auch mal gut - kann gar nicht nachvollziehen das man das der FDP so übel nimmt. Hatte eh den Eindruck das es hier nur um die Grünen geht und das bei 9 Prozent. Dabei ist doch sicherlich nach dem ganzen Chaos der letzten CDU-Jahre wieder etwas mehr Kontrolle angesagt - und das in allen Bereichen selbst beim Strom, der muss ja auch irgendwo herkommen.
Mit den Grünen ist diese "Kontrolle" aber unmöglich - das hat die FDP erkannt und folgerichtig gehandelt, nach vier Wochen!!

Beitrag melden
klmo 20.11.2017, 11:34
186.

Zitat von Heike Friedrich
Endlich ist das Schnierentheater zu ende. Nun kann ein Neuanfang gestartet werden, denn die Karten werden neu gemicht. Neuwahlen ist kein Untergang Deutschlands, sondern ein Zeichen der Mündigkeit der Bürger. P.S. Wieso hat Lindner die Verhandlungen abrupt abgebrochen? Viel zu lange wurde gefeilscht! Jeder, der logisch denken kann, wusste , das Jamaika nie funktionieren kann. Wie kann Wasser und Feuer vereinen!
Was wäre denn rausgekommen? Die Bundeskanzlerin nur noch damit beschäftigt, innerhalb ihrer Koalition einen Konsens herzustellen.
Mit dem Ergebnis: Die wirklichen Probleme des Lande bleiben eher auf der Strecke. Also mehr reagieren, statt endlich regieren!

Beitrag melden
piratist 20.11.2017, 11:34
187. Danke FDP

Ihr habt gezeigt, daß ihr in der Regierung überflüssig seid.
In einer sozialen, umweltbewussten Regierung habt ihr nichts verloren.
Wieso also Steuergelder an eure Partei verschwenden ?

Beitrag melden
amalgam 20.11.2017, 11:35
188. Unmoralisch

Unterstellt, dass die FDP es tatsächlich drauf angelegt hat, dass sich die Parteien nicht einigen können, ist es zutiefst unmoralisch überhaupt in Verhandlungen einzutreten. Dann hätte Lindner einfach von vornherein einer Regierungsbeteiligung eine Absage erteilen sollen. Für mich ist damit die FDP unwählbar geworden, denn von der Berichterstattung ausgehend ist das, was sich diese Partei geleistet hat, schädlich für Deutschland. Offenbar ist die FDP tatsächlich der Meinung, dass sie gewählt wurde aufgrund der Personalien und ihres Programms - ich denke, sie wurde gewählt, weil konservative, gemäßigte Wähler CDU und besonders CSU diesmal nicht wählen wollten. Sollte es zu Neuwahlen kommen, werden sie, wenn ich richtig liege, wieder in die Bedeutungslosigkeit versinken. Schade, eigentlich.

Beitrag melden
jodeltoni 20.11.2017, 11:35
189. Nun

Meine Hochachtung vor der Standfestigkeit der FDP. Waren CDU/CSU wohl bereit sich in der Migrations- und in den Wirtschaftsfragen sich gegenüber den Grünen bis zum Umfallen zu verbiegen, so ist wenigstens die FDP standhaft geblieben. Bei etwaigen Neuwahlen werde ich sie wählen.

Beitrag melden
Seite 19 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!