Forum: Politik
FDP-Chef gegen Schülerdemos fürs Klima: "Eine Sache für Profis"
ARMANDO BABANI/ EPA-EFE/ REX

Christian Lindner dozierte bereits als Oberklässler über "dornige Chancen". Die Wahl heutiger Schüler, für Klimaschutz zu demonstrieren, hält der FDP-Chef für keine gute Idee.

Seite 10 von 45
rodorn 10.03.2019, 10:41
90. Klimawandel

Ich glaube was Lindner damit sagen will ist das es nach abwägen aller globalen Interessen für uns gerade ganz ok läuft und wir nicht mehr gegen den Klimawandel unternehmen sollten.

Ich selbst muss irgendwann die Diskussion verpasst haben was eigentlich die Folgen des Klimawandels für mich sind. Angekommen bei mir ist leduglich das sich Wetterextreme häufen werden und das der Küstenschutz teurer wird wegen dem höheren Meeresspiegel. Ich fühle mich und meine Kinder dadurch nicht bedroht. In Deutschland haben wir nur ganz wenig diesbezüglich in der Hand. Ich spüre daher null handlungsdruck wirklich umwälzende Reformen mit starken einschnitten in unser Leben durchzuführen. Zumal das eben im globalen Maßstab überhaupt nichts ändern würde.

Beitrag melden
nic 10.03.2019, 10:42
91. "Eine Sache für Profis"

Was quasselt der Mann da?

Beitrag melden
a n o n y m 10.03.2019, 10:42
92. Die echten Profis wissen längst was dringend notwendig ist...

Nur feige Politiker wie Herr Lindner, die generell jede mögliche Einschränkung für sich selbst ablehnen weil ihnen die Folgen in 30 Jahren egal sind trauen sich nicht, diese Notwendigkeiten auch umzusetzen.
Die Jugendlichen behaupten nicht, die besseren Konzepte als Experten zu haben - sie fordern nur, dass die Konzepte der Experten endlich angewendet werden.

Politiker wie Herr Lindner werden ihre „alte weiße Männer“ Politik erst aufgeben, wenn sie erkennen, dass die Klimawandel Folgen viel drastischer und sehr viel schneller kommen.

Beitrag melden
parmenides2 10.03.2019, 10:42
93. Recht hat er

Naseweise lassen sich leicht manipulieren und zu abstrusen Aktionen verleiten.
Das Thema ist zu ernst, als dass man es mit Kinderaktionen löst.
SPD und vor allem die Grünen wittern hier ein kurzfristiges Wählerpotential und springen da drauf. Kennen wir ja.
Hendr.M Broder sagte es richtig.
Man will bald 14 jährigen Reife bescheinigen, wenns ans Wählen geht, aber vor Gericht sind sie noch mit 21 (fast) unmündig.
Wie passt das zusammen?
Gerade die Grünen, von denen die wenigsten wirklich einen Abschluss haben, sind da ein sehr schlechtes Vorbild.

Beitrag melden
leetness 10.03.2019, 10:43
94. Hybris

Der Herr Lindner. In Sachen Energieversorgung und Ökologie wohl eine der kleinsten Kerzen auf dem Kuchen, meint andere belehren zu müssen. Die Hybris von unbedeutenden Technokraten a la Lindner besteht ja darin zu meinen alles zu beherschen - und dabei glänzen unsere Politiker dieser Tage so oft mit absoluter Inkompetenz. Allen voran Hr. Lindner. Durch die viel zu enge Verstrickung unserer Politiker (aller Parteien, wer möchte hier schon Haare spalten) an und in die Wirtschaft und die hierbei absolut gewollte Intransparenz erleben wir Klientelpolitik für die der Begriff "wiederlich" eine süße Untertreibung darstellt. Dies ist im Bereich der Klimapolitik die einzig reale Bariere. Und im Gegensatz zu Hr. Lindner - und unzähligen anderen Politikern, die meinen Ihre "professionelle" Meinung unters Volk bringen zu müssen - arbeite ich seit 10 Jahren im Bereich Energie- und Versorgungstechnik. In der Riege der Politiker die sich dazu regelmäßig äußern ist mir - nicht mal entfernt - ein "Profi" aufgefallen. Lächerlich. Wie sagte Lisa Simpson einmal so schön: lieber den Mund halten und für einen Idioten gehalten werden als ihn zu öffnen und dabei jeden Zweifel zu zersträuen.

Beitrag melden
ddcoe 10.03.2019, 10:43
95. Reine Notwehr Herr Lindner

weil die Schüler haben ebenso wie der Rest der Republik verstanden - es gibt keine Profis beim Klimaschutz. Statt dessen blubbern leere Sprechblasen aus der gescheiterten Klima Merkel, ein Altmaier nässt sich jedes mal ein, wenn es ernst werden soll mit dem Klimaschutz - und die CSU verhindert mit dem dritten Clown in Folge einen notwendigen Wandel in der Verkehrspolitik. Also wo genau sehen Sie denn da die Profis. Mir ist es lieber, das die Schüler demonstrieren, statt zu resignieren.

Beitrag melden
hru 10.03.2019, 10:44
96.

Zitat von labuday
einfach nicht kompetent - demonstriern in den Großstaädten und kommen wie genau dahin ? Zug, Flugzeug, Auto - nicht per pedes oder Fahrrad.und das wogegen die demonstrieren ist eigentlich nur Fleigenschiß. Die eigentliche Ursache ist die Überbevölkerung der Erde und das stetig steigende Wachstum der Erdbevölkerung. ! Milliarde Menschen ZUSÄTZLICH alle 3 bis 5 Jahre - gegen den Dreck, die die erzeugen können nicht 100mal soviel Autos, Fabriken, Schiffe und Flugzeuge wie derzeit erzeugen. GDagegen habe ich noch niemand ddemonstrieren sehen. DAS meint Herr Lindner - ersagt es nur nicht so direkt. Schüler können die wirklichen Probleme NICHT erkennen, die schwaten nur nach, was irgenein gründummschwätziger Lehrer ihnen vorkaut.
Also weil in Indien viele Kinder zur Welt kommen dürfen wir weiter 8,8 to CO2 pro Kopf erzeugen im Gegensatz zu den indischen 1,6?

Beitrag melden
ch3_94 10.03.2019, 10:44
97. zu papaeideia

Wunderbarer Beitrag. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich hoffe, dass Sie die Mehrheit der Lehrermeinung vertreten.

Beitrag melden
hansvonderwelt 10.03.2019, 10:44
98. Lautes Lachen,die Profis der FDP.....!

Ein Profi wie Herr Lindner,der nur mit seinen Privaten Affären und Allüren auffällig ist . Vorsitzender einer Partei aus Sprücheklopfern,die Verantwortung scheut,wie der Teufel das Weihwasser.Erinnere nur an den FDP Minister Niebel-was war seine Funktion ? Ein Mann der im Regierungsflugzeug seinen Teppich ohne Zoll nach Deutschland einführte.Ein Mann mit einer Bundeswehr Mützenmacke.Statt in der Psychiatrie "berät" er für viel Geld Rüstungskonzerne.Eine Partie der einziges Interesse die Vermögenssteigerung der Oberschicht war,hat jeden Anspruch auf Glaubwürdigkeit verwirkt.Herr Lindner fahren sie ihren Porsche und verschwinden sie aus der Deutschen Politik !

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 10.03.2019, 10:45
99.

»Den Profis überlasse«, ja ja. Wenn ich mir anschaue, was »Profis« so alles zustande gebracht haben - Braunkohletagebaue, Abschalteinrichtungen am Diesel, Steuerbefreiungen für die umweltschädlichste Transportart im Umweltbereich, Cum-Cum und andere Betrügereien im Finanzbereich, Stuttgart 21 im Verkehrsbereich -, dann sollte Herr Lindner mal ganz ruhig sein. Und die Jugendlichen sollten erst Recht weitermachen.

Beitrag melden
Seite 10 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!