Forum: Politik
FDP-Chef Lindner zu EU-Reform: "Macron wird schallend gelacht haben"
REUTERS

Frankreichs Präsident Macron ringt mit der Kanzlerin um einen EU-Neustart. FDP-Chef Christian Lindner kritisiert Merkels "Kommissionitis" - und findet manche Macron-Vorschläge doch nicht so schlecht.

Seite 2 von 6
Baum234 19.04.2018, 15:29
10.

Zitat von From7000islands
Wenn ich das schon höre "Mittel aus Euro-Staaten für Investitionen zur Stabilisierung und Entwicklung von Wirtschaft und Währung der Eurozone" ! Sagte Merkel .....
Ich bin Deutscher und geniesse es noch immer sehr gleichzeitig EU-Bürger zu sein. Bitte pauschalisiere nicht deine eigene Meinung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 19.04.2018, 15:46
11. Lindner singt doch im "Merkel muß Weg"-Chor, zusammen mit Spahn und ..

... AfD. Alle Argumtentationmuster müssen sich dem unterordnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desmoulins 19.04.2018, 15:48
12. So ein Lánderfinanzausgleich...

...ist ja nun nicht zwangsläufig gleichbedeutend mit einem Selbstbedienungsladen, wie Herr Lindner uns bedeutet. Auch in Deutschland klappt das nur mit festen Regeln -- warum eigentlich nicht auch in der EU?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trippi111 19.04.2018, 15:52
13. was heisst - man weiß heute

Zitat von Bondurant
Auch wenn man Lindner nicht besonders mag: man weiß heute, Merkel und KGE wollten nichts weiter, als dass Lindner & Co. eine schwarz-grüne Koalition abnickte. Dem hat er sich richtigerweise verweigert und damit im Sinne der ganz großen Mehrheit seiner Wähler gehandelt. Gerade nicht egoistisch.
Dass Herrn Lindner nahe stehende Menschen das so sehen, glaube ich gerne. Aber Zweifel sind doch erlaubt, ob es wirklich so war. Denn es gibt doch viele Details, die zu etwas anderem führen.
Aber ich respektiere gerne, dass dies IHRE Meinung ist.

Jedoch - um nur einen Punkt aufzugreifen - Dass die Wähler der FDP es besser finden, wenn der Soli jetzt um 10 Mrd. abgebaut wird, obwohl man in den Jamaika-Verhandlungen unter FDP-Beteiligung schon bei 16 Mrd. war, glaube ich weniger. Wie gesagt - nur ein Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrichhaine 19.04.2018, 15:53
14. Erbfolge

Ich bezahle meine Steuern für meine Kinder und Enkel, nicht für die Nachkommen der Italiener, Griechen, usw. ich verstehe den Hype um Macron nicht - der hat bisher noch nichts bewiesen, ausser...dass er ein Kind der elitären Finanzwelt ist. Der soll sein land mit dem Geld der Franzosen...und nicht mit den Mitteln der Deutschen aufbauen. Transferunion? Nein Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 19.04.2018, 16:15
15. Der...

Der "Regierungsverweigerer" gibt wohlfeile Ratschläge mal wieder. Hätte er nicht gekniffen, könnte/dürfte/müsste er jetzt selber gestalten. Aber wer weiß, wofür's gut ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 19.04.2018, 16:23
16. Vielleicht...

Zitat von heinrichhaine
Ich bezahle meine Steuern für meine Kinder und Enkel, nicht für die Nachkommen der Italiener, Griechen, usw.
...bezahlen Sie Ihre Steuern aber auch für meine Nachkommen und es gibt keinen Grund anzunehmen, daß das eher in Ihrem Interesse ist, als bei Griechen oder Italienern.

Was aber garantiert in Ihrem Interesse wär, ist ein wirtschaftlich starkes, politisch geeintes Europa.
Mindestens das ist die Lehre aus der aktuellen US Präsidentschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 19.04.2018, 16:40
17. Wer Lindner kritisiert soll

sich dann auch klar positionieren und sagen: Ja, ich bin dafür, daß viel mehr Deutsches Geld aus Steuer- und Sozialtöpfen in die EU fließt, das ist das sicherste Mittel, um die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede innerhalb der EU auszugleichen und wird alle EU-Länder mächtig anspornen, kräftig zu reformieren, ich bin zur Finanzierung bereit, auf Teile meiner Pensions- und Rentenansprüche, meiner Arbeitslosenansprüche und Leistungen aus der gesetzlichen und privaten Krankenkasse zu verzichten und stimme einer Erhöhung der MWSt um 3 % und der Mineralölsteuer um 5 Ct. zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrichhaine 19.04.2018, 16:48
18.

Zitat von s.l.bln
...bezahlen Sie Ihre Steuern aber auch für meine Nachkommen und es gibt keinen Grund anzunehmen, daß das eher in Ihrem Interesse ist, als bei Griechen oder Italienern. Was aber garantiert in Ihrem Interesse wär, ist ein wirtschaftlich starkes, politisch geeintes Europa. Mindestens das ist die Lehre aus der aktuellen US Präsidentschaft.
Auf ein wirtschaftlich starkes und politisch geeintes Europa...welches wir uns "erkaufen" müssen, kann ich gut und gerne verzichten. Wir hatten auch schon zu Zeiten von EWG und EG ein starkes Deutschland - und kein weniger stabiles Europa wie heute. Deutschland hat keine Golddadern entdeckt...oder Duamantminen ausfindig gemacht - unser allgemeiner Wohlstand ist dem Fleiß jedes einzelnen Bürgers zu verdanken. Wenn andere den gleichen Wohlstand anstreben...dann sollen sie bitte auch gleiches leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 19.04.2018, 16:49
19.

Zitat von heinrichhaine
Ich bezahle meine Steuern für meine Kinder und Enkel, nicht für die Nachkommen der Italiener, Griechen, usw. ich verstehe den Hype um Macron nicht - der hat bisher noch nichts bewiesen, ausser...dass er ein Kind der elitären Finanzwelt ist. Der soll sein land mit dem Geld der Franzosen...und nicht mit den Mitteln der Deutschen aufbauen. Transferunion? Nein Danke!
Sie zahlen Steuern, weil Sie ein gutes Einkommen haben. Und wir Deutschen haben ein hohes Einkommen, weil wir unsere Produkte und Dienstleistungen ganz easy im größten einheitlichen Wirtschaftsraum der EU verkaufen können und dabei sehr erfolgreich sind, was wiederum auch darauf zurückzuführen ist, dass die Kollegen in den anderen Ländern dank einheitlicher Währung nicht mehr in der Lage sind, die eigene Währung abzuwerten um Wettbewerbsgefälle abzubauen.

Das kann aber langfristig nur so bleiben, wenn wir den Rubel auch am rollen halten - die Partner in der EU also wirtschaftlich am Leben bleiben und somit weiter so schön unsere Produkte und Dienstleistungen kaufen können.

Die Einstellung "deutsche Steuergelder dürfen nur in Deutschland landen" ist daher nicht nur unsolidarisch sondern vor allem auch überhaupt nicht im Sinne der eigenen Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6