Forum: Politik
FDP-Chef Lindner zu Schulstreiks: "Regeln sind Regeln"
DPA

Würden die Schüler nachmittags demonstrieren, würde er sich ihnen anschließen: FDP-Chef Lindner kritisierte erneut die Klimastreik-Demos - und verteidigte seine Meinung, Klimaschutz sei etwas für Profis.

Seite 7 von 23
lazyfox 06.04.2019, 17:34
60. Lindner ist sicher nicht halb so schlau

Lindner hat ganz sicher Nachholbedarf. Im Gegensatz zu ihm haben die Protestschüler verstanden, was die Wissenschaft seit Jahren sagt. Vielleicht kann Lindner ja die Zeit, die Freitags in der Schuhle frei wird, für Nachschulungen nutzten.

Beitrag melden
det42 06.04.2019, 17:35
61. Herr Lindner, mit Verlaub

Sie haben keine Ahnung. Ich glaube, ich kann das als Ingenieur durchaus beurteilen. Und wenn Herr Lindner sich mal bei den "Profis" kundig gemacht hätte, dann würden die ihm auch bestätigen, dass synthetische Kraftstoffe ein absoluter Irrweg sind. Die Effizienz dieser Kraftstoffe ist erbärmlich, mit irgendwo zwischen 10 und 15% sogar schlechter als heutige Verbrenner. Elektromobilität ist mit >90% Wirkungsgrad genau der richtige Weg, auch wenn er das nicht wahrhaben will. Wenn Herr Lindner noch einmal die zwei- bis dreifache Menge an Windrädern und Photovoltaik zusätzlich zum sowieso extrem zu forcierenden Ausbau nur für seinen synthetischen Sprit haben möchte, dann soll er sagen, wie das gehen soll.... bei dem Schneckentempo, das zur Zeit in diesem Bereich angesagt ist völlig undenkbar.
Die E-Mobilität entwickelt sich rasant, ist heute schon für die Mehrheit unproblematisch nutzbar und für Städter und Reichweitenpaniker nur noch wenige Jahre von der Alltagstauglichkeit entfernt. Da gibt es einfach keine Alternative, wenn man sich global nur mal ein wenig umschaut. Ich wette, jetzt kommen wieder die Wasserstoff-Gläubigen... Gott behüte..

Beitrag melden
Albantenna 06.04.2019, 17:37
62. aha, die Jugend II !

Zitat von christian-1967
Für wen schreiben Sie eigentlich diesen Kommentar? Was wissen Sie eigentlich über den Begriff resp. die Bedeutung des Wortes "Generationenvertrag"? Dann kündigen meine Kinder mir dann den Generationenvertrag? Das werden die sich 3mal überlegen? So eine polemische Kommentierung mit Möchtegern Polarisierungsformat zeigt das Format und den Horizont ihrer Denke. Nichts gegen das Engagement der Kinder und auch unterstreiche ich, dass es wichtiger denn je ist, sich dieser Themen anzunehmen, aber das ganze nimmt ein überbordendes unqualifiziertes Medienformat an, so dass eine sinnvolle Diskussion kaum mehr möglich ist.
Dass die Jugendlichen und Kinder demonstrieren ist mehr als ihr Recht. Was dieser Herr Lindner einfordert als Profi - wie er und Parteigänger jeglicher Parteien sein wollen - hat doch in der Vergangenheit nur bewiesen, dass weder der echte Wille noch die Potenz zu Änderungen vorhanden sind. Das wirtschaftliche Streben hat die Leitlinien bestimmt, das will aber von den Parteischmutzfinken keiner zugeben. Die folgen nur noch den zahlungswilligsten Lobbyisten!

Beitrag melden
neptun680 06.04.2019, 17:39
63. Bestimmte Leute hassen, oder idealisieren Regeln!

Der Lindner hat ja schon einige selbstständige Vorhaben in den Sand gesetzt. Nun mag er sich aber strikt an die Regeln halten, die Ihm einstmals seine Spontanität verhagelten. Dabei vergisst er, dass die Regeln der Gesellschaft immer hinterfragbar sein sollten. Einfach aus dem Grund, da wir uns weiter entwickeln. Wenn man da zu lange, zu vehement, auf der Bremse steht, ist man irgend wann ein Mensch von gestern.

Beitrag melden
fillthegap 06.04.2019, 17:41
64. regeln sind regeln

ja lindner, dann zahl dich erstmal die sozialabgaben die die fdp fraktion mit in konkurs genommen hat. was ein stusskopf, kennen aber aucb keine unternehmer der den wählt. sind wahrscheinlich alles bvl studies mit frischem hemd. die grösszen umwelzverschmutzer sind die mit helle hemden und anzug.

Beitrag melden
Schartin Mulz 06.04.2019, 17:42
65. Ziemlich platt

Zitat von madameping
verzichtet möglichst auf Kinder. Auch bei uns. Das mag revolutionär und unerhört klingen, aber es ist etwas dran. Der Club of Rome hat dazu eine Studie im Jahr 2015 veröffentlicht, dass kinderlose Frauen oder die mit maximal einem Kind eigentlich eine Prämie verdienen. Ich warte noch heute darauf ;-) Aber dennoch: jeder einzelne Mensch, der geboren wird, geboren wurde, ich auch, ist ein Beitrag zur Umweltverschmutzung, dadurch, dass er irgendwo wohnen muss, und seinetwegen Häuser gebaut werden müssen, wird Tieren der Lebensraum genommen. Seine Abwasser, die JEDER Mensch täglich produziert, sein Müll, der Abrieb seiner Auto- oder Fahrradreifen, die Lebensmittel, die seinetwegen produziert werden müssen, Regenwälder, die deswegen abgeholzt werden etc. etc. etc. Das sind jetzt nur spontane Aufzählungen. Und das alles bei 8 Milliarden Menschen... Die Erde braucht uns nicht, aber wir brauchen die Erde und zwar eine gesunde.
Zynisch könnte man sagen: Dann hängen Sie sich doch auf, dann ist der Umwelt gedient.
Ausgerechnet in einem Land, das seine Bevölkerung durch Verzicht auf Nachwuchs schon seit Jahren minimiert, den Verzicht auf Kinder zu predigen, ist schon absurd.
Dass unsere ganze Gesellschaft zusammenbricht, wenn wir hier noch mehr auf Kinder verzichten, als wir das eh schon tun, was solls. Wir retten das Klima.
Es ist schon wahr, die Diskussion um das Klima ist in weiten Teilen irrational.

Beitrag melden
phrasenmaeher 06.04.2019, 17:43
66. @xtdrive

Dass dieses Thema die Menschen nach Ihrem Bekunden in Neu Delhi nicht juckt, sieht man:

https://rp-online.de/politik/indien-versinkt-im-muell_aid-19302361

Ob sie es nicht juckt oder sie einfach nicht informiert sind, das sei einmal dahingestellt, das Resultat bliebe in etwa dasselbe. Übrigens ist eines der elementarsten Probleme unseres an sich perfekt ausbalancierten und schönen Planeten die beinahe ungebremste Vermehrung der Menschen und die sich daraus ergebende Überbevölkerung. Wieviele Inder sind es derzeit, Tendenz mittlerweile nicht mehr so schnell steigend? Knapp 1,4 Milliarden? Es wäre demzufolge eigentlich im ureigensten Interesse jedes Bewohners in Neu Delhi, diese Thematik doch einmal kritisch zu beleuchten.

Beitrag melden
finchen0598 06.04.2019, 17:43
67. was

unterscheidet eigentlich die FDP von einer ekligen Hautkrankheit?
Nix....
Das neoliberale Lobbyisten- Pack der FDP möge doch bitte zu diesem Thema schweigen. Da haben Lindner und Co nun wirklich keine Ahnung von.
Die sollen sich um Hoteliers, Apotheker und andere Vesserverdienende kümmern.
Für vernünftige Klimapolitik sind die eh nicht da.
Da hab ich vor ein paar Jahren gedacht, das mit der FDP hat sich endlich erledigt....sch..... war's.....wie Genitalherpes sind die wieder da ....

Beitrag melden
mirage122 06.04.2019, 17:44
68. Macht man seine Fehler nicht nur einmal?

Nein, Herr Lindner nicht. Der posaunt immer wieder gern das hinaus, was ihm bereits beim ersten Auftritt zu diesem Thema viel Häme eingebracht hat. Vielleicht will er bewusst provozieren und buhlt damit auf möglichst viele Einladungen zu Talkshows. So kann man auch PR machen, fragt sich nur, ob das positiv aufgenommen wird. Aber Hauptsache man ist im Gespräch. Verehrter Christian, die Jugendlichen, die für Friday for future auf die Straße gehen, wissen ganz genau, was sie tun. Und so üble Unterstellungen wie Schule schwänzen überhören sie ganz dezent, sie fühlen sich einfach nicht angesprochen. Sie lernen bei diesen öffentlichen Auftritten wesentlich mehr als in irgend einer drögen Schulstunde. Und sie fühlen sch gut, weil Solidarität, Gemeinschaft, Kommunikation, Fairness im Umgang untereinander ganz wichtige Faktoren für das spätere Leben sind. Offensichtlich haben der Umgang mit diesen Eigenschaften in Ihrem Unterricht gefehlt. Und immer daran denken: Diese Jugendlichen haben das Recht, ihre Zukunft zu gestalten. Und sie gehen wählen und sind noch nicht so senil, um die FDP-Darstellungen zu diesem Thema zu vergessen! Unprofessioneller wie Ihre Auftritte geht eigentlich nicht.

Beitrag melden
schofseggel 06.04.2019, 17:44
69. es wird immer doller...

die angeblichen Profis wollen jetzt schon die schwänzenden Schüler und Kiddis Sanktionieren mit vorneweg Kretschmer und Lindner. Bin auf die Erklärung gespannt wenn die ersten Schüler in Erzwingungshaft im Jugendknast sitzen weil sie sich der Sanktionen verweigern.
Übrigens hat Lindner null Ahnung über Streikkulturen, oder gibt's wirklich Freizeit Streiks? Ich kenne keine!

Beitrag melden
Seite 7 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!