Forum: Politik
FDP-Fraktionswerbung: Seltsamer Brüderle-Brief mischt Wahlkampf auf
DPA

Viele deutsche Haushalte bekommen in diesen Tagen Post von FDP-Fraktionschef Brüderle. Darin preist er die Leistungen der Liberalen in der Berliner Koalition. Finanziert wurde die Aktion aus der Fraktionskasse - ein Fall von verbotener Wahlkampfhilfe für NRW und Schleswig-Holstein?

Seite 1 von 10
Augustusrex 02.05.2012, 19:14
1. Lindner

Oh Gott, der Lindner weiß schon wieder von nichts und ist natürlich auch für nichts verantwortlich, nicht mal ein bischen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dago_d 02.05.2012, 19:24
2.

Wenn die Medien (AUCH der Spiegel) nicht ihrer Aufgabe nachkommen und einseitig die Kampagne der Linksparteien gegen die FDP unterstützen, dann hat die Fraktion jedes Recht, zu informieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepito_sbazzeguti 02.05.2012, 19:25
3. Weinfest

Ich denke, Herr Brüderle ist auf jedem Weinfest besser aufgehoben als in der aktuellen Politik.
Der Inhalt des Briefes legt die Vermutung nahe, dass er zumindest beim Verfassen schon ganz gut vorgeglüht hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraeuleinheine 02.05.2012, 19:30
4. nicht nur in NRW und Schleswig-Holstein...

auch in Haushalten in Rheinland-Pfalz hat sich dieses Pamphlet gefunden ("Staatsschulden sind das süße Gift der Politik"...was??)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kernseife 02.05.2012, 19:31
5. Brüderle hat immer wieder eine in der Krone,

aber das was er sich jetzt geleistet hat ist schon der Hammer und heißt soviel,dass die FDP alle Prognosen nach Vergangenheit ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepito_sbazzeguti 02.05.2012, 19:34
6. Gefasel

Zitat von dago_d
Wenn die Medien (AUCH der Spiegel) nicht ihrer Aufgabe nachkommen und einseitig die Kampagne der Linksparteien gegen die FDP unterstützen, dann hat die Fraktion jedes Recht, zu informieren.
Wenn man dieses Gefasel in die Sparte "Information" einordnen möchte - dann ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SvenausRbeiHH 02.05.2012, 19:38
7.

Zitat von
Erstmals könnten Adressen parteispezifisch ausgewertet und für die individuelle Ansprache nutzbar gemacht werden...
Wenigstens weiß ich durch unseren Weinbauminister jetzt das meine Nachbarn schon immer verkappte FDP-Anhänger waren.. Himmel wo wohne ich hier nur ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karaokefreak01 02.05.2012, 19:42
8.

Zitat von dago_d
Wenn die Medien (AUCH der Spiegel) nicht ihrer Aufgabe nachkommen und einseitig die Kampagne der Linksparteien gegen die FDP unterstützen, dann hat die Fraktion jedes Recht, zu informieren.
Ach, ist das wieder lustig. Die strunzdumme Urwald-Partei FDP verbockt (mal wieder) etwas, aber schuld sind natürlich die linken Parteien ... bzw. die angeblich vo lionken Parteien initiierte Berichterstattung legitimiert in ihren Augen das Brechen von Gesetzen. Wunderbar, wie sie sich und ihre Lieblingspartei ins Abseits manöverieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjoern1979 02.05.2012, 19:42
9. In NDS auch...

... allerdings war der Umschlag leer. Aber offen dazu zu stehen, keine Inhalte zu haben, ist ja gerade populär...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10