Forum: Politik
FDP - gut aufgestellt im Wahljahr?

Die Freien Demokraten erfreuen sich derzeit guter Umfragewerte, die FDP wird von vielen als künftige Regierungspartei gehandelt. Wie sehen Sie die Chancen der FDP im Wahljahr?

Seite 413 von 428
raess2007 24.09.2009, 18:31
4120.

Zitat von rudolff
Weil es also nicht klappt, soll man sagen "tja, schade drum" und alles so weiterlaufen lassen? Man muss doch zumindest versuchen, Missstände zu beheben. Ich halte das für eine sehr fatalistische Einstellung. in Teilen war ich falsch informiert, das stimmt
Ich wette mit ihnen, dass ich ihnen 10 Fragen zu AlgII stellen kann oder sie 10 Aussagen treffen und alles was sie sagen überwiegend falsch ist.

Also, machen wir es uns einfach, was stört sie so an AlgII?

Beitrag melden
nahal 24.09.2009, 18:32
4121.

Zitat von enJOyIT
Leute Leute, die FDP die Ausgeburt der Hölle, der Pferdefuß des Teufels - fällt euch was auf? Ja, genau so stellt ihr euch diese Partei vor. Die meisten die hier drauf eindreschen haben wahrscheinlich nicht einen Satz aus dem Parteiprogramm gelesen.
Ein Bild unserer Gesellschaft.

Beitrag melden
Machtbesessen 24.09.2009, 18:39
4122. FDP bemüht sich um hohe Wahlbeteiligung

Zitat von mauskeu
Schauen Sie sich das Wahlprogramm der FDP an. Die Ausgaben müssen dann natürlich an die so festgelegten Einnahmen plus Schuldenaufnahme angepasst werden. Also Sozialausgaben müssen "angepasst" werden.
Auch Wahlmuffel sollten überlegen, ob der Zeiteinsatz zur Wahl zu gehen nicht doch sinnvoll ist.

Christlich orientierte Wähler können sich durchaus fragen ob die C-Parteien in Kombination mit der FDP der richtige Weg sind. Wenn schwarz dann doch besser ohne gelb.(und ohne Seehofer und Koch)

Der Aufruf zur gezielten Produktion von Überhangmandaten ist auch keine ethische Glanzleistung. Ich selbst würde eine Partei nicht wählen, die um Überhangmandate Ihrer Selbstwillen bettelt.Oder glauben die Rechten allen Ernstes, für den Normalbürger ist es von wesentlichem Vorteil, wenn schwarz/gelb regiert. Sie sollen nur nicht sagen, dass dies so wichtig ist, weil Sie dann nicht blockieren.

Beitrag melden
kdshp 24.09.2009, 18:40
4123.

Zitat von Hans Bergman
Das beste des (mindestens!) letzten Quartals. :-)
Hallo,

eigentlich dumm wir haben noch keinen "namen" für diese matte der unternehmer. So richtig was soziales ist es ja nicht, eine subventition auch nicht. Wie wäre "systemrelevanter polstersessel" im gegenzug zu "sozialer hängematte" ?

Beitrag melden
raess2007 24.09.2009, 18:41
4124.

Zitat von kreuzschnabel
Der Ansatz der FDP mit der "Eigenverantwortung" klappt bei vielen ALG2-Empfängern nicht. Da können sie Purzelbäume machen wie sie wollen, das ist einfach so. Da können sie nicht kurzerhand die Realität ignorieren oder ändern. Die Alternative zu diesem "Missstand", wie sie sagen, habe ich benannt: Slums & Co! Dann geben Sie ihr Geld nicht für die Unterbringung von ALG2-Empfängern aus, sondern für die Unterbringung von Kriminellen.
Mal abgesehen davon, dass ich arg bezweifle das so viele H4 Empfänger nicht mit Geld umgehen können etc. haben sie natürlich mit der Schlussfolgerung Recht und ich setze noch einen oben drauf:

Wenn sie die Alternative wählen bekommen sie nicht nur Kriminelle sondern auch Terroristen. Dies ist nicht die USA und die Bürger nicht gerade bekannt für ihren unglaublichen Patriotismus.
Zusätzlich bekommen sie eine Radikalisierung und einen Ruck nach scharf Rechts [und scharf Links].

Was ist dann eigentlich mit dem Wahlrecht? Ach ja, wer keine Bleibe hat darf auch nicht wählen?

Schon alleine aus diesem Grund würde ich mir eher die Finger abhacken lassen als FDP zu wählen.

Beitrag melden
Hans Bergman 24.09.2009, 18:43
4125.

Zitat von enJOyIT
... Sollte dieses Land wirklich irgendwann in den "Genuss" kommen unter rot-rot-grün regiert zu werden, bin ich hier hoffentlich schon weg. Ich bin wirklich bereit durch meine Leistung dem Wohlstand aller zu "dienen" - aber ich will mich nicht als Buhmann (FDP-Wähler) von diversen Gruppen titulieren lassen.
Sie haben es noch nicht kapiert. Oder eigentlich doch, denn Sie sind ja wohl im Westen und nicht mitten in den blühenden Landschaften. Die wurden von den Dilletanten der Schwarz/Gelben vorhergesagt. Ob aus Unkenntnis oder reiner Verlogenheit, kann man nicht genau feststellen. Es dürfte wohl eine Mischung aus beiden sein.

Nur ein einziger Fachmann hat die Kosten vorhergesehen, oder wenigstens als einziger artikuliert. Kompetenz dieser Art ist das Minimum, was ich von einer Partei erwarte.

Beitrag melden
kdshp 24.09.2009, 18:47
4126.

Zitat von bammy
Wo hat denn jemand das bejubelt? Bitte um entsprechenden Nachweis, wenn Sie sowas Unglaubliches Behaupten...
Hallo,

na die FDP (thema hier) hat auch schon von systemrelevant gesporchen und das man so (der steuerzahler) die banken gerettet hat und so die wirtschaft nein wohlmöglich die ganze welt. Kam mir oder kommt mir noch so vor als wenn man (die FDP auch) es zwar schlimm finde schudlen zu machen wegen den banken (und weil so was ja sozialistisch ist) aber sich dann als prahlemann hinstellt und das positiv verkauft um beim "dummen" wähler stimmen zu bekommen. Dieser jubel sihet nur anders aus achten sie mal auf das lächeln des zb. herrn westerwelle wenn er auf so was angesprochen wird.

Beitrag melden
kdshp 24.09.2009, 18:49
4127.

Zitat von raess2007
Mal abgesehen davon, dass ich arg bezweifle das so viele H4 Empfänger nicht mit Geld umgehen können etc. haben sie natürlich mit der Schlussfolgerung Recht und ich setze noch einen oben drauf: Wenn sie die Alternative wählen bekommen sie nicht nur Kriminelle sondern auch Terroristen. Dies ist nicht die USA und die Bürger nicht gerade bekannt für ihren unglaublichen Patriotismus. Zusätzlich bekommen sie eine Radikalisierung und einen Ruck nach scharf Rechts [und scharf Links]. Was ist dann eigentlich mit dem Wahlrecht? Ach ja, wer keine Bleibe hat darf auch nicht wählen? Schon alleine aus diesem Grund würde ich mir eher die Finger abhacken lassen als FDP zu wählen.
Hallo,

warum so weit gehen mal im ernst wenn wir noch mal 2-3mrd bei H4 einsparen könnten wen oder was soll das retten wenn das steuerprogram der FDP schon um die 100mrd kostet (weniger steuereinnahmen) ? Das sind doch peanuts da würden 1000 steuerfahnder mehr locker das 10 fache rausholen bei ca. 150mrd geschätzer steuerhinterziehung.

Beitrag melden
Hans Bergman 24.09.2009, 18:51
4128.

Zitat von kdshp
Hallo, eigentlich dumm wir haben noch keinen "namen" für diese matte der unternehmer. So richtig was soziales ist es ja nicht, eine subventition auch nicht. Wie wäre "systemrelevanter polstersessel" im gegenzug zu "sozialer hängematte" ?
Eine Hilfe für derart Bedürftige ist immer etwas soziales. :-)
Und ich persönlich würde es allerdings gerne bei der sozialen Hängematte belassen, weil es so schön ausdrückt, dass sich jetzt genau die darin breitmachen, die sie nicht brauchen, aber den anderen dadurch den Platz wegnehmen.

Beitrag melden
kdshp 24.09.2009, 18:56
4129.

Zitat von Hans Bergman
Sie haben es noch nicht kapiert. Oder eigentlich doch, denn Sie sind ja wohl im Westen und nicht mitten in den blühenden Landschaften. Die wurden von den Dilletanten der Schwarz/Gelben vorhergesagt. Ob aus Unkenntnis oder reiner Verlogenheit, kann man nicht genau feststellen. Es dürfte wohl eine Mischung aus beiden sein. Nur ein einziger Fachmann hat die Kosten vorhergesehen, oder wenigstens als einziger artikuliert. Kompetenz dieser Art ist das Minimum, was ich von einer Partei erwarte.
Hallo,

zumal unter der damaligen CDU/FDP regierung die wirtschaft in deutschland damals sehr gut lief und trozdem hat man viele schulden gemacht wofür auch immer.

Beitrag melden
Seite 413 von 428
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!