Forum: Politik
FDP-Kritiker: "Lindner erwartet, dass man ihm bedingungslos folgt"
REUTERS

Dreikönigstreffen der FDP: Christian Lindner sucht nach der geplatzten Jamaika-Sondierung eine neue Rolle für die Liberalen. Ein früherer Weggefährte äußert sich kritisch über Kurs und Stil des Parteichefs.

Seite 10 von 10
Urban Spaceman 06.01.2018, 16:49
90.

Zitat von skeptikerjörg
... Und in Berlin ist er vor der Regierungsverantwortung geflüchtet und möchte lieber von den Oppositionsplätzen aus Kritik üben. Dazu kommen seine beiden Pleiten, ,,,
Mehr Opposition sehe nach den Erfahrungen in der vergangenen Legislaturperiode positiv.

Wenn Sie jedem Politiker alte "Sünden" vorhalten, dann werden sie in jeder Partei ausreichend fündig. Sie können ja abwägen, ob Sie einen ehrgeizigen, (übrigens nicht durchgängig erfolglosen) ehemaligen jungen Unternehmer sympathischer finden, als einen der im gleichen Alter Alkoholiker war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 06.01.2018, 17:57
91. Welch'

Zitat von kuac
Um gute Politik zu machen, reicht es nicht einfach nur gegen etwas zu sein, sondern man muss für etwas sein.
eine banale Aussage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 06.01.2018, 18:50
92.

Zitat von sekundo
Welch eine banale Aussage!
Der Forist, dem ich geantwortet hatte, freute sich und lobte Lindner, nur weil er eine mögliche Regierungsbeteiligung der Grünen verhinderte. Das finde ich für einen Politiker mit Format zu wenig. Er muss etwas aktiv gestalten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 06.01.2018, 19:02
93. Falls es nicht wieder

Zitat von kuac
Der Forist, dem ich geantwortet hatte, freute sich und lobte Lindner, nur weil er eine mögliche Regierungsbeteiligung der Grünen verhinderte. Das finde ich für einen Politiker mit Format zu wenig. Er muss etwas aktiv gestalten können.
zu einer Grossen Koalition kommen sollte
und Merkel eine Minderheitsregierung bildet,
wird sie auch auf das Wohlwollen der
Grünen angewiesen sein. Insofern ist
das nicht vom Tisch. Und dass ein Politiker
gestalten und nicht nur verwalten soll
ist ein Ammenmärchen, genauso wie
die Aussage, dass das Wetter etwas
mit dem Klima zu tun hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 06.01.2018, 19:31
94.

Zitat von sekundo
zu einer Grossen Koalition kommen sollte und Merkel eine Minderheitsregierung bildet, wird sie auch auf das Wohlwollen der Grünen angewiesen sein. Insofern ist das nicht vom Tisch. Und dass ein Politiker gestalten und nicht nur verwalten soll ist ein Ammenmärchen, genauso wie die Aussage, dass das Wetter etwas mit dem Klima zu tun hat!
So weit so gut. Zum Glück kann man beim Spon Forum unterschiedliche Meinungen lesen, egal ob sie "Ammenmärchen" sind oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 06.01.2018, 19:44
95. Das Tragen von

Zitat von kuac
So weit so gut. Zum Glück kann man beim Spon Forum unterschiedliche Meinungen lesen, egal ob sie "Ammenmärchen" sind oder nicht.
Eulen nach Athen hat nur einen grossen
Nachteil. Aus banalen Kommentaren ergibt
sich keinerlei Erkenntnisgewinn sondern
sie langweilen nur!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 06.01.2018, 20:36
96.

Zitat von sekundo
Eulen nach Athen hat nur einen grossen Nachteil. Aus banalen Kommentaren ergibt sich keinerlei Erkenntnisgewinn sondern sie langweilen nur!
Erkenntnisgewinn ist ein großes Wort. Vermutlich bringen 99% der geschriebenen oder gesprochen Texte keinen Erkenntnisgewinn. Sie sind eine Ausnahme!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 06.01.2018, 20:42
97. Um 'mal zum

Thema zurückzukehren: Ich habe Lindners
Rede auf dem Dreikönigstreffen in Teilen
angesehen und einen selbstverliebten,
wichtigtuerischen Mann erlebt, dem die
Form wichtiger ist als der Inhalt.
Ich warte nur auf den Tag, an dem Lindner
die Umbenennung der FDP in IWB
(Interessenvertretung der Wirtschaft im
Bundestag) bekanntgibt.
Wenn das Politik 2.0 sein soll, bin ich
aus dem Spiel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 06.01.2018, 22:20
98. Rethorik

Wenn Lindner seine Fahnenflucht aus der
staatspolitischen Verantwortung als
konstruktives Nein verscherbelt, dann gibt
es im Umkehrschluss in seiner holzigen
Rethorik auch ein destruktives Ja, oder?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10