Forum: Politik
FDP nach der Saarland-Wahl: Röslers Panikorchester plagt die Kanzlerin
REUTERS

1,2 Prozent im Saarland, was für ein Desaster für die FDP. Parteichef Rösler verordnet den Liberalen Ruhe und Gelassenheit. Doch die Truppe ist in heller Aufregung. In der Union beobachtet man die Turbulenzen mit immer größerer Sorge.

Seite 1 von 13
wika 26.03.2012, 18:56
1. Immer positiv denken …

… lieber Herr Rösler, auch von mir noch eine Glückwunschnote zu diesem Achtungserfolg im Saarland. Keine andere Partei konnte dabei 8 Prozent an Veränderung notieren, nicht einmal die Piraten, nennen wir es also beim Namen:
Das FDP Wahlwunder von der Saar … dafür muss sich die FDP nicht schämen, es ist einfach der aufrechte Lohn für deren großes Bemühen das Volk gemeinsam mit den übrigen Parteien verladen zu wollen. Der Dank ist stets gewiss, hier war die FDP an vorderster Front und hat jetzt die meiste Zeit sich wieder zu erholen … und sie sollte die Zeit gut nutzen und mal darüber nachdenken was die Menschen wollen und nicht die paar Lobbyisten, also Herr Rösler und liebe Kameraden von der FDP, immer positiv denken und in allem die Chance erkennen, vielleicht wird es ja bis 2021 wieder was … (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lt.Gen.Patton 26.03.2012, 19:01
2. 1,2 % ein Desaster für die FDP!

[QUOTE=sysop;9892871]1,2 Prozent im Saarland, was für ein Desaster für die FDP. Parteichef Rösler verordnet den Liberalen Ruhe und Gelassenheit. Doch die Truppe ist in heller Aufregung. In der Union beobachtet man die Turbulenzen mit immer größerer Sorge.

Unter Berücksichtigung aller Faktoren ist das, wie ich finde, ein respektables Ergebnis. Das ist erst der Anfang und es wird noch viel, viel schlimmer kommen, jede Wette!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 26.03.2012, 19:03
3. Meine Wette würde ich gerne verlieren

Zitat von sysop
1,2 Prozent im Saarland, was für ein Desaster für die FDP. Parteichef Rösler verordnet den Liberalen Ruhe und Gelassenheit. Doch die Truppe ist in heller Aufregung. In der Union beobachtet man die Turbulenzen mit immer größerer Sorge.
Ich habe privat eine Wette laufen, dass die FDP in SH und NRW in den Landtag kommt.
Nicht, dass mir das gefallen würde. Nur sehe ich genug Wähler, die den Lindners, Bahrs, Röslers und Dörings immer wieder hinterherlaufen. Zudem die übertriebene Berichterstattung über diese Truppe. Aber wann kann ein Journalist schon mal den Niedergang einer Bundestagspartei miterleben und darüber schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 26.03.2012, 19:06
4.

Diese mistige Parteien"demokratie" ! Die CDU gibt sich sozial und genehmigt einen Rettungsschirm nach dem anderen, die SPD kümmert sich plötzkich um Wirtschaft, die Grünen sind die konservativste Kraft und die FDP ist derart in der Minderheit, dass sie neben der CDU nichts mehr zu sagen hat.

Nachdem die FDP vor ein paar Jahren über 2 Millionen Sportschützen aktivieren konnte, sind alle potentiell liberalen Wähler seit der Mövenpick-Affäre für Jahre vergrault.

Das Wahlprogramm der Piraten zum Thema Waffenrecht las sich sehr vernünftig und ich würde gerne wissen, wieviele Jäger, Sportschützen, Sammler, Paintballer und Ego-Shooter-Fans nunmehr die Piraten wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 26.03.2012, 19:11
5. Anstrengungsloser Wohlstand!

Davon mal ab das die FDP nichts leistet und nichts liefert, hat wohl kaum jemand den üblen Demagogen Westerwelle mit seiner Hetze gegen die H4 Empfänger vergessen!
Anstrengungsloser Wohlstand, da muss ich immer an Graf lampsdorf, Mölleman, Koch-Merin, Chatzimarkakis, Mathiopoulos, Lindner, Rösler, und an Niebel denken, komisch das einige dieser Personen verurteilte Verbrecher sind?!?!? oder gerade ihren geschummelten Titel abgeben mussten? Mehr netto vom brutto , aber bitte nur für die FDP, oder wie war das gemeint? Das wirklich üble an der FDP-Geschichte ist ja, die haben jetzt Pensionsansprüche das einem ganz schlecht werden kann, unsere Kinder und Enkel werden für diesen Leistungslosenhaufen noch aufkommen müssen, eine Schande ist das, da ist Wulff eine richtig kleine NR. gegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang J. 26.03.2012, 19:18
6. Die FDP sollte sich öffentlich entschuldigen!

Zitat von sysop
1,2 Prozent im Saarland, was für ein Desaster für die FDP. Parteichef Rösler verordnet den Liberalen Ruhe und Gelassenheit. Doch die Truppe ist in heller Aufregung. In der Union beobachtet man die Turbulenzen mit immer größerer Sorge.
Wirklich jeder mit dem ich über die FDP spreche, spricht von den kleinen Steuergeschenken für die Hotelbranche. Die Leute sind immer weniger geneigt nach solchen Vorfällen zur Tagesordnung zurück zu kehren.
Vielleicht wäre was zu retten, wenn A: eine andere Partei bei ähnlichem erwischt würde oder
B: die FDP die Wahlkampfspenden von Mövenpick irgendwo hin spendet, sich von allen damals Beteiligten trennt und sich öffentlich entschuldigt.
Wer soll denn eine Partei wählen die in der Öffentlichkeit als korrupt wahrgenommen wird? Von den Leute die Herrn Wulff für untragbar hielten? Nach Kohl, Krupp und anderen Affären werden "lockere Einkommensverhältnisse" den Leuten zunehmend unegaler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sfb 26.03.2012, 19:19
7.

Zitat von sysop
1,2 Prozent im Saarland, was für ein Desaster für die FDP.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso die "Liberalen" sich nicht endlich wieder auf ihren Markenkern besinnen und sich von der herrschenden politischen Klasse absetzen. Also sich gegen Euro und EU in der jetzigen Form positionieren und für mehr direkte Demokratie eintreten.
Zu verlieren haben sie doch ohnehin nicht mehr viel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wehwehwehdievernunft 26.03.2012, 19:27
8. warum FDP wählen

warum FDP wählen, wenn man nicht Hotelier ist? Ach so, als Hotelier muss man die ja auch nicht mehr wählen, die Steuergeschenke sind ja schon verteilt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 26.03.2012, 19:27
9. Fdp

Zitat von unixv
Davon mal ab das die FDP nichts leistet und nichts liefert, hat wohl kaum jemand den üblen Demagogen Westerwelle mit seiner Hetze gegen die H4 Empfänger vergessen! Anstrengungsloser Wohlstand, da muss ich immer an Graf lampsdorf, Mölleman, Koch-Merin, Chatzimarkakis, Mathiopoulos, Lindner, Rösler, und an Niebel denken, komisch das einige dieser Personen verurteilte Verbrecher sind?!?!? oder gerade ihren geschummelten Titel abgeben mussten? Mehr netto vom brutto , aber bitte nur für die FDP, oder wie war das gemeint? Das wirklich üble an der FDP-Geschichte ist ja, die haben jetzt Pensionsansprüche das einem ganz schlecht werden kann, unsere Kinder und Enkel werden für diesen Leistungslosenhaufen noch aufkommen müssen, eine Schande ist das, da ist Wulff eine richtig kleine NR. gegen!
Da kann man nur noch zu sagen, so sieht es aus, wenn Losungen/Wunschdenken der Politiker auf die Realität treffen.
Man beschimpft den arbeitenden Bürger und möchte sich die Errungenschaften der anderen selbst in die Tasche stecken.
Nicht die Programme der FDP sind das alleinige Übel, sondern die Einstellung der FDP Politiker und derjenigen die sie einst auf 18 Prozent bringen sollten.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13