Forum: Politik
FDP-Parteitag: Lindner mit 86 Prozent wiedergewählt
Britta Pedersen/ DPA

Die angestrebte 90-Prozent-Marke konnte er nicht knacken: FDP-Chef Christian Lindner ist auf dem Parteitag mit 86,64 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt worden.

Seite 1 von 5
susie.soho 26.04.2019, 17:16
1. Und - was will die FDP?

Nichts Neues unter der Sonne. Wer sich mit Unwahrheiten und Häme über den politischen Gegner Habeck zu profilieren sucht, setzt auf das falsche Pferd.

Jedenfalls hoffe ich sehr, dass sich die Grünen nicht auf eine irgendwie geartete Koalition mit der FDP einlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garda 26.04.2019, 17:19
2. Völlig egal

wer da der Häuptling ist. FDP und SPD sind Geschichte. Wir brauchen keine Ideologien sondern ein Management. Und das beherrscht Merkel gar nicht so schlecht - Machiavelli ist nicht der einzige Weg zum Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purple_haze 26.04.2019, 17:20
3. Sie kapieren es nicht!

Die lernen auch nichts dazu. Warum wird dieser Mann wiedergewählt? Klar, doof wenn man keinen weiteren Kandidaten hat. Aber mal ehrlich, alle Parteien brauchen dringend frische Gesichter, die vielleicht auch mal wieder frischen Wind in den alten Mief bringen.
Der Lindner ist selbstherrlich und dabei so ungeeignet wie kaum einer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.huebner 26.04.2019, 17:21
4. Erstaunlich

Ich bin verwundert, dass der Chef der Ein-Mann-Show FDP Lindner nicht über 90% gekommen ist. Da sie kein wirklich innovatives Programm haben, das Personal (außer Kubicki vielleicht) eher genauso fähig ist wie unsere Regierungshonks und als Partei in einer Regierung außer als Mehrehitsbeschaffer eher überflüssig ist sind sie auf Lindner recht stark angewiesen. Aber im Moment steht nur die Europawahl an, da sind nicht so viele Politiker in Existenzangst wie dann bei der BT-Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radbodserbe 26.04.2019, 17:29
5. Ja hätte er sich mal seinen Jugendberufswunsch erfüllt...

Kann mir Herrn Lindner so richtig gut als Biobauern vorstellen, der erst dann Feierabend macht, wenn auch sein letztes Schwein ohne Importhintergrund genügend zu Futtern und Bewegung erhalten hat.

Auffallend bzw. bezeichnend war mal wieder, das er in seiner Rede wohl mehr andere kritisiert als eigene Ideen vorgestellt hat, was man bei einer Bewerbung ja eigentlich eher erwartet.
Scheint aber bei einem gewissen Wählerklientel gut anzukommen und wird ja seit ein paar Jahren von einer Partei mit ähnlicher Buchstabenfolge kopiert.
Daher auch nicht erstaunlich, das sich die FDP Wähler mit großem Abstand im Vergleich zu den anderen Parteien eine Zusammenarbeit mit dieser Partei durchaus auf Bundesebene vorstellen können.
Die Umwelt- und Wirtschaftsprogramme sind sich ja auch schon mal recht ähnlich.

Aber keine 90% Stimmen sollten ihm doch zu denken geben, da muß er noch mal in China nachfragen, wie man macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0Kugelfang0 26.04.2019, 17:31
6. Lindner!

einer der Wenigen, der nicht auf Posten schielt und zu seinen Aussagen steht, ganz selten geworden, Politiker die zu ihrem Worte stehen! Da könnte sich die gesamte sPD/Union/Grüne Riege eine fette Scheibe von abschneiden! Gibt es immer seltener, Politiker die morgens noch in den Spiegel sehen können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 26.04.2019, 17:42
7. @nikoniac, #40

Genau... nichts verstanden... fragt sich nur wer? Also befürworten Sie und andere Foristen die sagen, die 8000€ würden nur dann anfallen wenn man nichts ändert, das nur die Reichen & Schönen nach Malle fliegen dürfen? Schöne 2-Klassen-Gesellschaft die ihr und eure Gretel da fordert. Freu mich schon auf meinen Flug nach Ägypten im Juni.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HWRH 26.04.2019, 17:44
8. Der ökologischen Autoritarismus

besteht doch gerade in dem Dogma, CO2 zu verbrennen bis der Meeresspiegel uns bis zum Hals steht, in der Unmöglichkeit der Korrektur der Energie Wirtschaft mit Herr Lindner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 26.04.2019, 17:49
9. Was wollen Sie ....

Zitat von purple_haze
Die lernen auch nichts dazu. Warum wird dieser Mann wiedergewählt? Klar, doof wenn man keinen weiteren Kandidaten hat. Aber mal ehrlich, alle Parteien brauchen dringend frische Gesichter, die vielleicht auch mal wieder frischen Wind in den alten Mief bringen. Der Lindner ist selbstherrlich und dabei so ungeeignet wie kaum einer!
... Lindner ist doch einer der Jungen.

Das würde für ihn sprechen - nur dumm - das er genau die gleichen Leiern spielt wie Möllemann, etc.


Wenn ich der Wirtschaft völlig freie Hand gebe - dann darf ich natürlich nicht die Klimakarte ziehen und muss dagegen sein!


Das richtig dumme dabei ist, die deutsche Industrie hat dieses Feld schon längst erkannt und merkt, dass man mit Umweltschutz aktiv kohle machen kann und die Zukunft eines Betriebes fördern kann.

Ja - es ist schwer alles "freiwillig" zu machen.

Interessant war ja auch das Lindner bzgl. der Grünen die völlig ausgelutschte Platte der "Verbotspartei" ausspielte. Er weiß es ja besser - zum einen haben die Grünen bisher die Themen als Vorschläge gebracht - wie ein ökologischer und klimaschützender Fortschritt aussehen kann. Ausser Tritins Flaschenpfand wurde kein Verbot umgesetzt (?)- davon leben heute die, die Lindner nicht vertritt. Seine Häme gegen Sozialhilfeempfänger ist unpassend (dabei erkenne ich nicht das es auch im H4 System Leute gibt die dies ausnutzen)

Aber diese Sozial-Spötterei ist schon anderen schwert auf die Füsse gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5