Forum: Politik
FDP-Parteitag: Lindner mit 86 Prozent wiedergewählt
Britta Pedersen/ DPA

Die angestrebte 90-Prozent-Marke konnte er nicht knacken: FDP-Chef Christian Lindner ist auf dem Parteitag mit 86,64 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt worden.

Seite 5 von 5
labuday 26.04.2019, 22:30
40. wieder mal im Schwachmatenforum gelandet...

fast alle Beiträge hier befassen sich mit Lindner und shen nur (meistens herbeigeschwätzte) Schwächen .
Was habt ihr denn bisher im Leben geleistet ? Zeigt mit euer Lebenswerk, Im Dunkeln des Sponkanals läßt sich fein und unerkannt mit Gift spritzen, da muß man seine Berechtigung zur Urteilsfähigkeit nicht belegen.
Ich ziehe meinen Hut vor Lindner, er hat eine Partei übernommen, die am Boden lag, obwohl die Denke zwingend notwendig ist , denn nichtpraktizierende Lehrer mit grünen Hosen und roten Socken sitzen zu hunderten im Bundestag, die braucht kein Schwein - die zahlen keine Steuern und wissen wahrscheinlich nichtmal, was Arbeiten ist.
Aber die Zukunft spielt der FDP in die Hände - DAS hat noch keine Socke erkannt - gut so.
Denn die Digitalisierung und die Informatisierung bringt immer mehr Einzelkämpfer und Kleinunternehmer hervor - alles solche , die auf sich und ihr Können stezen -die werden das Leben und den Staat bestimmen, weil die Anzahl massiv wachsen wird - gearbeitet wird nicht mehr im Angestelltenverhältnis, sondern als Selbständiger Leistungsträger - es gibt jetzt schon riesige Netzwerke von Selbständigen, die kooperieren und zusammenarbeiten -ohne Politik, ohne Gewerkschaften und absolut flexibel, was den Ort angeht.
Ich kann nur mit Smartphone und/oder Tablett ganze Unternehmen leiten , mit Kunden in Kontakt treten, präsentieren
, fakturieren, Trainieren - you name it - und sitze dabei im Hafencafe von Monaco. Sollte meine Person mal
wirklich von einem Großkunden verlangt sein, jette ich kurz rein und bin dann wieder weg.
Quakt euch mal wieder die Ängste vor der Digitalisierung in die Hosentaschen - die ist schon längst da und ihr könnt gar nichts dagegen tun.
Sorry - ich wollte ja über Lindner schreiben. Der ist mit der FDP der Interessenvertreter für die Millionen Kleinunternehmer und der wird wachsen. Er hat nicht nur die FDP aus der unverschuldeten Versenkung geführt, nein, der hat auch die Riesenfalle geahnt, die der FDP mit Ampel gedroht hätte - wie fürher, denn als kleinster in einer Koalition kann man NICHTS durchsetzen (deswegen sind alle Vorwürfe aus früheren Zeiten (Klientel...)gröbster Schwachsinn) und man ist für alles, was in die Hose geht auch noch der Überltäter, ohne jemals mitgestaltet zu haben. Bestes Beispiel: dieses Forum.
Ich sehe die Zukunft rosig, weil die auf den Einzelnen und seine Selbstverantwortung setzt und real im Blick hat, was hier in Deutschland für ein Klimapopanz aufgeblasen wird.
Lindner, unseren Respekt hast du.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie1 26.04.2019, 23:02
41.

Zitat von purple_haze
Die lernen auch nichts dazu. Warum wird dieser Mann wiedergewählt? Klar, doof wenn man keinen weiteren Kandidaten hat. Aber mal ehrlich, alle Parteien brauchen dringend frische Gesichter, die vielleicht auch mal wieder frischen Wind in den alten Mief bringen. Der Lindner ist selbstherrlich und dabei so ungeeignet wie kaum einer!
Ich stelle mir gerade vor, wie er seinen Jugendwunsch Bauer zu werden durchzieht. Ob er den Naturschutz ebenfalls als eine Sache der Industrie ansieht? Glaube kaum, wenn ihm die Felle davon schwimmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 26.04.2019, 23:07
42. Ich höre und staune

Zitat von labuday
Er hat nicht nur die FDP aus der unverschuldeten Versenkung geführt
Lindner hat die FDP aus der "Unverschuldeten Versenkung" geführt ?

Wenn die FDP selbst nicht schuld war, wer war's denn ?

Bitte klären Sie mich auf, ich möchte meinen Blick erweitern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klapo 27.04.2019, 03:33
43.

Zu Beitrag 40 @labuday. Ich gehöre exakt der von Ihnen beschriebenen digitalen Kleinunternehmer-Spezies an. Ich brauche so eine FDP trotzdem nicht. Ist mir vielleicht einfach nicht gegeben eine Partei toll zu finden nur weil sie mich lobbymäßig hofieren könnte. Und wie man von Klimapopanz schreiben kann während Forstbetriebe wegen Trockenheit und Sturmschäden gerade Steuermillionen bekommen, der deutsche Osten sich schon wieder auf die nächste Dürre einstellt und Spanien zusehends verwüstet, das kann ich schon gar nicht verstehen. Ich gebe zu dass es nur eine begründete Hoffnung ist am Klima ausreichend schrauben zu können. Sollte es aber möglich sein und gelingen, ist die dafür nötige Anstrengung sogar wirtschaftlich sinnvoll. Vielleicht nicht für uns digitale Jetsetter aber unter anderem für Bauern und Forstbetriebe sowie den Steuerzahler allgemein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kochra8 27.04.2019, 13:15
44. Gibt es denn eine entschärfte Moral?

Lindner wirft "Fridays for Future" überzogene Moral vor. Gibt es denn eine entschärfte Moral? Lindner textet sehr gefährlich; da schrammt er nicht bloß den rechten Rand. Fakt bis evident ist jedenfalls: Diese Cashvermehrer wissen genau, dass infolge eines Nichtmasshaltens irreparabler Schaden an der Gemeinschaft entstehen kann. Streiten tun jene aber alles weg, solange es nicht reputationsschädigend! Zudem: Erhalten meistens noch eine generöse Abfindung; und für den Malus müssen sie auch nicht aufkommen (siehe bspw. bei Lungenproblemen infolge Betrug um Dieselabgase). Gegenstimmen werden nurmehr überschrien (wie eben bei 'Fridays for Future'), allenfalls sogar aus den Säälen verwiesen/getragen. Teils vielfach leider im Anschluss anwaltlich verfolgt.
Fazit: Der Profitgier schlechtes Gewissen nämlich verleugnet die Wahrheit. Sonst täten sie dafür einstehen und bürgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 27.04.2019, 19:38
45.

Zitat von claus7447
Rot Grün hat uns aus dem Irak Krieg rausgehalten. Ein deutlich grösserer Konflikt. Sie sollten sich nochmal Fischer emotionalen Ausbruch in München vor Augen führen. Sorry die Zeiten eines Baums, Genscher als es noch um die Bewahrung der Freiheit des Bürgers ging sind vorbei, jetzt geht es nun um Mamon und Klientel Politik.
Also Rot Grün hat uns nicht aus diesem Krieg herausgehalten. Schröder hat zwar ungefragt getönt, aber BND hat wohl tatkräftig unterstützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purple_haze 30.04.2019, 12:34
46.

Zitat von claus7447
... Lindner ist doch einer der Jungen.
Ich hatte nicht von jungen, sondern von frischen Gesichtern geschrieben. Frischer Wind muss ja nicht von den jungen kommen.

Herr Lindner ist jedenfalls so gar nicht geeignet. Und die FDP damit auch so gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5