Forum: Politik
FDP-Parteitag: Lindner wirft "Fridays for Future" überzogene Moral vor
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Christian Lindner hat auf dem Parteitag scharfe Kritik an Klimaaktivisten und den Grünen geäußert. Er warnte vor einem "ökologischem Autoritarismus". Begonnen hatte der FDP-Chef seine Rede auf chinesisch.

Seite 5 von 23
nikoniac 26.04.2019, 15:53
40. Nichts verstanden...

" Die Forderungen der Aktivisten, 180 Euro pro Tonne CO2-Ausstoß zu verlangen, bedeuteten für eine vierköpfige Familie 8000 Euro pro Jahr zusätzlich, argumentierte Lindner."
Die 8000€ würden genau dann anfallen, wenn sie alles weiter konsumieren wie bisher. Und das nicht zu tun, ist genau das Ziel der Forderung. Dass genau das der FPD bzw. Herrn Linder nicht passt, ist logisch. Die Industrie müsste umdenken und Abstriche hinnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobflag 26.04.2019, 15:53
41. Die Moral sollten man den

Experten überlassen, Herr Lindner.

Chinesich lernen, Chapeau. Aber ich hoffe doch daß das System China nicht die Zukunft ist. Nur zwei Beispiele: Fehlende Religionsfreiheit, Totalüberwachung inklusive Umerziehung/Bestrafungen.

Fleischkonsum: in 50 Jahren essen wir Fleisch aus der Retorte, und es wird gut sein.

Ich zitiere Sie "Die Gesellschaft und die Wirtschaft ändern sich beständig. Wir müssen mit den Zeiten Schritt halten."

Sie haben hierauf Null Antworten gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
browserhead 26.04.2019, 15:56
42. Arbeiter, die Grünen wollen euch die Privatjets wegnehmen!

Frei nach Staecks 70er-Slogan "Deutsche Arbeiter! Die SPD will euch die Villen im Tessin wegnehmen" hat Lindner endlich den sozialen Sprengstoff der "Friday for future"-Bewegung eiskalt offengelegt. Schließlich ist auch sein Porsche gefährdet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferjo58 26.04.2019, 15:56
43. Lindner kapiert nichts

Menschen wie Lindner verschließen die Augen vor der Wahrheit. Vor 35 Jahren habe ich schon im Studium gelernt, dass die Klimakatastrophe bei ungebremsten Ausstoß kommen wird. Und ja, wir brauchen Verbote und deutliche Verteuerung von klima-/umweltschädlichen Produkten. Warum nicht bestimmte Plastikverpackungen verbieten, warum sollte der Flug nach Mallorca nicht das Dreifache kosten wenn man damit die Umwelt extrem belastet und damit immense Folgekosten erzeugt. Freiwilligkeit funktioniert nur sehr begrenzt. Es ist ja seit langem bekannt, dass sich der Einzelne ohne Vorgaben nicht unbedingt daran hält, was er sich als Mitglied der Gesellschaft wünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferjo58 26.04.2019, 15:57
44. Lindner kapiert nichts

Menschen wie Lindner verschließen die Augen vor der Wahrheit. Vor 35 Jahren habe ich schon im Studium gelernt, dass die Klimakatastrophe bei ungebremsten Ausstoß kommen wird. Und ja, wir brauchen Verbote und deutliche Verteuerung von klima-/umweltschädlichen Produkten. Warum nicht bestimmte Plastikverpackungen verbieten, warum sollte der Flug nach Mallorca nicht das Dreifache kosten wenn man damit die Umwelt extrem belastet und damit immense Folgekosten erzeugt. Freiwilligkeit funktioniert nur sehr begrenzt. Es ist ja seit langem bekannt, dass sich der Einzelne ohne Vorgaben nicht unbedingt daran hält, was er sich als Mitglied der Gesellschaft wünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 26.04.2019, 15:57
45. Na, da hat offensichtlich auch die FDP

die Rechtsentwicklung voll erfasst. Gestern war Lindner auch ein zentrales Thema bei extra 3. Typisch wie Lindner den Schülern von Friday von Future in einer Talkshow als Gegenbeispiel den fleißigen Arbeiter präsentierte, der in seiner Arbeitszeit nicht streikt. Der große Wunsch Lindners für den er jetzt sogar das Grundgesetz ändern will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 26.04.2019, 15:58
46. Lindner hat ganz offensichtlich den...

.... klimapolitischen Schuß nicht gehört!!!
Er predigt mehr oder weniger genau so wie die Politiker der anderen Parteien.
Das hier Kinder, Jugendliche und Junggebliebene für die Bewahrung IHRER Zukunft demonstrieren, hat die Politik bis dato noch nicht kapiert.
Und eigentlich müßten auch die Eltern dieser jungen Jahrgänge an den Demonstrationen teilnehmen. Warum die tatlos zuschauen, wie die Zukunft ihrer Kinder aufs Spiel gesetzt wird, bestätigt fast schon wieder Lindner's schwache Argumentation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fkfkalle3 26.04.2019, 15:58
47. Die FDP die Partei der ...?

Der Umweltschutz mit den vielseitigsten Facetten ist die Stellschraube für den entsprechenden Weg in die Zukunft, oder eben auch nicht. Wenn ein Aufhalten oder wenigstens ein Stillstand beim Status Quo erreicht werden soll, dann muss es klar sein, dass die derzeitliche Orientierung völlig unzureichend ist. Wenn nunmehr vornehmlich jüngere Leute, nicht nur die, von den Verantwortlichen der Politik ein aktives Umdenken, aber auch passende Ergebnisse fordern, wäre dieses aus logischen Gründen zu unterstützen. Was denn sonst ? Die sogenannte Einsicht in die Notwendigkeit hatten wir, die Ergebnisse sind bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibabuzelmann 26.04.2019, 15:58
48. Wie sehen uns im nächsten Jahrhundertsommer

Mittlerweile gibt es jetzt Ende April schon Temperaturen, die es früher vor ~20-30 Jahren nur im Sommer gab. Binnenschiffer zittern um ihre Existenz aufgrund drohenden Niedrigwassers, Viehzüchter bangen um Grünfutter das auf ausgedörrten Wiesen nicht wächst, in Brandenburg gibt es schon eine Mini-Wüste. Manche Bauern überlegen schon auf hitzeresistente Feldfrüchte wie Hirse oder Soya-Anbau umzustellen, da anderes Früchte nicht mehr wachsen.

Verbraucher werden das Ganze schnell durch höhere Öl-/Benzin- und Lebensmittelpreise bemerken.

Ein anderer Spiegelartikel titelte mit " Dürre- und Sturmschäden in Deutschland Mehr als 110.000 Hektar Wald verlorengegangen"

In Mosambik regnet es dafür umso mehr, bereits das 2. Mal in diesem Jahr wird das Land von einem extremen Zyklon heimgesucht.

Das ist genau das Szenario, dass die Klimaforscher bereits in den 1980er und 1990er Jahren vorhergesagt haben. Gegengesteuert hat man nicht, also muss die Suppe jetzt ausgelöffelt werden.

Wer vor diesen, zahlreichen Fakten, den FFF-Kids "überzogene Moral" vorwirft, beweist, a) keine Ahnung und keinen Überblick über das aktuelle Welt(klima)geschehen zu haben und b) geistig ein Vertreter der 1960er zu sein. Ein Mann von vorgestern, gegen den selbst ein Brüderle - trotz höheren biologischen Alters - als Jungspund durchgeht.

Lindner meinte mal, man solle Politik den Profis überlassen. Ein "Profi" ist jemand, der weiss wovon er spricht. Lindner ist das sicher nicht, zu dem Schluss muss man aufgrund seiner unqualifizierten Äußerungen leider kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drassanes 26.04.2019, 15:59
49. Hochmoralische anti-freiheitliche Kraefte ...

... bedrohen unseren fossilen Reichtum - Kapitalismus sei Dank. Ich finde auch wir sollten uns von denen nicht einschuechtern lassen. Sollen die doch erst einmal beweisen das man CO2 nicht atmen kann, trockene Felder brennen ja auch nicht einfach so. Und die Freiheit war auch in den 80igern nicht existent, da hat der Mallorca Flug wirklich hunderte gekostet. Als Politiker sollte man vielleicht versuchen die Komplexitaet der Welt zu verstehen anstatt sie zu verneinen. Lern ruhig Chinesisch, mit diesem Politikansatz hat Europa sicher keine Zukunft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 23