Forum: Politik
FDP-Rebell Kubicki: Anwalt in eigener Sache
DPA

Kaum ein Politiker kämpft mit solcher Verve gegen neue Transparenzregeln für Abgeordnete wie der FDP-Rebell Wolfgang Kubicki. Ganz uneigennützig dürfte der Einsatz nicht sein - der Liberale und stolze Yachtbesitzer aus Schleswig-Holstein ist ein gut verdienender Anwalt.

Seite 1 von 7
shatreng 19.10.2012, 17:49
1. Gänsehaut

Zitat von sysop
Kaum ein Politiker kämpft mit solcher Verve gegen neue Transparenzregeln für Abgeordnete wie der FDP-Rebell Wolfgang Kubicki. Ganz uneigennützig dürfte der Einsatz nicht sein - der Liberale und stolze Yachtbesitzer aus Schleswig-Holstein ist ein gut verdienender Anwalt.
Männer in diesen rosa Pullovern..so geil klischeehaft der FDPler..ich krieg Gänsehaut..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandra106 19.10.2012, 18:00
2.

Zitat von sysop
Kaum ein Politiker kämpft mit solcher Verve gegen neue Transparenzregeln für Abgeordnete wie der FDP-Rebell Wolfgang Kubicki. Ganz uneigennützig dürfte der Einsatz nicht sein - der Liberale und stolze Yachtbesitzer aus Schleswig-Holstein ist ein gut verdienender Anwalt.
Lösung ist doch simpel:
Einfach raus aus der Politik. Wer glaubt, dass dem Volk derartiges nichts angeht, dem geht das Volk nichts an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thaeve 19.10.2012, 18:03
3.

Einer der wenigen FDP'ler, die ich respektieren kann.
Nicht wählen, er bleibt mein politischer Gegner, aber auch politische Gegner kann man respektieren.
Das könnt ich über Döring nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 19.10.2012, 18:05
4. Ich finds ok

Wenn ein Politiker woanders noch etwas Knete verdient, dann ist das sein gutes Recht, sofern er damit nicht in einen Interessenkonflikt mit seinem Mandat gerät. Wo ist hierbei die Grenze? Keine Ahnung...ich denke nicht, dass der Staat da eine Grenze ziehen darf.

Der Wunsch nach Transparenz erinnert mich zudem ein wenig an das Bedürfnis eines Voyeur, der wissen will, was im Schlafzimmer der jungen Nachbarn vor sich geht.

Das schreibe ich alles als ein vergleichsweise armer Schlucker. Mir ist es egal was Steinbrück oder Kubicki verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwecux 19.10.2012, 18:06
5. Liberale Geschmacksverirrung

Genschman trug immer gelb, Kubicki rosa, Rösler wahrscheinlich giftgrün, na ja der Farbgeschmack ist kennzeichnend für die Politik, völlig daneben!
Ab in die Tonne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulsearcher 19.10.2012, 18:07
6. So what?

Zitat von sysop
Kaum ein Politiker kämpft mit solcher Verve gegen neue Transparenzregeln für Abgeordnete wie der FDP-Rebell Wolfgang Kubicki. Ganz uneigennützig dürfte der Einsatz nicht sein - der Liberale und stolze Yachtbesitzer aus Schleswig-Holstein ist ein gut verdienender Anwalt.
Wenn der Herr Kubicki ein gut verdienender Anwalt ist, dann macht er seinen Job wohl gut. Was spricht dagegen? Oder soll hier einfach mal wieder Sozialneid-Shitstorm generiert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlo02 19.10.2012, 18:07
7.

erinnert mich an das doping beim radfahren. das war glaub ich vor 5 jahren. die radfahrer haben gegen die kontrollen protestiert. warum wohl? weil sie gedopt hatten. kubicky will sich nich in die karten sehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel_neu 19.10.2012, 18:11
9. Wenn es ums eigene Hemd geht

ich mag den Kerl zwar, wüede aber nicht die FDP wählen. Der Grund ist einfach - Lobbyistentum, Nebeneinkünfte und Klientelschutz samt -förderung. Solange die FDP sich in diesen Dingen nicht ändert, ist sie für viele Leute nicht mehr wählbar ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7