Forum: Politik
FDP-Spitzenkandidat: Brüderle will Solidaritätszuschlag abschaffen
DPA

2019 soll nach dem Willen von Rainer Brüderle Schluss sein mit dem Solidaritätszuschlag. Der FDP-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl sagte, knapp 30 Jahre seien dann genug. Und schon vorher soll die Abgabe sinken.

Seite 1 von 18
ronald1952 16.03.2013, 08:11
1. Es ist schon enorm, was dieser

Zitat von sysop
2019 soll nach dem Willen von Rainer Brüderle Schluss sein mit dem Solidaritätszuschlag. Der FDP-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl sagte, knapp 30 Jahre seien dann genug. Und schon vorher soll die Abgabe sinken.
Herr so alles zu sagen hat. Keine Sorge lieber Wähler, nach der
Bundesteigswahl wird der Herr genauso wie die anderen Herrschaften
alles was gesagt wurde, vergessen haben! Wie üblich, übrigens.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joot 16.03.2013, 08:14
2.

Zitat von sysop
Die FDP scheint sich nun doch wieder auf ihren Wahlkampfslogan aus dem Jahr 2009 - "Mehr Netto vom Brutto" - zu besinnen.
Na klar, schließlich ist in ein paar Monaten Bundestagswahl. Da verspricht man gerne viel. Same procedure as every year.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alangasi 16.03.2013, 08:16
3. Welche Forderungen

so vor dem Hintergrund von Wahlen getroffen werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alcowe 16.03.2013, 08:18
4.

Bis dahin kommt dann die EU-Diktatur-Abgabe und man erfindet einen schönen Namen dafür wie: Demokratieabgabe oder EU-Friedensabgabe.

Rettungsschirme für Banken müssen eben bezahlt werden! Der Preis sind die Rechte der Bevölkerung und ihr Wohlstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 16.03.2013, 08:19
5. Wow, jetzt

sollten alle FDP wählen, damit die Vorschläge zügig umgesetzt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appenzella 16.03.2013, 08:19
6. brüderle, der miefquirl der fdp.

wahlversprechen? janee, da habe ich mich wohl versprochen.
die übliche reklame-suada im wahljahr. das hätte man alles längst verwirklichen müssen, also schließe ich messerscharf, daß es, wie immer, nichts als heiße Luft ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldbaer 16.03.2013, 08:20
7. Was ist

die FDP wieder so bürgernah im Wahljahr. Und Steuern wollen sie senken. Ich glaube die wähle ich, die wollen nur das beste für mich. Klasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rosa3000 16.03.2013, 08:21
8. Ach Brüderle, was bist Du billig

Für den Wahlkampf kramst Du die ollen Kamellen wieder raus. Warum ist Euch das nicht in den letzten 3 Jahren eingefallen, Ihr seid die Regierung! Ach doch, Ihr habt Steuern gesenkt ... für Wirte - die 'Mitte' der hart arbeitenden Gesellschaft. Aber für die 5..8%, die Du brauchst, werden Deine Lügen reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reswer 16.03.2013, 08:22
9. Das mindestens 250zigte Wahlversprechen der FDP!!!!!

Zitat von sysop
2019 soll nach dem Willen von Rainer Brüderle Schluss sein mit dem Solidaritätszuschlag. Der FDP-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl sagte, knapp 30 Jahre seien dann genug. Und schon vorher soll die Abgabe sinken.
Die Steuern müssen gesenkt werden.Diesmal der Soli.
Wie gesagt Versprechen!!!!
Auch dieses Versprechen wird wieder ein Versprecher sein....wie alle bisher großangekündigten Steuersenkungen der FDP.
Nicht die Steuern senken...sondern die FDP versenken.
Dies ist aber wirklich alternativlos!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18