Forum: Politik
FDP-Wählerschelte: "Die Masse ist meinungslos"

Warum sind die Liberalen in der Wählergunst so abgestürzt? Frankfurts FDP-Chef Pfeil glaubt, die Erklärung gefunden zu haben:*Die Bevölkerung*sei einfach zu schlecht gebildet. Er verzweifle daran, dass sich die Wähler nicht schlauer machten.

Seite 18 von 86
bürger#40175 27.09.2011, 11:03
170. Verblendung

Es liegt immer an anderen.

Typisch.

Was Herrn Pfeil angeht, unterstelle ich ihm eine Verblendung. Wie anders kann man das erklären, dass alle FDP wählen sollen, weil alle Menschen doch im gesite liberal wären?

hä?
Die FDP ist eine Lobbypartei der Reichen Klientel, und das wars. Was will der Mann uns sagen? Er muss verblendet sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olfe17pk@googlemail.com 27.09.2011, 11:03
171. Das ungebildete Volk

Ja, recht hat Herr Pfeil. Dieses Volk ist so ungebildet und linke Medien wie der Spiegel finden das auch noch gut. Der Spiegel sollte sich was schämen immer nur linke Thesen zu vertreten. Wir sind auf dem besten Wege in eine linke Mediendiktatur und das Gros der Menschen ist zu ungebildet um dies zu erkennen. Es ist ja auch viel leichter, ungebildtete Menschenn zu verführen und Meinungen für diese bilden als für jene die auch mal Dinge reflektieren. Aber der Spiegel will ja auch eine andere Republik, nämlich eine sozialistische.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OmaGeddon 27.09.2011, 11:04
172. Verdummung

Zitat von Dennis K.
...als Politiker zwar unbeliebt. Aber wo er recht hat, hat er recht. Die Bevölkerung in einem Land, in dem die BILD-Zeitung als das meistgelesene Tagesmedium grassiert, kann nicht überdurchschnittlich schlau sein.
Hierzu sollte man aber auch bemerken: die Hauptverdummung der Bevölkerung wird seit 30 Jahren durch die privaten Rundfunksender betrieben. Die armen Trottel mit 20.000€ Handyschulden, die man bei Peter Zwegat sieht, das ist die "Generation Privatfernsehen".

Helmut Schmidt hat zum Thema Privatfernsehen 1979 gesagt:

"Wir dürfen nicht in Gefahren hineintaumeln, die akuter und gefährlicher sind als die Kernenergie.“

http://lfodemon.myblog.de/lfodemon/art/4592273

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fordp 27.09.2011, 11:04
173. plumper populismus aufgebaut auf halbwahrheiten...

Zitat von Carla
Er hat sich vielleicht etwas snobbish ausgedrückt, aber mal ehrlich: die meisten hier im Forum denken doch genau so. Das sieht man immer wieder an solchen Äußerungen, in denen sich Foristen als die einzigen Durchblicker gerieren und diejenigen, die anderer Meinung sind, als Teil einer tumben Masse abqualifizieren. Er hat auch insofern Recht, als dass FDP-Bashing im Moment Common Sense ist, in der Gruppe prügelt es sich bekanntlich am Schönsten, das kostet nicht mehr als Gratis-Mut darauf zu hauen. Ich bin aber sicher, dass die meisten überhaupt nicht wissen, was die FDP vertritt und bisher durchgesetzt hat, weil auch wenig darüber berichtet wird. In meiner Branche (nein, weder Hotel noch Finanzen noch Golfclub) wurden zum Beispiel Verbesserungen im Krankenversicherungsbereich bei finanziellen Krisen und die Kreditaufnahme für Selbständige wurde verbessert oder überhaupt erst möglich gemacht, denn diese konnten es bei normalen Banken ja bisher knicken. Wenn mal eine wichtige Maschine kaputt ging, mussten sich solche Leute bisher das Geld privat leihen. Das sind so kleine, aber in der Masse wichtige Verbesserungen, die lange überfällig waren und nun endlich umgesetzt wurden. Man liest allerdings wirklich nichts darüber, da muss man sich schon explizit dafür interessieren. Ich bin übrigens KEINE FDP-Wählerin, mich stört allerdings massiv, dass man außer diesem Bashing eigentlich nichts mehr erfährt. Mich wundert im Übrigen auch, dass da so viele Leute sinnlos mitmachen. Was bitte ist denn diese lächerliche Hotel-Steuer gegen die Euro-Bonds, die die Grünen unbedingt haben wollen und die ein absoluter Freifahrtschein für Pleiteländer sind und für die Deutschland ein Geldesel ohne Ende darstellen würde? Mit diesen von den Grünen gewünschten Euro-Bonds wird Deutschland im Handumdrehen selbst ein Pleitestaat, aber - klar - die Hotel-Steuer ist eine ganz schlimme Sache. Also an dem Punkt muss man ihm Recht geben: Diese FDP-Bashing hat inzwischen nichts mehr mit Fakten zu tun. Und zum Thema Lobbyismus: wer wie Rot-Grün mehr als 30 Mrd. an Subventionen in die Solar-Branche schiebt, wovon hauptsätchlich Solarworld profitiert hat, deren Chef - welche Überraschung - bei den Grünen ist, der sollte mal den Ball ganz flach halten.
..sie sind fdp mitglied? eurobonds sollten nie ein freischein sein, sondern im gegenteil an gebote gebunden werden.
es muss schon schlimm sein, wenn man sich als fdp-ler so verstecken muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karstenelles@k-ls.de 27.09.2011, 11:04
174. Zurück zur Diktatur?

Wenn man der Meinung ist, dass das Volk zu ungebildet sei, der richtigen Partei ein Kreuzchen zu geben, kann es eigentlich nur den Weg der Diktatur geben. Da unsere Bildungspolitik seit Jahrzehnten der "Volksverblödung" Vorschub leistet, sollte ein Politiker, der einer früheren und ebenso heutigen Regierungspartei angehört, an seine eigene Nase fassen und sich wegen seines Realitätsverlustes untersuchen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pkeszler 27.09.2011, 11:05
175. Was will Herr Rösler eigentlich?

Zitat von pibaer
Komisch, dass gerade die FDP die Beteiligung privater Gläubiger bei einer Griechenland-Insolvenz anstrebt, während SPD und Grüne mit immer größeren Rettungsschirmen die Gewinne der Spekulanten sichern wollen. Herr Pfeil hat schon Recht.
Herr Rösler hat gerade jetzt die Koalition aufgefordert, für die Ausweitung des Rettungsschirms zu stimmen. Das steht genau im Gegensatz zu seiner "geordneten Insolvenz" von Griechenland. Was will also Herr Rösler eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matz-bam 27.09.2011, 11:05
176. Wie wohl

Zitat von Layer_8
wie haben Sie das jetzt gemeint? * kicher *
Brüderle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sethos_1 27.09.2011, 11:05
177. Politisch gebildet

Zitat von beobachter1960
War Überheblichkeit eines ihrer Wahlfächer? Sicher gut abgeschnitten, oder? Verwechseln sie doch bitte nicht ungebildet und dumm......Aber er war nie so blöd nicht zu bemerken das viele Politiker ihm erklären wollen das für sie und die Reichen "mehr ist besser" gilt und für ihn und seinesgleichen "Sparen ist Tugend". Vielleicht hat die FDP deswegen eine Randposition?
Bitte verwechseln sie nicht gebildet und politisch gebildet. Da ist ein Unterschied. Auch gebildete Leute müssen nicht automatisch politisch gebildet sein. Auch wenn Menschen VWL studiert haben kennen sie wohl die Zusammenhänge auf den Märkten, dass heißt aber nicht, dass sie poltisch im Sinne des Gemeinwohls entscheiden würden. Denn Marktwohl ist nicht gleichzusetzen mit Gemeinwohl.

Die FDP hat das Wohl der Märkte im Sinn, sicher aber nicht das Gemeinwohl. Deshalb ist sie nicht wählbar. Alle anderen übrigens auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwdd 27.09.2011, 11:05
178. ..

Zitat von naabaya
Trotzdem bleibt die Frage: Wie konnte diese Partei jemals 17 % erreichen? Hat der Herr vielleicht doch Recht?
Ja er hat Recht. Denn es waren die gleichen ungebildeten Wähler, welche auf die haltlosen Wahlversprechen der FDP hereingefallen sind.

Welcher halbwegs anständige und gebildete Bürger würde denn der FDP seine Stimme geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto huebner 27.09.2011, 11:06
179. offensichtlich ist der waehler ............

Zitat von DasReptil
Pfeil soll froh sein, dass die Bevölkerung so schlecht gebildet ist, wäre dem nicht so läge der Stimmenanteil der FDP wohl eher im Promillebereich.
aber NICHT dumm genug, um zu erkennen, dass die fdp eine korrupte partei ist, die interessen gegen geldzuwendungen vertritt. siehe steuerreduzierung fuer das hotelgewerbe.

und das reicht doch dann schon.

wenn der waehler jetzt noch erkennt das die anderen parteien nicht besser sind, dann muss ich sagen...............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 86