Forum: Politik
Fehlplanung der Bundeswehr: Deutschland drohen Lücken bei der Luftrettung
DPA

Die Bundeswehr braucht dringend moderne Rettungshubschrauber - doch eine Planungspanne verzögert den Einkauf erheblich. Nun müssen altersschwache Modelle bis 2017 fliegen. Auch bei zivilen Notmissionen.

Seite 11 von 11
Takapuna 22.10.2015, 12:12
100. Gegener in den eigenen Reihen

Der wohl unangenehmste aktive Gegner der Bundeswehr ist die eigenen Bürokratie. Da gelten in Afghanistan die entsprechenden Starßenverkehrsordnungen und Umweltbestimmungen, wesswegen man alte Wölfe nicht mehr fahren darf.
Auch hier spielt die Bürokratie mal wieder die Rolle der Bremser.
Ich schlage vor, dass genau diese Bürokraten genau dort eingesetzt werden, wo sie ihre ganze paragraphische Bremsarbeit entfalten, denn sie scheinen von dem was ihre Arbeits betrifft keine Ahnung zu haben!
Wenn nur einer von denen einen Unfall hat und hätte mit einem dieser Hubschreiber gerettet werden können, aber nicht wurde, weil er so entschied - ja dann wird diesem jemand schnell klar, was er bewirkt hat. Dann kann man ihm seine Paragraphen zitieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 22.10.2015, 13:13
101.

Zitat von uli1
Koblenz fliegt nicht mit einer Huey. Wenn, dann stellt der Betreiber sehr schnell eine Ersatzmaschine [...]
Von mir aus auch so. Ich kann nur das weitergeben, was Trierer Notärzte mir sagten und was ich sah ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegeta73 22.10.2015, 13:20
102. Augusta Westland

keiner ist besser für Rettung und keiner fliegt höher. Täglich bei Seenotrettung in Italien im Einsatz und bei der REGA in der Schweiz in der Alpenrettung. Einfach bestellen und kaufen. So einfach gehts wenn man will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 22.10.2015, 18:51
103. AgustaWestland

Zitat von vegeta73
keiner ist besser für Rettung und keiner fliegt höher. Täglich bei Seenotrettung in Italien im Einsatz und bei der REGA in der Schweiz in der Alpenrettung. Einfach bestellen und kaufen. So einfach gehts wenn man will
Ja welche denn? Die Firma hat(te) 22 Chopper im Angebot. Die maximale Flughöhe dürfte in Deutschland nicht so von Interesse sein im Gegensatz zur Schweiz, die hat mehr und höhere Berge als ihr "grosser Kanton im Norden"!

Übrigens heisst die schweizer Rettungsflugwacht "Rega" und nicht "REGA", siehe https://www.rega.ch/ ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 22.10.2015, 19:39
104. Aber eine frage hätte ich noch:

Warum brauchen Rettungshubschrauber bei deutschen Kliniken eigentlich diese "formschönen" Landetürme?

Bei uns in der Schweiz klappte das mit den Rega-Choppern auch wie in Deutschland früher mit Landen auf dem Boden?

Der "Bodeneffekt"?

Vielleicht weiss das jemand und sagt es mir ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 22.10.2015, 21:19
105.

Zitat von niladmirari
Oder? Man bekommt langsam das Gefühl, dass diese katastrophalen Zustände bei der BW absichtlich herbei geführt werden. Grund - Keine Ahnung, aber für mich sieht es nach Jahren dieser endlosen Pannen Serie so aus!
da wird einem die tatsächliche Schlagkraft die die NVA hatte bewusst den seit die beim BW sind häufen sich die Defizite massiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trallafitti 22.10.2015, 22:37
106. @uli1: Danke für die ausführlichen

Erläuterungen, uli1. Über diesen wirklich schlechten, ja sogar in wesentlichen Teilen falschen Artikel kann man nur den Kopf schütteln. Toll, dass wenigstens Sie mit einer Reihe von Beiträgen zur Aufklärung beitragen. Von dem Autor des Artikels hätte ich erwartet, dass er vor Verfassen des Artikels zumindest mal ein paar Minuten auf z.B. rth.info nachliest, wie die Luftrettung in der BRD organisiert ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 23.10.2015, 08:47
107.

Zitat von Zorpheus
Durch die Ausschreibung entstehen Verzögerungen, die zu horrenden Mehrkosten bei der Wartung führen. Was ist also der Sinn der Ausschreibung? Normalerweise dient die dazu das billigste Angebot zu finden, damit wird man hier aber kaum Geld sparen. Muss man in solchen Fällen wirklich so genau das Gesetz befolgen? Kann da nicht einfach die Ministerin entscheiden, dass man in diesem Fall die schnellere und damit billigere Lösung wählt? Klar, das darf nicht zum Normalfall werden, aber dafür muss man nur den Verantwortlichen bestrafen. Oder braucht es noch eine Gesetzesänderung, damit die Bundeswehr einen Sofortbedarf schnell bestellen kann?
Richtig - und billig ist nicht gut oder wirklch preiswert! - Das sieht man bei vielen Ausschreibeverfahren. Da wird durch diese unsägliche Regelung eine Bautruppe aus einem anderen EU-Land geholt, die billigst ein öffentliches Mauerwerk hochzieht und nach 3 Jahren muss dann eine erneute Asschreibung erfolgen, weil die Mauer einfach schlecht und billig gebaut wurde. - Die Kosten liegen dann über einem Vielfachen über den Angeboten der lokalen Bauwirtschaft, die sich so einen Pfusch bei einem öffentlichen Bawerk nicht leisten können, sonst würde keiner mehr in der Region mehr mit den Firmen bauen.
Leider liegt die Gesetzgebung in diesem Bereich nicht in deutschen Händen, sondern es stehen übergeordnete europäische Regeln dagegen. - Was meinen Sie, wie oft man sich in Rathäusern/Landratsämtern etc. darüber schon geärgert hat - warum soll das in den Ministerien anders sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friise 13.01.2018, 13:23
108. Airbus

Zitat von DonCarlos
Der Lakota ersetz die teuren Blackhawk und auch die alten Hueys. Ich denke nicht, dass die BW ein günstigeren Heli findet. Ja, ich kenne die zivile Variante...
JA, der UH-72 wird in den USA produziert von Airbus Helicopters, als militärische Version des EC 145. Wie soll aber ein Hubschrauber mit einer Startmasse von 3,5 t den Blackhawk mit einer Startmasse von ca. 10 t ersetzen? Sollen die dann immer in Dreierformation fleigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friise 13.01.2018, 13:38
109. Eu

Zitat von steffen.ganzmann
Warum brauchen Rettungshubschrauber bei deutschen Kliniken eigentlich diese "formschönen" Landetürme? Bei uns in der Schweiz klappte das mit den Rega-Choppern auch wie in Deutschland früher mit Landen auf dem Boden? Der "Bodeneffekt"? Vielleicht weiss das jemand und sagt es mir ...
Das liegt an einer neuen EU-Verordnung, wonach die Landeplätze in einem bestimmten Umkreis hindernisfrei sein müssen. In machen Innestädten, wie z.B. in Aachen, lässt sich das nur durch solch eine erhöhte Konstruktion erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11