Forum: Politik
Feier auf Kosten der Sparkasse: Skandal-Landrat gibt auf
DPA

Der umstrittene CSU-Politiker Jakob Kreidl wird nicht wieder Landrat in Miesbach. Die Parteispitze um Horst Seehofer hatte ihn am Montag per Vorstandsbeschluss zum Rückzug aufgefordert - nun erklärte der Kommunalpolitiker, er werde das Amt im Fall einer Wiederwahl nicht annehmen.

Seite 1 von 3
LapOfGods 25.02.2014, 21:16
1. Gut, dass er darauf hinweist ...

... in Bayern, hinter den 7 Bergen, könnte es ihm nämlich tatsächlich passieren, dass er wieder gewählt wird. Vielleicht nicht mit 72% sondern nur 65. Hoffentlich hat er nicht noch irgendwas Kleingedrucktes gesagt, was den Amtsverzicht dann zu seinem Bedauern verhindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansulrich47 25.02.2014, 21:31
3. Wer sich fragt

warum Kontogebühren bei den Sparkassen unbedingt erforderlich sind, sieht hier endlich mal den konkreten Grund. Bei anderen Sparkassen ist es vermutlich ähnlich, nur nicht so offensichtlich. Ja, die Fürsorge für Politiker kostet uns Fußvolk eben etwas .... denn die Diäten und Gehälter sind einfach zu niedrig! Die müssen mit anderen Posten und Pöstchen aufgebessert werden.
Und nur weil es so ungeschickt vor der Wahl offenbar wurde, darf der Herr Kreidl jetzt seine mögliche Wahl nicht annehmen. Er tut mir Leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 25.02.2014, 21:38
4. der Typ gehört

Zitat von sysop
Der umstrittene CSU-Politiker Jakob Kreidl wird nicht wieder Landrat in Miesbach. Die Parteispitze um Horst Seehofer hatte ihn am Montag per Vorstandsbeschluss zum Rückzug aufgefordert - nun erklärte der Kommunalpolitiker, er werde das Amt im Fall einer Wiederwahl nicht annehmen.
aus Bayern ausgewiesen! Und Ruh ist ... sagen viele in München

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NeeNeeNee 25.02.2014, 21:40
5. Strafbar?

Wieso ist das nicht strafbar? Zurücktreten und im Aufsichtsrat von ner Baufirma weitermachen. Kann doch nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaphod 25.02.2014, 21:47
6. Krankenstand

Das Erschreckende ist, dass der Landrat wohl tatsächlich krank und in schlechter Verfassung ist. Eigentlich hofft man doch, dass ein Politiker seiner Coleur zynisch genug ist, um zu wissen, dass das, was er macht, etwas bedenklich ist. Dann sollte die Aufdeckung der Taten eigentlich für keine Panik sorgen, denn insgeheim besteht bereits ein Plan B.

Schlimmer ist es jedoch, wenn offensichtlich so wenig Reflektion da ist, dass der Politiker womöglich noch glaubt, im Recht zu sein, so dass er vollkommen schockiert über die Reaktionen der Umwelt ist.

Der Zyniker weiss wenigstens noch, was Anstand und Moral sind, hält sich aber bewusst nicht daran. Dieser Typ ist fast besser als derjenige, der offensichtlich gar kein Unrechtsempfinden hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemesis_01 25.02.2014, 21:51
7. Pah,

wie erbärmlich. Wegen so einer kleinen Gaudi lässt Horsti den armen Landrat über die Klinge springen. Wenn das der Franz Josef Gott hab ihn Selig wüsste. Wegen den paar Peanuts hätte damals noch nicht mal ein Müllmann zurücktreten müssen. Aber so isser unser Seehofer, sobald die Presse anspringt, duckt er sich weg und schlachtet ein Opferlamm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 25.02.2014, 21:54
8. Bitte nicht...

Zitat von LapOfGods
... in Bayern, hinter den 7 Bergen, könnte es ihm nämlich tatsächlich passieren, dass er wieder gewählt wird. Vielleicht nicht mit 72% sondern nur 65. Hoffentlich hat er nicht noch irgendwas Kleingedrucktes gesagt, was den Amtsverzicht dann zu seinem Bedauern verhindert.
Schön, nicht wahr!? :-(
Das hatte ich mir auch soeben gedacht...
Und da Kreidl offenbar so ein völlig schmezbefreiter Amigo zu sein scheint, würde es mich nicht wundern, wenn er aus der Partei austritt, und als Parteiloser (weiter) waltet und schaltet.
Und selbst dann würde ihn womöglich noch mehr als die Hälfte beklatschen...
Gibt´s da was wasserdichtes Juristisches gegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beob_achter 25.02.2014, 21:56
9. "...er werde das Amt im Fall einer Wiederwahl nicht annehmen"

Ja, wieso besteht denn die Gefahr, daß er gewählt werden könnte?

--> einfach nicht auftreten als Kandidat - so trivial ist das!

Seine Aussage zeugt weder von Einsicht noch von Reue.

--> solche Leute bringen das Land voran...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3