Forum: Politik
Feindbild Maaßen: Die Treibjagd
FILIP SINGER/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Die Linke im Land ist sich einig: Hans-Georg Maaßen muss weg. Sein Vergehen: Er hat es gewagt, die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin zu kritisieren. Das ist der wahre Grund, seinen Kopf zu fordern.

Seite 42 von 54
oalos 13.09.2018, 19:46
410. Herr Maaßen hatte recht ?

Zitat von IntelliGenz
wie diese: "Bei allen Aufsehen erregenden Übergriffen der letzten Zeit, an dem Ausländer beteiligt waren, trugen die Tatverdächtigen entweder gefälschte Papiere bei sich. Oder ihr Asylantrag hat sich als unbegründet erwiesen und sie hätten längst das Land verlassen müssen. Oder es gilt alles zusammen" . . . Zitat Ende. Wenn schon so eine Aufzählung, dann gehört auch der Terroranschlag am Breitscheidplatz Berlin dazu gezählt. Erst jetzt sieht man, wie recht Herr Maaßen ja hatte!
Herr Maaßen hatte einen Informanten / Mitarbeiter in der Moschee, die der Breitscheidtplatz-Terrorist regelmäßig und mind. 1 x pro Woche zum Beten, etc. aufsuchte. Was Maaßen lange verschwiegen hat. Warum eigentlich ?
Der gesamte VS ist nicht mehr tragbar -- spätestens seit den ungeklärten Vorgängen im Zusammenhang mit dem NSU.

Beitrag melden
toga16 13.09.2018, 19:47
411. Danke Herr Fleischhauer

Nachdem ich feststellen musste, das es offensichtlich in allen wichtigen Medien ein übereinstimmende Deutungshoheit zu den Ereignissen um den obersten Verfassungsschützer gibt - Tenor, der muss weg, notfalls lasse ich eben die GroKo platzen (hat das Land eben keine Regierung, auch egal...) - lassen die Zeilen des Autors zumindest eine gewisse Differenziertheit erkennen, der man Folgen kann oder nicht.
Ein interessanter Ansatz verbirgt sich dahinter allemal.
Mein Donnerstag ist jedenfalls gerettet.

Beitrag melden
Knippi2006 13.09.2018, 19:51
412. Maaßen ist schlicht unfähig

Schon alleine sein Verhalten in den Fällen Kurnaz und Amri zeigte dies sehr deutlich. Mit seinem Rechtsgutachten zu Kurnaz bewegte er sich auf dem gleichen Niveau wie die "furchtbaren Juristen" ein paar Jahrzehnte zuvor. Ein Schreibtischtäter übelster Sorte, der hinterher aalglatt jede Verantwortung weit von sich weist.

Beitrag melden
artiefishl 13.09.2018, 19:54
413. Dumm oder dummdreist, Maaßen oder Fleischhauer, oder beide beides

Entweder ist Maaßen so dumm, dass er seine Äußerrungen wirklich geglaubt und "aus dem Bauch heraus" getätigt hat, oder er verfolgt eine politische Agenda die die Destabilisierung der Gesellschaft zum Ziel hat oder in Kauf nimmt. Zu offensichtlich sind hier die "Falschnachrichten!"- Taktiken der unsäglichen Populisten.
Beide Varianten sind gefährlich und machen so den obersten Verfassungsschützer untragbar und müssen zu seiner Entlassung führen.
Wie Herr Fleischhauer auf die Idee kommt, Maaßens Worte allein als Merkelkritik zu interpretieren, weiss wohl nur er selbst. Es ist allerdings zu befürchten, dass ähnlich Gründe wie bei Maaßen dafür ausschlaggebend waren.

Beitrag melden
artiefishl 13.09.2018, 19:56
414. Dumm oder dummdreist, Maaßen oder Fleischhauer, oder beide beides

Entweder ist Maaßen so dumm, dass er seine Äußerrungen wirklich geglaubt und "aus dem Bauch heraus" getätigt hat, oder er verfolgt eine politische Agenda die die Destabilisierung der Gesellschaft zum Ziel hat oder in Kauf nimmt. Zu offensichtlich sind hier die "Falschnachrichten!"- Taktiken der unsäglichen Populisten.
Beide Varianten sind gefährlich und machen so den obersten Verfassungsschützer untragbar und müssen zu seiner Entlassung führen.
Wie Herr Fleischhauer auf die Idee kommt, Maaßens Worte allein als Merkelkritik zu interpretieren, weiss wohl nur er selbst. Es ist allerdings zu befürchten, dass ähnlich Gründe wie bei Maaßen dafür ausschlaggebend waren.

Beitrag melden
pek 13.09.2018, 19:58
415. Ganz langsam ...

zeigt Herr Fleischhauer sein wahres Gesicht. Und das gefällt mir!!!!
Ich glaube nicht das die beiden Blöcke hierzulande einen Weg zueinander finden. Man könnte heulen deswegen, aber am Ende wird es fürchterlich.

Beitrag melden
Dark Agenda 13.09.2018, 20:04
416. Anderer Punkt

Es war wohl die ganze Zeit bekannt, dass der Verfassungsschutz bei Amri versagt hat.
Aber den Bürgern sagt man natürlich nur etwas sobald es politisch opportun ist. Woher haben die Gauner zusammen gehalten.

Und der Dienst ist schon immer ein Problem, sie beschäftigen hauptsächlich NPD-Leute, beseitigen Beweise wie beim NSU-Fall. Kein Wunder haben sie eine Führung die dazu passt.
Wenn schon Geheimdienst dann doch bitte kein so schmieriger.

Aaaaber kein politisch Verantwortlicher sollte wegen einer Medienkampagne gehen. Dies muss ein demokratischer Prozess sein, keine der bei der Presse beliebten Twitterhinrichtungen.
Die Mainstream-Presse sollte neutral berichten und sich nicht als politische Partei aufspielen und ihren Lesern keine Agenda verkaufen.

Beitrag melden
herr_jaspers 13.09.2018, 20:05
417. Bessere Unterhaltung als Fernsehen,

was ich hier so lese, Der Kommentar ist sogar für Jan Fleischhauer wirklich schmerzfrei in seinen Aussagen.
Und die vielen kleinen AFDler fühlen sich mal wieder so richtig bestätigt, andererseits auch verfolgt und unterdrückt und wie immer im Besitz der absoluten Wahrheit. Da nehmen die sich nix mit Salafisten.
Ich mag SPON.
mfg herr_jaspers

Beitrag melden
brawngp 13.09.2018, 20:14
418. Endlich

jemand der sachlich einen Beitrag dazu schreibt, ohne jegliche Art von Polemik, die man viel zu oft zu diesem Thema hört!
Leider (auch SPON) gibt es viel zu viele Journalisten, die lieber ihr eigenes politisches Weltbild promovieren, als neutral Zeugnis abzulegen!

Beitrag melden
K.Hexemer 13.09.2018, 20:16
419. Falslch...

Zitat von moistvonlipwik
Maaßen hat unzutreffende Tatsachenbehauptungen aufgestellt. Er hat dies zudem aus politischen Gründen getan. Und deshalb ist er nicht mehr tragbar.
Maaßen hat überhaupt keine Tatsachenbehauptungen aufgestellt, sondern an einem 19 sec. Video aus höchst dubioser Quelle Zweifel angemeldet. Eigentich eine Selbstverständlichkeit für einen Verfasungsschützer!

Beitrag melden
Seite 42 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!