Forum: Politik
Festgenommener Deutscher: Albtraum im Türkei-Urlaub
AP

Die Türkei hat wieder einen Deutschen wegen vermeintlicher Terrorpropaganda festgenommen: den Familienvater Dennis E. aus Hamburg. Der SPIEGEL konnte das Vernehmungsprotokoll einsehen.

Seite 21 von 21
le.toubib 03.08.2018, 22:56
200. Da haben Sie allerdings Recht!

Zitat von chimonanthus
Hallo, was haben Ihre deuschen? Eltern oder Grosseltern zwischen 1933 und 1945 gemacht? Waren sie beifallklatschende Parteimitglieder einer grossen Partei, mit einem grossen Führer? Alle verantwortlich? Klar, ob heute oder gestern!
Dieser Mann hat die deutsche Staatsbürgerschaft und keine zwei. Also ist er zumindest für mich ein Deutscher!

Nur so: Ich bin der letzte meiner Familie in Deutschland, der grosse Rest wohnt in den Staaten. Selbst ich lebe laut des Indicis des U.S. Staatsarchives 1950 - 1993, Band 2 in den U.S.A. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 03.08.2018, 23:15
201. Kohl? Genscher?

Zitat von pmf2
Ich bin Teenager in den 80ern gewesen ! Kohl, Genscher, Schmidt, Brandt und wie sie alle hießen, die hatten noch einen Arsch in der Hose und hätten einen Erdogan mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt. Merkel und ihre Rentner und Dilettantentruppe verdienen nicht einmal die Bezeichnung ‚Politiker‘ ! Die Arbeiten für die Wirtschaftsbosse und sonst für gar keinen. Und sind obendrein noch hochgradig inkompetent. Es wird höchste Zeit, das die Kanzlerdirektwahl eingeführt wird, das diesem unsäglichen peinlichen Merkel Spuk ein Ende bereitet werden kann ! Man muss sich geradezu schämen, Deutscher zu sein.
Nun gut, Sie waren damals ja noch Teenager, also Schwamm drüber!

Nur soviel: Durch Kohl/Genscher kam die Bundesrepublik ganz schon ins Rutschen! Denken Sie nur an den teuren Ankauf der Volks"deutschen" aus dem Osten, noch vor der Absorption der DDR, den finanziellen Super-GAU! Als Gerd Schröder Kanzler wurde, musste er erst einmal Kohls S**stall ausmisten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 03.08.2018, 23:23
202. Ohne die Türkei in Schutz nehmen zu wollen.

Zitat von Alfred Ahrens
mies bei der Ausreise behandelt worden, in Zukunft machen wir Urlaub in Armenien, Georgien, Zypern und Griechenland, dort freut man sich, wenn wir mit unseren Familien kommen und heuchelt es nicht nur vor, ausserdem ist es billiger und es gibt mehr zu sehen und erleben. Beste Grüße aus Berlin !
Aber das kann Ihnen in New Yorks "JFK" auch passieren! Die Leute, die das kennen, fliegen lieber nach Newark, N.J. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 04.08.2018, 03:16
203. @ eulenspiegel #177

Zitat / Auf der einen Seite schreibt Herr Lobo ein Wörterbuch, welches einen Großteil der Bevölkerung in die rechte Ecke stellt/ Ende. - Wer stellt irgendjemanden mit dem Wörterbuch in eine rechte Ecke? Hier wird lediglich von Sascha Lobo der benutze Sprachrahmen der Rechten verklausuliert. Wer diese Wortschöpfungen vorwiegend benutzt, der stellt sich selbst, wird aber nicht gestellt. Schon ein kleiner, aber sehr feiner Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 07.08.2018, 14:35
204.

Zitat von hansholzkopf
Die deutsche Staatsbürgerschaft macht einen Menschen nicht automatisch zum deutschen. Das wissen wir ja seit kurzem. Warum fragt sich denn keiner warum nicht einer von den mehr oder weniger vielen Deutschen Touristen ohne Migrationshintergrund aus politischen Gründen festgenommen wird? Die Leute die dort fest genommen .....
Ach - was macht denn einen Menschen zum Deutschen, wenn nicht die Staatsangehörigkeit? Könnten Sie mir da mal helfen? Das Grundgesetz ist ja schlicht er Meinung "Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist ... wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt". Was "wissen wir ja seit kurzem", das dieser Bestimmung entgegenstünde?
Woher wissen Sie, wieviele - nach Ihrer Meinung - "richtige" Deutsche in der Türkei festgenommen wurden? Noch sitzen dort acht deutsche Staatsbürger (ohne diese neue Festnahme) fest. Kennen Sie die? Wissen Sie, wer diese sind?
Und was wollen Sie uns eigentlich mit Ihrem gesamten Text sagen? Dass es egal ist, ob Deutsche in der Türkei unter fadenscheinigen Vorwänden verhaftet werden, so lange die Verhafteten nicht Hans oder Sabine heissen? ("Peter" war nicht deutsch genug?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 07.08.2018, 14:42
205.

Zitat von mariakar
positiv zur Todesstrafe geäußert und dass er ein entsprechendes Gesetz unterschreiben würde. Es muss künftig also jedem klarschein, es kann tödlich sein, in der Türkei seinen Urlaub zu verbringen. Auch für einen gewissen Herrn Özil, wenn es E. mal gerade in den Kram passt.
Der "gewisse Herr Özil" ist Deutscher - und zwar nur Deutscher. Deutschland würde sich also hoffentlich in solch einem Fall "auf die Hinterbeine stellen" und sich für seine Bürger stark machen. Wie es das auch in anderen Ländern mit Todesstrafe im Falle von Inhaftierungen tut (bzw. tun sollte...) - von den USA über Japan bis China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 07.08.2018, 14:55
206.

Zitat von rennflosse
..."Räuberpistole" ist zwar ein unscharfer Begriff. Er kritisiert lediglich, dass dem Leser das Facebook-Zitat des Verhafteten nicht übermittelt wurde. Eine solche Abwesenheit wichtiger Fakten ist nicht entschuldbar.
Text im Artikel: "Dennis. E bestreitet die Vorwürfe. "Ich bin Mitglied der Sozialdemokratischen Partei in Deutschland (SPD) und von sonst keiner anderen Organisation", sagte er laut dem Vernehmungsprotokoll, das der SPIEGEL einsehen konnte. "Ich will die Türkei nicht spalten. Ich bin kein PKK-Anhänger. Ich bin dagegen, dass die PKK Sicherheitsbeamte umbringt."
1. Im Vernehmungsprotkoll, das hier zitiert wird, ist anscheinend kein Facebook-Eintrag vorhanden. 2. Wenn der Mann wirklich kein PKK-Anhänger ist, wird er sie wohl auch auf Facebook nicht unterstützt haben. Dann zitieren Sie doch mal einen nicht vorhandenen Facebook-Eintrag....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 07.08.2018, 15:07
207.

Zitat von rennflosse
Es wurde geschrieben, dass der Mann Verwandte in der Türkei hat. Da liegt der Verdacht nahe, dass der Journalist den "Deniz" eher eingedeutscht hat als umgekehrt.
Der "Verdacht liegt nahe"? Und wieso? Weil Sie nicht zugeben wollen, dass Sie den Vornamen falsch geschrieben hatten? Sowas kann ja mal passieren - dann aber ohne jeglichen Beweis so tun, als ob ein Journalist einen Namen eingedeutscht hätte, ist nur noch peinlich. Noch nie auf die Idee gekommen, dass es einfach unterschiedliche Schreibweisen für Namen gibt - in jedem Land? Wenn ein "Stefan" Verwandte in Frankreich hat, behaupten Sie dann auch, dass er eigentlich "Stephane" heisst? Abgesehen davon schreibt man in der Türkei mit lateinischen Buchstaben (und nicht arabisch) - Namen aus Ausweisen oder von Papieren abzuschreiben, ist deshalb ganz ohne Eindeutschung möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kapamb 08.08.2018, 16:53
208. Selbst schuld

Wer in die Türkei reist muss mangels Rechtsstaatlichkeit mit allem rechnen. Weshalb will man dort Urlaub machen? Das ist das große Geheimnis der Touristen und völlig unverständlich. Deshalb hält sich mein Mitleid etwas in Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goal111 05.03.2019, 21:42
209. Wer will denn noch da hin? Man müsste ja beschränkt sein!

Wer da noch Urlaub macht, oder Verwandte besucht, muss doch beschränkt sein. Es ist seit Jahren bekannt, dass dieses Regime von Willkür und Hass getrieben ist. Ich würde so weit gehen, den Flug- und Reiseverkehr in dieses Land zu verbieten. Aber auch die Einreise dieser menschenverachtenden Despoten zu verbieten, oder sie eben auch hier in Haft zu nehmen, bis alle dort inhaftierten Deutschen wieder in Freiheit sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 21