Forum: Politik
Fleischhauer über Fleisch: Sind Vegetarier die besseren Menschen?
DPA

Man könne die Reife einer Nation an ihrem Umgang mit Tieren erkennen, hat schon Mahatma Gandhi erklärt. Klingt einleuchtend. Merkwürdig nur: Ausgerechnet die Nazis waren beim Tierschutz führend.

Seite 22 von 65
kommentarlosmitkommentar 28.07.2015, 18:13
210. Erschreckend

Ich bin Vegetarier, viele meiner Freunde wissen das nicht mal. Ich habe mich dazu entschieden, binde es keinem auf die Nase und versuche keinen anderen Menschen davon zu überzeugen. Ich lese solche Artikel immer mit einem grinsen, da sie meist von der ein oder anderen Seite geschrieben sind und eben nicht objektiv sind. Bisher habe ich nie einen Kommentar geschrieben.

Aber bei diesem muss ich mal etwas dazu schreiben. Es wird mit Begriffen um sich geschmissen, Vegetarier werden in eine Schublade gesteckt, der Artikel verallgemeinert, und Vegetarier werden mit den Nazis verglichen. Ist das euer ernst???
Genau solche Artikel sind meines Erachtens der Grund, warum Missverständnisse auftauchen und es kein Verständnis füreinander gibt. Dieser Artikel ist wirklich unglaublich!

Beitrag melden
kratzdistel 28.07.2015, 18:15
211. da gehörte ich als kind schon zur Vegan Society

als Kind auf dem Dorf groß geworden, sah ich wie ein Kälbchen geschlachtet worden ist. ab da war es aus mit fleisch. fisch hat oft meilenweit gerochen, da es keine kühlschränke gab nach dem krieg.also wurde auch kein fisch gegessen.als ich dann als jugendlicher hart gearbeitet habe und die anderen ihre Fleischstücke mit freude schmatzten, habe ich es auch langsam mit fleisch wieder versucht und es hat mir geschmeckt bis heute.in der körperlichen und geistigen fitness gab es keine unterschied. es gibt also auch andere gründe, vegan zu essen.es muss jeder selber wissen, was ihm sdchmeckt. man wird auch über hundert als nichtveganer.auf der anderen seite kann eine nahrungsumstellung zur pflanzlichen kost, stressabbau und Bewegung bestimmte herzkrankheiten sehr günstig beeinflussen. allerdings sind veganer keine besseren menschen. in der Natur ist nunmal auch der konsum von fleisch als nahrung vorgesehen. Mongolen oder polare völker sind fleisch- und fischesser. im dritten reich gab noch nicht die hochentwickelte viehzucht. dafür gab es "erbswurscht" zu essen. eines der ersten fertiggerichte. gepresstes erbsenmehl in Tablettenform mit Pergament umwickelt wie eine wurst aussehend. die quellte im wasser sehr stark auf und war sehr ergiebig.

Beitrag melden
espet3 28.07.2015, 18:16
212.

Normale Fleischvermeider kann ich ja noch in gewisser Weise verstehen. Wenn dann aber noch Angst vor schlimmen Krankheiten, Pendeleien, Okultismus, Strahlenphobie, usw hinzukommen, was ist denn dann das Leben noch wert?

Beitrag melden
jamon 28.07.2015, 18:17
213.

Zitat von hockeyversteher
Also endlich hat es mal einer gesagt! Hitler war gar kein Vegetarier! Die geschichte muss umgeschrieben werden! Tip: http://www.zeit.de/2001/17/200117_stimmts.xml Und jetzt können Sie noch googlen, ob auch Stalin und Mao Vegetarier waren. Es könnte sein, dass sie erschrecken.
vielleicht reicht es herrn fleischhauer schon, dass stalin einen schnauzbart trug.
herr fleischhauer, bitte schreiben sie dazu bitte auch mal was.....da gibt es doch bestimmt einen kausalen zusammenhang. oder korreliert es nur?

vorher belegen sie bitte einen kurs in "korrelieren/kausal - was ist was?".

Beitrag melden
espet3 28.07.2015, 18:17
214.

Normale Fleischvermeider kann ich ja noch in gewisser Weise verstehen. Wenn dann aber noch Angst vor schlimmen Krankheiten, Pendeleien, Okultismus, Strahlenphobie, usw hinzukommen, was ist denn dann das Leben noch wert?

Beitrag melden
k70-ingo 28.07.2015, 18:23
215.

Zitat von laurent1307
So einen Beitrag sollte man nicht verfassen wenn man Fleischhauer heißt!
Sippenhaft gibt es nicht mehr. Gab es auch nie für mehrere Jahrhunderte rückwirkend.

Beitrag melden
HaioForler 28.07.2015, 18:24
216.

Zitat von EvaBaum
Unsere Gesellschaft ist also barbarischer als zur Nazi Zeit? Was den Umgang mit Tieren- Thema Massentierhaltung- betrifft, stimmt in jedem Fall. Nur ein sehr wichtiges Zitat hat Herr F. hier schon vergessen "Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben" dem ist nichts hinzuzufügen!
Och, im Gegenteil: da gibt es sehr viel hinzu-zu-zu-zu-fügen. Zum Beispiel, dass auch dort Kriege stattfanden, wo man sich kein Fleisch leisten konnte.

Beitrag melden
Max Super-Powers 28.07.2015, 18:24
217.

"und wer am Ende der Saison nicht unter den Mähbalken geraten ist, dem geben die Pestizide und Herbizide den Rest. "

Oh Gott, jetzt muss ich den Bildschirm putzen. Mit so nem Lacher hätte ich nicht gerechnet. Sehr schöner Text, der den oftmals achso moralisch überlegen agierenden Vegetariern und Veganern den SPIEGEL (höhöö Wortwitz) entgegenhält.

Beitrag melden
svendeswan 28.07.2015, 18:25
218. Es ist ja mittlerweile erwiesen ...

... dass ca. 5% allen Fleisches, das (in Deutschland) in Wurst, Hackfleisch usw. verarbeitet wird von Katzen und Hunden stammen. Deswegen esse ich aus ethisch moralischen Gründen kein Fleisch mehr. Lediglich Fleisch dem ich ansehen kann, dass es ein junges Lamm oder ein kleines Spanferkel oder ein Kälbchen war, kommt bei mir auf den Tisch. Oder so eine leckere Mastpute bzw. -ente aus Polen. Das bin ich schließlich meinem Körper schuldig ! Als Allesfresser muss ich eben alles fressen - natürlich nur wenn es niemandem weht tut und die Kälbchen, Ferkelchen, Lämmchen oder Puten sind das ja schließlich gewohnt geschlachtet zu werden. Die würdne ja überhaupt nicht leben, wenn ich sie nicht fressen würde. Sollen doch froh sein !

Beitrag melden
blowup 28.07.2015, 18:28
219. Trifft ins Schwarze

Zitat von kai kojote
Es ist wie mit Homosexuellen: Nur weil ganz wenige tuntig sind, und diese wenigen präsent in Medien auftreten, gibt es tonnenweise Vorurteile in die Richtung: Schwule sind so und so. Genau so sind "Edel-Veganer" oder "Missionar-Veganer" lange nicht die Regel.
Genau so ist es: "Es ist wie mit den Homosexuellen". Mir persönlich ist es vollkommen egal, was jemand isst oder mit wem er ins Bett steigt. Aber dieses dauernde Rumgetöse und der Medienzirkus um Minderheiten wie Homsexuelle oder Veganer geht mir mächtig auf den Geist.

(Kann allerdings sein, dass daran die Medien mehr Schuld haben, als die Minderheiten selber...)

Beitrag melden
Seite 22 von 65
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!